Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.526

    Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Hallo Gemeinde,

    an der COM-Buchse der Ignitech hat sich leichter Flugrost gebildet (das beäuge ich von Anfang an etwas skeptisch). Gibt es da so eine Schutzkappe zum Draufschrauben oder irgendeine andere Lösung?

    EDIT sagt, es gibt z.B. das hier. Aber gibt es da auch etwas, was den ganzen Verbinder umfaßt? Hat denn da noch niemand die NC angeworfen ...?
    Geändert von Gerd (30.04.2016 um 10:58 Uhr)
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  2. #2
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    37.051

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    So eine Schutzkappe ist bei Ignitech normalerweise im Lieferumfang enthalten.
    Leider dichtet die nicht besonders gut ab, daher habe ich die Kappe vorm aufstecken mit Vaseline gefüllt. Danach dringt da keine Feuchtigkeit mehr ein.
    Grüße,
    Detlev

    „Verzweifle nicht, wenn Du kein Profi bist. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.“

  3. #3
    Avatar von Oktan
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    westlich von München
    Beiträge
    109

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Hallo,
    Das Problem ist, dass das Gehäuse auch nicht dicht ist, und die meisten Abdichtversuche dazu führen dass das Wasser zwar rein aber dann nicht mehr raus kommt.
    solche Stellen sprüh ich kräftig mit Kontakt 61 ein und mach dann so ein kleines Plastiktütchen drüber und hinten am Kabel mitm Kabelbinder zugezogen.
    Wichtig ist dass durchsichtig ist um hin und wieder zu sehen ob wasser drin ist und eins von den etwas robusteren die man manchmal findet.
    Am Auto hab ich auch schon RS232 nach Bluetooth umsetzer drangemacht und das ganze in die Tüte.
    Ist viiel Bequermer könnte man natürlich auch gleich mit ins Gehäuse giessen.
    oder ab damit und den nonAutomotive SubDStecker entfernen ....
    Sind wahrscheinlich eh bloss drei Kontakte belegt oder ?

    Gruss
    Geändert von Oktan (30.04.2016 um 12:55 Uhr)
    Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann. Die Maschine in ihrer höchsten Vollendung wird unauffällig.
    Antoine de Saint-Exupe'ry in: Wind, Sand und Sterne


  4. #4
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.526

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Zitat Zitat von Oktan Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Das Problem ist, dass das Gehäuse auch nicht dicht ist, und die meisten Abdichtversuche dazu führen dass das Wasser zwar rein aber dann nicht mehr raus kommt.
    solche Stellen sprüh ich kräftig mit Kontakt 61 ein und mach dann so ein kleines Plastiktütchen drüber und hinten am Kabel mitm Kabelbinder zugezogen.
    Wichtig ist dass durchsichtig ist um hin und wieder zu sehen ob wasser drin ist und eins von den etwas robusteren die man manchmal findet.
    Am Auto hab ich auch schon RS232 nach Bluetooth umsetzer drangemacht und das ganze in die Tüte.
    Ist viiel Bequermer könnte man natürlich auch gleich mit ins Gehäuse giessen.
    oder ab damit und den nonAutomotive SubDStecker entfernen ....
    Sind wahrscheinlich eh bloss drei Kontakte belegt oder ?

    Gruss
    Das mit Tütchen drüber hatte ich auch schon überlegt, und bin dann auf genau denselben Vorbehalt gekommen.

    Betr. Lieferumfang der Ignitech: dann hat man mich da wohl betrogen.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  5. #5

    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    11.634

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    ...
    Betr. Lieferumfang der Ignitech: dann hat man mich da wohl betrogen.
    Ein hartes Wort! Bist Du sicher, daß Du das Teil nicht verlegt hast?
    Grüße, Dirk

    What others think of me is none of my business.

  6. #6
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.526

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Zitat Zitat von Dirk Beitrag anzeigen
    Ein hartes Wort! Bist Du sicher, daß Du das Teil nicht verlegt hast?
    Ja. Aber natürlich nicht so sicher wie Du Dir bist, daß ich es erhalten und verlegt habe.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  7. #7

    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    11.634

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    Ja. Aber natürlich nicht so sicher wie Du Dir bist, daß ich es erhalten und verlegt habe.
    Ich bin mir überhaupt nicht sicher, deswegen habe ich ja gefragt.
    Das ist legitim, wenn von "Betrug" gesprochen wird, welcher immerhin Vorsatz beinhaltet.
    Grüße, Dirk

    What others think of me is none of my business.

  8. #8
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.526

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Zitat Zitat von Dirk Beitrag anzeigen
    Ich bin mir überhaupt nicht sicher, deswegen habe ich ja gefragt.
    Das ist legitim, wenn von "Betrug" gesprochen wird, welcher immerhin Vorsatz beinhaltet.
    Jawohl. Mit Sicherheit werde ich den gesamten Instanzenweg gehen, sind immerhin 0,25€.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  9. #9
    hwo Avatar von hwo
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    537

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    ...der Steckkontakt lässt sich prima mit einem Silikonohrstopfen abdichten.
    Echte Sparbrötchen können da sogar einen gebrauchten nehmen.

    VG Heinrich


    VG Heinrich


    ...lieber mit Stützrad
    www.zweiradrallyes.de




  10. #10

    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    2.922

    AW: Schutzkappe COM-Buchse der Ignitech?

    Moin,

    ich hab den Stecker komplett wegrationalisiert:
    Den USB-RS232 Wandler brauch ich sowieso - wieso also nicht fest verbauen?
    einen passenden Wandler gestript und die serielle Seite mit der um ihren Stecker erleichterten Ignitech verlötet. Die USB Seite mit einem passenden Kabel verlängert und am anderen Ende eine wasserdichte (Schraubdeckel) USB Einbaudose im Cockpit verbaut. Das Ganze - sprich die Wandlerelektronik und die Lötstellen hübsch eingeschrumpft (Schrumpfschlauch mit Thermokleber) und Ruhe ist. Tut seit mehreren (3 [??]) Jahren so zuverlässig seinen Dienst.

    Angenehme Nebeneffekte: ich muß nicht mehr unter dem Tank nach dem Stecker suchen und durch den Wegfall des klobigen RS232 Steckers ist da ein bissl mehr Platz gewonnen - geht da bei mir eng genug zu. Im Bedarfsfall: USB Kabel vom Rechner ins Cockpit und das wars.

    Alternativ:
    Stecker öffnen und vergiessen. Dann Schutzkappe mit Vaseline o.ä. aufsetzen.

    Grüße,
    Jörg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier