Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 102
  1. #41
    Avatar von Tuttlboxer
    Registriert seit
    31.10.2015
    Ort
    Leogang/Österreich
    Beiträge
    139

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Hab bei mir auch alle beide mit der grossen Flex rausschneiden müssen....
    Dann neue Bolzen anfertigen lassen
    Grüsse Hermann
    http://forum.2-ventiler.de/vbboard/showthread.php?62451-BMW-R100RT-Bj-83-vom-Schrotthaufen-zur-Kaffeemaschinn&p=941844#post941844[/url]

  2. #42

    Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    168

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Zitat Zitat von Tuttlboxer Beitrag anzeigen
    Hab bei mir auch alle beide mit der grossen Flex rausschneiden müssen....
    Dann neue Bolzen anfertigen lassen

    Alles klar, dann bin ich zumindest nicht der einzige

  3. #43

    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Rengschburg
    Beiträge
    1.700

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Servus,

    Ist zwar der mühseligere Weg, aber selbst wenn sich die Bolzen nicht austreiben lassen, bekommt man über die Drehbewegung der Mutter eine konstante Zugkraft auf den Bolzen. Also:

    • Ordentlich mit Rostlöser einjauchen
    • Mit dem Heissluftfön warm machen (wird eh lackiert, oder?)
    • Mutter mit Beilagscheiben drauf
    • Anknallen, man wird es immer wieder einen Tick nachziehen können.
    • Wenn das Gewinde des Bolzens am Ende ist, weitere Unterlegscheiben rein und weiter.
    • Irgendwann kommt er dann normalerweise



    Ich mag die Rumflexerei da unten nicht, am linken Ausleger ist das Hauptständergekröse, rechts der Ölfilterdeckel, und das Geschiss mit dem im Rahmenauge feststeckenden Rest hat man trotzdem noch...

    Herbert
    Geändert von dreiradbertl (03.12.2017 um 09:32 Uhr)

  4. #44

    Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    168

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Servus Herbert,

    manchmal denkt man einfach zu kompliziert

    deine Idee ist so einfach und genial, hat sofort funktioniert -vielen Dank


    auf das Forum ist einfach Verlass! Danke!

    PS es lag nicht am Bolzen, sondern an einer Lasch am Rahmen. Also hätte das abschneiden in dem Fall sogar noch mehr geschadet

    Zitat Zitat von dreiradbertl Beitrag anzeigen
    Servus,

    Ist zwar der mühseligere Weg, aber selbst wenn sich die Bolzen nicht austreiben lassen, bekommt man über die Drehbewegung der Mutter eine konstante Zugkraft auf den Bolzen. Also:

    • Ordentlich mit Rostlöser einjauchen
    • Mit dem Heissluftfön warm machen (wird eh lackiert, oder?)
    • Mutter mit Beilagscheiben drauf
    • Anknallen, man wird es immer wieder einen Tick nachziehen können.
    • Wenn das Gewinde des Bolzens am Ende ist, weitere Unterlegscheiben rein und weiter.
    • Irgendwann kommt er dann normalerweise



    Ich mag die Rumflexerei da unten nicht, am linken Ausleger ist das Hauptständergekröse, rechts der Ölfilterdeckel, und das Geschiss mit dem im Rahmenauge feststeckenden Rest hat man trotzdem noch...

    Herbert

  5. #45

    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Rengschburg
    Beiträge
    1.700

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Zitat Zitat von Leamoa Beitrag anzeigen
    hat sofort funktioniert -vielen Dank
    Ja gern

    Bei Oxidation immer die Gespannfahrer fragen: die kennen sowas, sind Kummer gewohnt und haben deshalb immer Rostlöser und grobes Werkzeug bei der Hand

    Herbert

  6. #46

    Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    168

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Spinn ich jetzt?

    habe mir eine Anlasserhaube (für den runden LuFi) gekauft aber die passt nicht auf den Motor?

    Auf dem Bild hab ich Sie mal gegen die alte Anlasserhaube gestellt, da sieht man es am besten.

    Kann man das was tun? Das fehlte ja um rund 3-4 mm
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 15F1BC3D-8386-44F4-90A2-699EEB91F387.jpg   C3574719-D8D9-4046-A660-57489D5EB649.jpg   7560E6D5-DE4F-4107-942E-0EA4227C7676.jpg  
    Geändert von Leamoa (06.12.2017 um 20:58 Uhr)

  7. #47
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    4.359

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Hmmm, nach verbogen sah und sieht sie eigentlich nicht aus.

    Scheint aber wohl doch so zu sein.

    Lange Rede kurzer Sinn, muss auf alle bekannten 2V-Motoren passen,

    tut sie es nicht, muss sie verzogen sein.

    Wenn das so ist, nehme ich sie natürlich auch wieder zurück.


    Zitat Zitat von Leamoa Beitrag anzeigen
    Spinn ich jetzt?

    habe mir eine Anlasserhaube (für den runden LuFi) gekauft aber die passt nicht auf den Motor?

    Auf dem Bild hab ich Sie mal gegen die alte Anlasserhaube gestellt, da sieht man es am besten.

    Kann man das was tun? Das fehlte ja um rund 3-4 mm
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  8. #48

    Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    168

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Guten Abend,

    ich habe mal mal eine Frage an die Runde hibichtlich abdichten.

    Da meine R100 wirklich sehr gesaut hat, habe ich mir gleich mal einen kompletten Motor Dichtsatz gegönnt und größtenteils schon verbaut. Soweit so gut.

    Nun gehts mir um das Getriebe. Als ich das Getriebe ausgebaut habe ist mir aufgefallen, dass dieses sehr verölt ist. Die Kupplung sieht äußerlich trocken aus.
    Jetzt habe ich der Wellendichtring vom Getriebeausgang erneuert und nun denk ich mir, das müsste ich wohl auch mit dem beim motor (hinter der Kupplung) auch machen oder?

    Eigentlich wollte ich mir die Aktion gerne sparen weil ich keinen Zentrierdorn für die Kupplnung habe um Sie wieder zu montieren.

    Was meint ihr? Warscheinlich muss der andere Wellendichtring am Motor auch gewechselt werden oder? Gibt ne Möglichkeit die Kupplung wieder zu montieren ohne diesen Zentrierdorn?

    Best Grüße und einen schönen Abend.

  9. #49
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    4.682

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Zitat Zitat von Leamoa Beitrag anzeigen
    ...
    Jetzt habe ich der Wellendichtring vom Getriebeausgang erneuert und nun denk ich mir, das müsste ich wohl auch mit dem beim motor (hinter der Kupplung) auch machen oder? Macht Sinn, wenn alles zerlegt ist

    Eigentlich wollte ich mir die Aktion gerne sparen weil ich keinen Zentrierdorn für die Kupplnung habe um Sie wieder zu montieren.

    Was meint ihr? Warscheinlich muss der andere Wellendichtring am Motor auch gewechselt werden oder? Gibt ne Möglichkeit die Kupplung wieder zu montieren ohne diesen Zentrierdorn? ja, einfach ohne Zentrierdorn einbauen.

    Best Grüße und einen schönen Abend.
    .
    Gruß RaineR

  10. #50

    Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    168

    AW: Mein erster Umbau R100RT

    Hallo Rainer,

    zerlegt ist die Kupplung noch nicht weil ich mir eben nicht, sicher war was die Remontage betrifft, ist das wirklich unkritisch?

    SG

Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier