Seite 27 von 28 ErsteErste ... 1725262728 LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 271
  1. #261
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    7.761

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    Zitat Zitat von remsper Beitrag anzeigen
    Da darf ich womöglich noch mal ran - der Austausch der Zündspule hat bezüglich der Aussetzer beim Abtouren bei warmen Motor nichts gebracht.
    Tach Michael,

    wenn es der sterbende Hallgeber nicht ist, könnte eine Ursache für das og. Phänomen, undichte O-Ringe der Drosselklappenwelle, der Vergaser sein.

    Du darfst raten woher ich das weiß

    Wünsche dir viel Erfolg beim Basteln ...
    Viele Grüsse
    Ingo


    Fest zupacken, nie loslassen
    Glück ab!


  2. #262
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    681

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    "Was mich interessieren würde: warum das Rad weiß lackiert war."

    Tarn-Anstrich für Winterfahrer?
    der Verdacht liegt nahe - aber der Winter-Tarnanstrich war nur Paste und abwaschbar. Da hat sich jemand relativ viel Mühe gegeben, unter dem Weiss ist kein anderer Lack zu erkennen - wurde anscheinend gestrahlt und dann sogar die Bremstrommel innen neu lackiert. Das Rad könnte vielleicht von eine der KS750/R75 stammen die zum Eis-Dreirad umgebaut wurden https://www.wehrmachtsgespann.de/news/merkbl/085-2.JPG
    Oder es war eine "Verschönerung" im US Stil - die Nachkriegs BMW gab es m.W. nur als Exportversion in weiß http://www.2ri.de/Images/Big/0/BMW_R51_1938.jpg und sind dementsprechend begehrt gewesen.

    Geändert von remsper (23.01.2023 um 13:47 Uhr)
    Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/index.php

  3. #263
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    681

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    zur Zeit ist aber echt der Wurm drin - das Problem mit dem Patschen noch nicht behoben, dafür kommt jeden Tag was anderes dazu. Der vordere Motogadget Blinker hat den Geist aufgegeben - schon der zweite. Das ewige Leben haben diese nicht gerade günstigen Dinger nicht. Ich mag sie aber, nach vorne sind sie sehr hell und nach hinten noch gerade hell genug, das man sie nicht vergisst auszustellen. Zum Glück hatte ich noch einen gebrauchten Pin im Lager.



    Außerdem hatte ich nachlassenden Bremsdruck an der gekoppelten Vorderrad/Seitenradbremse, ohne das ich irgendwo Austritt von Bremsflüssigkeit feststellen konnte. Schließlich konnte eine Bremskolben Manschette (die linke - deutlich kürzer) am Bremszylinder des Seitenwagens als der Übertäter identifiziert werden. Hatte ich auch Ersatz da.




    Schließlich wortwörtlich ein Dauerbrenner - permanent leuchtendes Bremslicht. Der Bremslichtschalter der Fußbremse braucht im Winter regelmäßige Zuwendung mit MOS Spray, sonst klemmt er. Diesmal war allerdings damit nichts mehr zu retten und natürlich war die Halteschraube so fest gerostet, das er sich nicht ohne weiteres ausbauen lässt. Weil der neu schweineteuer ist und ich sowieso von dieser Fehlkonstruktion die Nase voll hatte einen Standard-Honda Bremslichtschalter installiert. Die sind wenigstens gut isoliert und halten erfahrungsgemäß auch jahrelangen Winterbetrieb aus. Die lange Feder stammt von einer Trans Alp 650, den Halter werde ich mal bei Gelegenheit direkt ans Rahmenrohr schweissen. Bei der folgenden Probefahrt war dann soweit - vom Patschen abgesehen - alles ok, bis sich auf einmal der Fußbremshebel ohne Widerstand treten ließ. Wohl die Feder gebrochen - gehört offensichtlich zu den Teilen, die man alle paar Jahrzehnte präventiv austauschen sollte.

    Geändert von remsper (24.01.2023 um 14:26 Uhr)
    Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/index.php

  4. #264

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.820

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    Hallo Michael,
    mein Bedauern.
    Das wird schon wieder. Im Winter ist das Material halt extrem belastet. Ich hab im Moment Ruhe. Bisher hat alles funktioniert. Um die Vergaser muss ich mich trotzdem mal kümmern. Bei kaltem Motor hab ich auch Patschen. Wenn der Motor warm ist, ist es verschwunden. Damit kann ich z.Zt. gut leben. Im Frühjahr geh ich da bei.
    Dir weiterhin gutes Gelingen.
    Gruß
    Pit

  5. #265
    Avatar von Mechie
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    nicht mehr Augschbursch
    Beiträge
    208

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    An meinem Wintergespann habe ich den Bremslichtschalter über eine Hebel- und Umlenkkonstruktion an einen salzfreien Ort verfrachtet, erst das hat bei mir dauerhaft geholfen. Dafür spinnt derzeit der vordere Schalter rum, den werd ich mal bei Gelegenheit durch einen hydraulischen ersetzen müssen.
    Irgendwas ist ja immer an den Winterkarren...

  6. #266
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    681

    Ursache Auspuff-patschen

    Zitat Zitat von Strassenkehrer Beitrag anzeigen
    wenn es der sterbende Hallgeber nicht ist, könnte eine Ursache für das og. Phänomen, undichte O-Ringe der Drosselklappenwelle, der Vergaser sein.
    war das ein einseitiges Problem? Nachdem Ventilspiel Kontrolle, Reinigung des Vergasers, Austausch von Hallgeber & Zündspule am patschen nichts verändert hat mal was ausprobiert. Wozu habe ich einzeln betätig bare Chokes. Ohne Choke im Stand beim gaswegnehmen patscht es, der Leerlauf selbst ist aber stabil. Nur den linken Choke gezogen - kein Patschen. Nur den rechten Choke gezogen - pascht ebenfalls - wenn auch deutlich geringer. Das Problem scheint also von der linken Seite zu kommen, zur Sicherheit noch mal Gummimuffen, Schellen etc überprüft. Bevor ich jetzt womöglich auch noch unnötigerweise den O-ring der Drosselklappenwelle tausche - gäbe es noch was anderes zum überprüfen?


    Geändert von remsper (31.01.2023 um 07:21 Uhr)
    Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/index.php

  7. #267
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    681

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    keinerlei sachdienliche Hinweise ?

    Mangels besserer Ideen den linken Versager noch mal zerlegt und den O-ring der Drosselklappenwelle kontrolliert - schien ok zu sein. Die Schräubchen der Welle waren übrigens nicht verstemmt und unterschiedlich lang - entweder war da ein Vorbesitzer (vor 1998) schon mal dran oder das wurde bei meiner 92er R80 vergessen. Wenn schon mal auseinander wurde der Versager ultraschall gereinigt und alle O-ringe gewechselt - mal sehen.

    Geändert von remsper (02.02.2023 um 09:35 Uhr)
    Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/index.php

  8. #268
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    681

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    Auf der Probefahrt heute war dann das patschen tatsächlich weg. Bevor sie es sich anders überlegen konnte gleich den TüV angesteuert ... und auf einmal zeigt der Tacho Müll an. Also wieder zurück und dem Tachowellensensor des Acewell eine Ölung verpaßt.
    Beim zweiten Versuch dann tatsächlich den TüV ohne weitere Pannen erreicht, dort hat dann erstaunlicherweise alles geblinkt, gehupt und gebremsleuchtet wie es sollte. Sonst schlägt beim TÜV der Vorführeffekt zu. Sogar die AU wurde bestanden, obwohl der Leerlauf zu niedrig war. Netter Zug meiner Bertha, das auch das Lenkradschloss gängig war. Das war nämlich schon seit langen festkorrodiert und wie üblich hatte ich vergessen, es vor dem TüV wieder gängig zu machen .

    So stand der Plakette nichts mehr im Weg.

    Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/index.php

  9. #269
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    7.761

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    Tach Michael,

    das war ein beidseitiges Problem, aber du hast es ja jetzt geschafft das Problem zu beseitigen und die Plakette ist auch dran.

    Noch was zu den Drosselklappenschrauben, ich hatte Red Baron mal gefragt wie er die sichert.
    Mit Loctite 2701, einkleben.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende ...
    Viele Grüsse
    Ingo


    Fest zupacken, nie loslassen
    Glück ab!


  10. #270

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.820

    AW: Dicke Bertha verschlanken (und winterfest machen)

    Zitat Zitat von remsper Beitrag anzeigen
    Auf der Probefahrt heute war dann das patschen tatsächlich weg. Bevor sie es sich anders überlegen konnte gleich den TüV angesteuert ... und auf einmal zeigt der Tacho Müll an. Also wieder zurück und dem Tachowellensensor des Acewell eine Ölung verpaßt.
    Beim zweiten Versuch dann tatsächlich den TüV ohne weitere Pannen erreicht, dort hat dann erstaunlicherweise alles geblinkt, gehupt und gebremsleuchtet wie es sollte. Sonst schlägt beim TÜV der Vorführeffekt zu. Sogar die AU wurde bestanden, obwohl der Leerlauf zu niedrig war. Netter Zug meiner Bertha, das auch das Lenkradschloss gängig war. Das war nämlich schon seit langen festkorrodiert und wie üblich hatte ich vergessen, es vor dem TüV wieder gängig zu machen .

    So stand der Plakette nichts mehr im Weg.


    Hallo,
    Glückwunsch zur Plakette. Bei mir hat noch nie einer nach dem Lenkradschloss gefragt. Hab zwar eines dran, und das funktioniert auch, aber gefragt hat da noch nie jemand. Fahre schon seit Jahren immer zu der gleichen Stelle. Die kennen das Fahrzeug. Was sollen wir groß gucken, ist doch immer dasselbe Fahrzeug, bekomm ich meist zu hören. Probefahrt wollen sie aber immer machen.
    Die wissen, dass ich nicht komme, wenn kein Licht geht, keine Blinker blinken, oder was auch immer.
    Solange das so ist, wird weiter gefahren.
    Gruß
    Pit

Seite 27 von 28 ErsteErste ... 1725262728 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier