Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 133
  1. #41
    Avatar von Mauli
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    Monaco di Baviera
    Beiträge
    2.659

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Zitat Zitat von Qchn Beitrag anzeigen
    Und wie gesagt... 20w50 Vollmineral mit Freigabe ACEA A3/B3 oder A3/B4. Wenn das Öl das hat ist der Hersteller egal. (Um meinen Text da oben mal eben abzukürzen. ) Dann hast du was moderneres was auch laut Castrol Öl Guru läuft.

    Fand den Typen echt gut. Der wusste wovon er Spricht und hat nicht Castrol in den Vordergrund gestellt.
    ...und: Ist jetzt das 20W50 Castrol Classic mit den Freigaben ACEA A3/B3 oder A3/B4 ausgestattet oder nicht?
    GrußStefan


    Stil ist die intelligente Abweichung von der Norm.


    IMES

  2. #42
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    370

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Ich habe jetzt ein bisschen herum geschaut. Das zeug hat nicht mal eine API Freigabe?!

    Nö, würde ich die Finger von lassen. Für das Geld gibt es Öle mit Spezifikation bei dem man wenigstens etwas weiß.

  3. #43
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    370

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Zum Beispiel das Safarie Öl. Das ist vom Stand ab 96.

    Ich selber benutze das Total Quartz 5000 20W50

    Das ist Stand 2001.

  4. #44
    Avatar von OXY
    Registriert seit
    07.04.2013
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beiträge
    1.730

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Zitat Zitat von Luggi Beitrag anzeigen
    Erstens glaube ich das nicht und zweitens, falls Erstens stimmen sollte, um welchen Fahrstil geht es und nach welchen Kriterien ist die Qualität zu bemessen?

    Ich habe den von dir beschriebenen differenten Ölverbrauch nach Laufleistung nicht feststellen können.

    Ölverbrauch korreliert bei mir auch nur zur Stellung der Gashand, wirklich messbar eigentlich nur bei hohen Dauerdrehzahlen.

    Der andere Punkt allerdings ist wohl korrekt (zumindest habe ich es oft gelesen, u.a. in den oben verlinkten Öltests). Die Scherstabilität nimmt ab, was ich bei meinem Engländer mit Öldruckanzeige bestätigen kann. Öldruck ist nach frischem Ölwechsel, etwas höher als am Ende der Saison.
    Schöne Grüße

    Stephan

  5. #45
    Vorsicht bissig! Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Beiträge
    8.723

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    B4 ist nur für Dieselmotoren relevant.
    A3 für den Benzinmotor sagt mir zu wenig aus.

    Ich halte mich da lieber an die API Norm.
    Höhere Spezifikationen als SG brauchen die alten luftgekühlten Motoren mit den empfindlichen Stößeln und dem schweren Ventiltrieb nicht.
    Diese Öle haben noch Zink Additive die hier schlagdämpfend und verschleißmindernd wirken.

    Öle mit hohen Spezifikationen sind für moderne Motoren und haben diese dämpfenden Additive meist nicht mehr.







    Wann sind Reifen wieder an der Reihe?
    Gruß
    Fritz

  6. #46
    Avatar von Gullwing
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Urdorf (CH)
    Beiträge
    1.146

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Jetzt!
    Es gab nur 5 Seite Ölfred.
    Besser sofort wechseln auf Reifen.

    Unsere Kühe sind neu abgefüllt worden mit 20W50 und SF oder SG Spec.
    Damit hat mein Q die ersten 300.000 km ohne Ärger gefahren.
    Alles neuer und teuerer ist zwecklos.

    Bitte beachten das 10W60 @ 25 euro/L ist kein besseres Öl.
    Willst du unbedingt mehr Geld ausgeben dan wechsele um 5000 km Öl statt 7500 km.

  7. #47
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    370

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    B4 ist nur für Dieselmotoren relevant.
    A3 für den Benzinmotor sagt mir zu wenig aus.
    Jop. B ist für Diesel. Er meinte halt nur, das die auch gehen. Kein Problem. A3 ist aber besser für höhere Temperaturen geeignet als A4. Und das ist bei unseren Ölgekühlten Schätzchen ja doch ein nicht zu verachtender Faktor.

    Sie sagt nicht weniger aus, als die API. Wenn man tiefer in die Materie geht wird das auch klar. Sie geht sogar deutlich weiter als die API, da auch die HTHS-Viskosität berücksichtigt wird. Das ist Praxisnäher und sagt tatsächlich deutlich mehr aus.

    Höhere Spezifikationen als SG brauchen die alten luftgekühlten Motoren mit den empfindlichen Stößeln und dem schweren Ventiltrieb nicht.
    Diese Öle haben noch Zink Additive die hier schlagdämpfend und verschleißmindernd wirken.

    Öle mit hohen Spezifikationen sind für moderne Motoren und haben diese dämpfenden Additive meist nicht mehr.
    Das mit dem Zink hatte ich nicht auf dem Schirm. Und ja, höhere Spezifikationen benötigen die Boxer wirklich nicht. Ich bleibe dennoch bei dem was der Typ mir gesagt hat. Das Ganze war halt mit wirklichen Argumenten und mit Fachwissen unterstrichen. Das hat mich zumindestens überzeugt.

    Wann sind Reifen wieder an der Reihe?
    Kommt in 2 Wochen.
    Geändert von Qchn (25.10.2017 um 23:00 Uhr)

  8. #48
    Leben und leben lassen Avatar von boxerhans
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Kreis Altötting, Oberbayern
    Beiträge
    3.856

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Zitat Zitat von Qchn Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt ein bisschen herum geschaut. Das zeug hat nicht mal eine API Freigabe?!

    Nö, würde ich die Finger von lassen. Für das Geld gibt es Öle mit Spezifikation bei dem man wenigstens etwas weiß.
    API SL/CF hat es und 0,5-1% Zinkadditiv ist auch drin - so schlecht ist es nun auch wieder nicht

    UND: Weniger Geld für Öl = mehr Geld für Benzin
    Beste Grüße
    Hans

    R 80 Bj. 04/86 mit Siebenrock-Power-Kit für heiße Tage
    R 100 RT Classic BJ. 11/95 für Frühling und Herbst



  9. #49
    Avatar von mechanix
    Registriert seit
    29.11.2014
    Ort
    67227 Frankenthal
    Beiträge
    374

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Schade, dass keiner mal das Thema ZDDP fundiert beantwortet. Aber gerade das ist für die alten Motoren wegen Verschleißschutz von Kipphebeln, Stößeln, Nockenwelle usw. wichtig. Meine Frage war, ob die API SL zu modern ist und zu wenig Verschleißschutz ZDDP hat.
    Da hier keiner einsteigt habe ich mal selber recherchiert und folgendes gefunden:

    API Jahr ZDDP
    SH 1996 1300 ppm
    SJ 2001 1100 ppm
    SL 2004 1100 ppm
    SM 2005 870 ppm

    Die Mannol Öle Safari 20W50 haben die API SL und somit 1100 ppm ZDDP. Das müsste ausreichend sein und für die 2-Ventiler gut geeignet sein.

    VG

    Holger

    **************



    Dann haben die Safari Öle doch zu wenig Zink und sind zu modern für unsere 2-Ventiler?

    Gruß

    Holger


    Zitat Zitat von mechanix Beitrag anzeigen
    Hans empfiehlt von oel-guenstig.de das Mannol Safari 20W50, ABER
    sowohl beim Mannol SAE20W50 iDrive 102 alsauch Mannol SAE20W50 Safari steht dabei "ascharme Additive dadurch längere Katalysatornutzungsdauer".

    Das bedeutet doch, das Öl hat wenig ZDDP (Zinkdithiophosphat) und bietet daher wenig Verschleißschutz z.B. für Nockenwelle oder Stößel.
    Daher eigentlich nicht das geeignete Öltimeröl.
    Gute Oldtimeröle sollten ausreichen ZDDP haben.
    Ein moderner Motor mit Kat will gerade das nicht.

    VG

    Holger
    Geändert von mechanix (26.10.2017 um 08:29 Uhr)

  10. #50
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    614

    AW: Motoröl für gemachte Motoren

    Moin,

    der Dirk S. hatte mal dieses empfohlen. Irgendein Guzzi Tuner schwört da auch drauf. Sowie unser Manuel (SWT) hat da in seinem Beitrag auch mal zu geschrieben, dass wäre das erste Öl welches nach einem Renneinsatz nicht stinkend aus der Ölwanne kommt:

    https://rockoil-shop.de/de/rock-oil1/rock-oil-4-takt/trm-synthetic-4-stroke-sae-20w60

    Gruß Phil

Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier