Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Fournales&Dellorto Dealer Avatar von h2ovolli
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Minden-Todtenhausen
    Beiträge
    7.465

    Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    ... geht das überhaupt? Legal und für die Strasse wahrscheinlich eher nicht, deshalb sage ich hier auch gleich, dass das natürlich nur für Sportzwecke gedacht ist! Eine Legalisierung meinerseits ist auch nicht angedacht.
    Mit Bremsen macht man keine Spässe!

    Der Grund: Meine alten WiWo Bremszangen brauchen etwas mehr Saft als ein serienmässiger 16er HBZ von Magura liefern kann, das Ganze bremst zwar und auch deutlich besser, als es die original Bremsen können, aber der Bremshebel lässt sich im Extremfall bis an den Lenkergriff ziehen. Dann liegt man zwar schon längst wegen blockierendem Vorderrad auf dem Arsch, das Gefühl aber, welches dieser weiche Druckpunkt vermittelt, ist nicht sehr angenehm.
    Nun kann man natürlich einen deutlich größeren HBZ von Spiegler, Brembo auch von Magura und Kollegen kaufen, dann geht aber die serienmässige Optik dahin, den original Schalter und Gasgriff kann man dann nicht mehr verwenden.
    Am Stier habe ich die gleiche Bremse mit entsprechendem Spiegler-Radial-HBZ, das funktioniert natürlich super. Aber in diesem Falle aus Optik und Kostengründen nicht machbar.
    Was also tun?

    Also: Ich habe seinerzeit, Ende November letzten Jahres diese Suchanfrage hier gestartet mit dem Erfolg, das ich zwei kleine, 12 und 13mm HBZ bekommen habe, um Versuche damit zu machen, danke an Siggi und Herbert dafür. Die Feder auf dem Kolben habe ich dann noch von Detlev bekommen, auch dafür nochmal danke. Versprochen habe ich, das ich meine Ergebnisse dafür hier mitteile.

    Mittlerweile bin ich fertig und hier die Ergebnisse:
    Als erstes habe ich den unten im Bild links zu sehenden HBZ auf exakt 19mm aufbohren und innen polieren lassen, dazu wurde der Kolben aus hochfestem Aluminium angefertigt, nach den genauen Massen der original Kolben, nur eben größer im Durchmesser. Der qualifizierte KFZ Handel bietet die darunter zu sehenden Kolbenmembranen und auch die dünnen Stahlscheiben als Ersatzteile an.
    Da ich mir gedacht habe, das die Wandung des original HBZ bei 19mm Bohrung vllt. etwas dünn wird, habe ich noch zusätzlich eine Hülse aus Edelstahl passgenau mit 0,3mm Übermass anfertigen lassen und mit Petec Lagerkleber und Aktivator so aufgeklebt, so das das Alu vom HBZ und die VA Hülse eine unlösbare Verbindung eingegangen sind.
    Alles mit Bremsenfett eingefettet und penibel zusammen gebaut. Fertig zum ersten Test.
    Ans Motorrad angebaut, mit Bremsflüssigkeit gefüllt, entlüftet und ...
    ... es funktioniert, sogar vom feinsten! Der Druckpunkt hart und weit vorn, fast so wie ich das mag, mit dem einzigen fast zu erwartenden Problem, das die Handkraft sehr hoch sein muss.
    Deshalb alles noch mal von vorn, dieses Mal aber mit 17,5 mm Durchmesser.
    Dieses Mal konnte ich auch auf die zusätzliche Hülse verzichten, die Optik bleibt somit voll erhalten.
    Das Ergebnis ist perfekt! Druckpunkt immer noch hart, etwas weiter zum Lenker, aber bei weitem nicht so dicht am Lenker wie vorher mit dem 16mm HBZ, die Handkraft ist super, also alles genau so richtig wie ich es mir gewünscht habe.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3807[1].jpg 
Hits:	231 
Größe:	135,2 KB 
ID:	141464
    Gruß Volker



    Eigene Fehler beurteilen wir wie Rechtsanwälte, fremde dagegen wie Staatsanwälte!

    www.q-stall-minden.de

  2. #2
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Niederösterreich - Süd
    Beiträge
    10.654

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Sauber,sag i, Volker

    BBK Bremsentuning
    Gruß
    Fritz



  3. #3
    Avatar von nomix111
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    46499Hamminkeln
    Beiträge
    2.032

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Eine neue Innovation
    es gibt hier immer was neues.
    Dank Volker
    Geändert von nomix111 (31.01.2016 um 16:57 Uhr)

  4. #4
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    41.438

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Ein bisschen widersprichst du dir im Vorspiel ja selbst.
    "An den Bremsen spielt man nicht." Und dann WiWo-Zangen einbauen...

    Wenn das Verhältnis der Kolbenflächen in einem vernünftigen Maß bleibt und alles ordentlich und nach den Regeln der Technik gemacht ist, lässt sich das m. E. auch legalisieren.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  5. #5
    Fournales&Dellorto Dealer Avatar von h2ovolli
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Minden-Todtenhausen
    Beiträge
    7.465

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    "An den Bremsen spielt man nicht." Und dann WiWo-Zangen einbauen...
    WiWo genau meinst´n das?

    Die WiWo Bremsen sind genial!
    Gruß Volker



    Eigene Fehler beurteilen wir wie Rechtsanwälte, fremde dagegen wie Staatsanwälte!

    www.q-stall-minden.de

  6. #6
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    41.438

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Zitat Zitat von h2ovolli Beitrag anzeigen
    WiWo genau meinst´n das?

    Die WiWo Bremsen sind genial!
    Und wiewo waren die ab Werk verbaut?
    Also schon dran gespielt!
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  7. #7
    Fournales&Dellorto Dealer Avatar von h2ovolli
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Minden-Todtenhausen
    Beiträge
    7.465

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Und wiewo waren die ab Werk verbaut?
    Also schon dran gespielt!
    Nix gespielt! Vom Tuning Spezi vergangener Tage persönlich getunt! VV-Motorradtechnik!
    Der wollte nicht spielen! Ok, der zweite Satz kam von Hubi!
    Gruß Volker



    Eigene Fehler beurteilen wir wie Rechtsanwälte, fremde dagegen wie Staatsanwälte!

    www.q-stall-minden.de

  8. #8

    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Kröver Nacktarsch
    Beiträge
    372

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Hallo Volker
    diesen umbau hab ich Dir doch schon mal geschrieben.
    Kolben Durchmesser 17,5 bei 2 wiwo 4 Kolbensättel.
    da reichen 2 Finger bremst wie die Sau.
    Hat mir damals Herr Wilhelm so gebaut.
    Allzeit gute fahrt
    mattes

  9. #9
    Avatar von swreini
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Wildon/Österreich
    Beiträge
    551

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Servus
    Das ist mal eine gute Idee, super umgesetzt, ohne TÜV-blabla.
    Jetzt sagst nur noch wo du die 17,5 Gummis her hast, oder wo die eingebaut sind.
    Gruß aus der Steiermark

    REINI

    www.3rad.jimdo.com

  10. #10
    Fournales&Dellorto Dealer Avatar von h2ovolli
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Minden-Todtenhausen
    Beiträge
    7.465

    AW: Vergrößerung Hauptbremszylinder ...

    Geändert von h2ovolli (01.02.2016 um 13:28 Uhr)
    Gruß Volker



    Eigene Fehler beurteilen wir wie Rechtsanwälte, fremde dagegen wie Staatsanwälte!

    www.q-stall-minden.de

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier