Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Avatar von Be88
    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    69

    Eicon10 *GELÖST* Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Hallo 2-Ventiler,

    es geht um das Ventil der KGE an der /5.

    Um das alte ausgeleierte Kunstoffventil gegen ein neueres Metallventil zu tauschen, muss erst mal folgendes Teil aus dem Motorblock entfernt werden:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_5617.jpg 
Hits:	321 
Größe:	165,8 KB 
ID:	164514

    Ich habe hier im Forum Hinweise gefunden wie ich das Ventil bei ausgebautem Motor entfernen kann, jedoch nicht bei eingebautem Motor. Hat hier schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

    Gruß und vielen Dank im Voraus!
    Bene

    *EDIT*
    Lösung: http://forum.2-ventiler.de/vbboard/s...l=1#post870717
    Geändert von Be88 (21.11.2016 um 18:01 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    1.369

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Huhu!

    Ja.
    Tank, Luftfiltergehäuse, Anlasserhaube und eventuell den rechten Vergaser demontieren, dann kommt man dran.

    Gruß, der Jörg
    Gruß, der

  3. #3
    Avatar von Be88
    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    69

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Hallo Jörg,

    ich habe mich etwas unklar ausgedrückt...

    Ran komme ich, es sitzt nur so fest, dass alle Versuche es rauszubekommen bis jetzt fehlgeschlagen sind.

    Ein anderer User hier aus diesem Forum hat es so gemacht:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KGE.jpg 
Hits:	450 
Größe:	105,7 KB 
ID:	164516

    Auch das hatte bei mir bis jetzt keinen Erfolg. Sollte ich den Motorblock vielleicht erst erwärmen?

  4. #4
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    43.791

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Da beide Teile aus Alu sind und die Temperatur im Gehäuse rasch abfließt, wird Wärme eher schaden.
    Wenn mit Temperatur arbeiten, ist es m. E. eher sinnvoll, den Ventilkörper mit Kältespray zu kühlen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  5. #5
    Reddischwinzer Avatar von slash6
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    3.058

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Hallo,

    Ich habe es so geschafft.


    Weitere Möglichkeiten gibt es hier:


    Viel Erfolg
    Hans-Jürgen
    Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
    "NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
    Pfälzer ist Höchste was man werden kann. Aber nur durch Geburt.
    Gründungsmitglied im "Schorle Racing Team"

  6. #6
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    20.758

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Hallo Hans-Jürgen,

    Rost am Gummilager vom Tank! Da muß Du noch mal bei.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Der Beginn ist der wichtigste Teil der Arbeit. (Plato)

  7. #7
    Reddischwinzer Avatar von slash6
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    3.058

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    Hallo Hans-Jürgen,

    Rost am Gummilager vom Tank! Da muß Du noch mal bei.

    Gruß
    Walter
    Das ist Edelrost, garantiert Inox-frei

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
    "NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
    Pfälzer ist Höchste was man werden kann. Aber nur durch Geburt.
    Gründungsmitglied im "Schorle Racing Team"

  8. #8
    Avatar von schrottschlecker
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    42799 Leichlingen
    Beiträge
    217

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Hallo Be88,

    ich hatte das gleiche Problem. Alles versucht: Wärme, Kälte, Rostlöser, Abzieher, etc...
    Es saß soo fest, daß ich Angst hatte, es zerbröselt und die Teile fallen in den Frisch gemachten Motor. Dann habe ich das alte Zwitscherventil dringelassen.

    Gruß,

    Christian

  9. #9
    Avatar von ThomasD
    Registriert seit
    15.03.2015
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    176

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Hallo,

    den Tip mit den Bowdenzügen und dem Hebel habe ich erfolglos probiert. Saß alles bombenfest, trotz Wärme. Nachdem ich einen Schraubenzieher beim Hebeln abgebrochen habe, habe ich mir einen Abzieher aus drei Schrauben M6 gebaut: Die Schraubenköpfe habe ich zu einer Nase gefeilt, damit diese in die Aussparungen passen und gedreht eine kraftschlüssige Verbindung ergeben. Noch fix ein Stück Flacheisen mit entsprechenden Löchern versehen und zwei Nüsse untergelegt, dann kam das Ventil raus. Das Stück vom Schraubenzieher könnte ich noch mittels Magnet rausfischen.
    Aus der geplanten halben Stunde sind dann fix drei Stunden mit entsprechenden Kraftausdrücken geworden....

    Viele Grüße,
    Thomas

  10. #10
    Avatar von Sucky
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Schloß Holte - Stukenbrock
    Beiträge
    1.647

    AW: Ventil Kurbelgehäuseentlüftung /5

    Gewinde in die Bohrung schneiden und mit einem Stiftzieher (Gleithammer) raus treiben geht am einfachsten. Gewinde am Besten mit einem Sacklochgewindebohrer schneiden, der die Späne nach oben rausdreht. Ich meine M6 müsste gehen. Sonst auf Kernbohrung für M8 aufbohren. Gegen Späne im Moto unter die Scheibe Haushaltsrollen-Tuchstücke stopfen.

    Gruß, Sucky
    Geändert von Sucky (11.11.2016 um 19:56 Uhr)
    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben mehr Spielraum. ( Charles M. Schulz)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier