Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61
  1. #1

    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    2.841

    Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a. auf 18 Zoll Felgen

    Moin zusammen,

    wegen Unklarheiten über die tatsächliche Breite verschiedener Reifen würde ich euch dazu auffordern, folgende Tabelle zu ergänzen.

    Wegen der Vergleichbarkeit der Messungen bitte ich, euch dabei auf die Bereifung für eine Felge 18 Zoll mit 2.15 bzw. 2.5 Zoll Breite zu beschränken.

    Erfahrungen mit anderen Reifenmodellen sind natürlich willkommen!

    Reifenbreiten_v0.2.pdf

    Daten von:
    Roland
    nomix111
    hofmannra
    Ferdi9
    Pjotl
    remsper
    Breattle
    GdG
    motornomad
    Netz


    Grüße
    Rick
    Geändert von motornomad (19.09.2016 um 10:28 Uhr) Grund: Tabelle ergänzt

  2. #2
    Avatar von Breattle
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.109

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    Auf G/S montiert

    Reifen 4.00 x 18 Felge 18 x 2,5 Reifenbreite 120 mm
    beste Grüsse

    Norbert


    Mitglied des "Vereins für artgerechte Q-haltung"

  3. #3

    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    2.841

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    Danke Norbert,
    schon eingefügt.
    Neu oder schon länger gefahren?

    Welcher Reifen?

    Gruss
    Rick
    Geändert von motornomad (15.09.2016 um 06:49 Uhr) Grund: nachfrage

  4. #4
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    469

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    Zitat Zitat von motornomad Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,

    wegen Unklarheiten über die tatsächliche Breite verschiedener Reifen würde ich euch dazu auffordern, folgende Tabelle zu ergänzen.

    Wegen der Vergleichbarkeit der Messungen bitte ich, euch dabei auf die Bereifung für eine Felge 18 Zoll mit 2.15 bzw. 2.5 Zoll Breite zu beschränken.
    machst du dich über mich lustig - gerade jetzt, wo ich festgestellt habe, das der 120/90-18 K60 zu breit für mein Guzzi Schutzblech ist http://forum.2-ventiler.de/vbboard/s...-machen)/page8?

    War nur Spass - finde ich eine gute Idee, das mal zu dokumentieren, weil die Angaben aus den Reifenhandbüchern teilweise erhebliche Unterschiede zu den tatsächlichen Maßen aufweisen.

    Hier mal ein Beispiel: laut RHB müßte ein 120/80-18 einen größeren Durchmesser als ein 110/80-18 haben - tatsächlich ist es gerade umgekehrt. Daher wäre es nicht schlecht, wenn auch der Halbdurchmesser in die Tabelle aufgenommen wird - schlage vor, das man dabei senkrecht stehenden Motorrad den Abstand mitte Radachse-Boden mißt.

    Werde heute mal ein paar Reifen durchmessen, den K67 habe ich auf meiner Scrambler drauf

    Gruß, Michael


    Geändert von remsper (15.09.2016 um 07:01 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    2.841

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.


    Moin Michael,

    tatsächlich war dein Beitrag mit dem aussagekräftigen Bild ein Auslöser für diesen Aufruf. Den Vorschlag, den Durchmesser mit aufzunehmen, habe ich mit der Spalte Radius berücksichtigt.

    Danke für die Mithilfe,
    Rick
    Geändert von motornomad (15.09.2016 um 07:43 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Breattle
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.109

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    Zitat Zitat von motornomad Beitrag anzeigen
    Danke Norbert,
    schon eingefügt.
    Neu oder schon länger gefahren?

    Welcher Reifen?

    Gruss
    Rick
    K 60, wie angefragt, ist schon 6000 km drauf und langsam fertig
    beste Grüsse

    Norbert


    Mitglied des "Vereins für artgerechte Q-haltung"

  7. #7

    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    2.841

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    Zitat Zitat von Breattle Beitrag anzeigen
    K 60, wie angefragt, ist schon 6000 km drauf und langsam fertig
    Danke Norbert,
    die Nachfrage war nur zur Sicherheit, ich habe ja auch nach Messungen an anderen Reifenfabrikaten angefragt

    Grüße
    Rick

  8. #8
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    4.897

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    Zitat Zitat von remsper Beitrag anzeigen
    Hier mal ein Beispiel: laut RHB müßte ein 120/80-18 einen größeren Durchmesser als ein 110/80-18 haben - tatsächlich ist es gerade umgekehrt. Daher wäre es nicht schlecht, wenn auch der Halbdurchmesser in die Tabelle aufgenommen wird - schlage vor, das man dabei senkrecht stehenden Motorrad den Abstand mitte Radachse-Boden mißt.
    Ich würde eher den Abrollumfang messen (und dann von mir aus den Durchmesser ausrechnen). Das geht erstens bequemer (Kreidestrich am Aufstandspunkt, 2 m schieben, dann nochmal Kreidestrich, abmessen, wer will und hat, kann natürlich auch ein Maßband rumwickeln) und dürfte sehr viel genauer werden.
    Gruß,
    Markus

    --- jetzt wollte ich mir gerade einen frisch gepressten Orangensaft zubereiten und hab' mir doch tatsächlich versehentlich ein Bier aufgemacht. Ich Schussel.

  9. #9

    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    2.841

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    Hallo Markus, danke für den Hinweis.

    beide Maße können verwendet werden, da sie sich voneinander ableiten lassen. Für die Tabelle muss ich ein Maß angeben, das entscheide ich nach Häufigkeit der Angaben und rechne ggf. entsprechend um.

    Grüße
    Rick

  10. #10
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    469

    AW: Tatsächliche Reifenbreiten K60 u.a.

    so, hier kommen meine Meßwerte - den 120/80-18 habe ich leider schon abziehen lassen.

    Typ Dimension felgenbreite reifenbreite halbdurchmesser
    K60 110/80-18 2.50 11,4 cm 31,8 cm
    K60 120/90-18 2.50 12,5 cm 33,4 cm
    K67 4.00-18 2.50 11,1 cm 32 cm
    K67 3.25-19 2.15 8,9 cm 31,5 cm

    Damit habe ich übrigens vermutlich schon die Lösung für mein spezifisches problem gefunden und werde den K67 als 4.00-18 auf dem Vorderrad ausprobieren (weil er praktisch identisch mit dem jetzt aufgezogenen 110/80-18 ist)

    Radumfang könnte man natürlich auch messen, wenn man a) aus Muttis Nähkästchen ein Rollmaßband stibitzt und b) sich noch daran erinnert, wie man aus dem Umfang den Radius berechnet

    ps. warum ich eher mit dem halbdurchmesser/radius hantiere: weil ich damit ein maß habe, wieviel höher/tiefer die Radachse kommt und das dann an der anderen Radachse entsprechend angleichen kann.
    Geändert von remsper (15.09.2016 um 09:54 Uhr)

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier