Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    17.075

    Bremsbelag R100 RT hinten

    Hallo,

    wie ist die allgemeine Stimmung im Forum zu Bremsbelägen R 100 RT (es gibt sie noch) hinten. Sinter oder kein Sinterbelag?

    Gruß
    Walter

  2. #2
    Avatar von ropi
    Registriert seit
    10.02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    583

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Hallo Walter,

    selbst bei sportlicher Fahrweise reichen mir für das Hinterrad die organische Beläge völlig aus. Habe die von TRW/Lucas verbaut.

    Vorne sieht das anders aus, da bin ich mit den Schwenksätteln / organische Beläge / Stahlflex-Leitungen und noch originaler HBZ unter dem Tank etwas unglücklich...aber das hatten wir ja schon kürzlich "besprochen".

    Grüße, Rainer
    Gestern war ich noch unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher…

  3. #3
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.396

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Trommel? Gibt es dafür auf dem Markt Sinterbeläge?

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  4. #4
    Gewerbetreibender Avatar von frankenboxer
    Registriert seit
    10.12.2007
    Ort
    Poppenhausen, OT Kützberg
    Beiträge
    2.261

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Hallo Hans,

    die R 100 RT mit Zweiarmschwinge gab 's mit der unsäglichen hinteren Scheibenbremse.

    Wenn ich so eine führe, würde ich alles versuchen um die Bremswirkung zu verbessern und da Sinterbeläge einen höheren Reibwert haben würde ich sie in diesem Fall immer organischen Belägen vorziehen.
    Mit freundlichen Grüßen aus Kützberg, Peter

    www.frankenboxer.de



    Wer 2-Ventiler nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Joghurtbecher fahren nicht unter zwei Jahren bestraft

  5. #5
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.396

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Zitat Zitat von frankenboxer Beitrag anzeigen
    Hallo Hans,

    die R 100 RT mit Zweiarmschwinge gab 's mit der unsäglichen hinteren Scheibenbremse.
    [...]
    Hi,
    OK, ich dachte immer, die hätte es nur an der RS gegeben.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  6. #6

    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Friedberg/Bayern
    Beiträge
    595

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Das Problem mit der oft gescholtenen Scheibenbremse hinten ist m. E. die Tatsache dass die Bremsbeläge nicht plann anliegen. Und zwar aus dem Grund dass die Aluträgerplatte ausweichen will wenn die Bremse betätigt wird.

    Das sieht man ganz deutlich wenn man die Bremse betätigt und dann versucht die Radachse zu montieren. Das geht deutlicher strenger oder wie in meinen Fall bei der Restauration meiner /7 gar nicht mehr. Scheinbar gibt es da Toleranzen die der Bremssatttel aber nicht ausgleichen kann weil die Aluträgerplatte doch recht massiv ausgeführt ist.

    Ich hab dann mal probeweise bei einem anderen vergammelten Halter die Achsbohrung um 2/10 aufgerieben und denn dann montiert. Die Achse lies sich wesentlich leichter montieren und die Bremswirkung war deutlich besser, bei einem sonst unverändertem System. So zumindest meine Erfahrung bei der Spielerei mit der hinteren Bremse.

    Ich hoffe ich konnte das jetzt verständlich rüberbringen.
    If everything seems under control, you're just not going fast enough.( Mario Andretti)

  7. #7
    Avatar von Sucky
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Schloß Holte - Stukenbrock
    Beiträge
    1.324

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Zitat Zitat von Sierra10 Beitrag anzeigen
    Das Problem mit der oft gescholtenen Scheibenbremse hinten ist m. E. die Tatsache dass die Bremsbeläge nicht plann anliegen. Und zwar aus dem Grund dass die Aluträgerplatte ausweichen will wenn die Bremse betätigt wird.

    Das sieht man ganz deutlich wenn man die Bremse betätigt und dann versucht die Radachse zu montieren. Das geht deutlicher strenger oder wie in meinen Fall bei der Restauration meiner /7 gar nicht mehr. Scheinbar gibt es da Toleranzen die der Bremssatttel aber nicht ausgleichen kann weil die Aluträgerplatte doch recht massiv ausgeführt ist.

    Ich hab dann mal probeweise bei einem anderen vergammelten Halter die Achsbohrung um 2/10 aufgerieben und denn dann montiert. Die Achse lies sich wesentlich leichter montieren und die Bremswirkung war deutlich besser, bei einem sonst unverändertem System. So zumindest meine Erfahrung bei der Spielerei mit der hinteren Bremse.

    Ich hoffe ich konnte das jetzt verständlich rüberbringen.

    Dieser Argumentation kann ich nicht ganz folgen. Wenn die Achse fest gezogen ist, kann dir Trägerplatte auf der Achse nirgendwohin ausweichen. Außerdem handelt es sich doch bei der Hinterradbremse um eine 2 Kolben Festsattelbremse. Bei diesem Typ Bremse werden axiale Abweichungen durch die Bremskolben ausgeglichen.

    Die viel beschworene, schlechte Bremsleistung der hinteren Scheibenbremse liegt, meiner Erfahrung nach, meist am überalterten Bremsschlauch, der zugewachsen ist. Nach der Überholung des Bremssattels und der Fußbremspumpe sowie dem Ersatz durch eine Stahlflex Leitung und sorgfältigem entlüften, bringe ich das Hinterrad meiner 100S selbst mit dem kurzen Raask Bremshebel zum Blockieren.

    Gruß, Sucky
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Individualismus bedeutet heute, daß man alles tut was alle anderen tun - bloß einzeln. ( Rock Hudson )

  8. #8

    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Friedberg/Bayern
    Beiträge
    595

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Dann sag ich es halt so.

    Mein Eindruck war dass durch das Nichtausweichen des Bremssattellhalters die Beläge nicht planparallel anliegen weil Bremssattelhalter nicht kippeln kann.
    If everything seems under control, you're just not going fast enough.( Mario Andretti)

  9. #9
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    39.100

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Peter,

    wir hatten eine ähnliche Diskussion erst kürzlich.
    Was die Theorie betrifft, bin ich bei dir.
    In der Praxis habe ich selbst erlebt, dass ein ausgebuchster Träger die Bremse verbesserte. Auch dass Leute, die im Rennsport aktiv waren und sich Jahrzehnte mit Verbesserungen an den 2V beschäftigt haben, hier modifiziert haben, war sicher nicht ohne Grund.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  10. #10
    Avatar von Sucky
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Schloß Holte - Stukenbrock
    Beiträge
    1.324

    AW: Bremsbelag R100 RT hinten

    Zitat Zitat von Sierra10 Beitrag anzeigen
    Dann sag ich es halt so.

    Mein Eindruck war dass durch das Nichtausweichen des Bremssattellhalters die Beläge nicht planparallel anliegen weil Bremssattelhalter nicht kippeln kann.
    Wenn sich die Bremsbeläge nicht parallel anlegen, heißt das, daß die Bremsscheibe nicht gleichmäßig dick ist. Das würde die Frage aufwerfen, woran das liegt. Ungleiche Abnutzung der Scheibe ist eher ein Phänomen an den Schwenksattelbremsen. Beim 2 Kolben Festsattel würde ich vermuten, daß ein Kolben fest sitzt oder zu viel Spiel hat und kippen kann.

    Gruß, Sucky
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Individualismus bedeutet heute, daß man alles tut was alle anderen tun - bloß einzeln. ( Rock Hudson )

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier