Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 113
  1. #11
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    3.361

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Zitat Zitat von ck1 Beitrag anzeigen
    wenn die R xx R-Gabel dann noch von HH-Racetech den Kit bekommt...
    Hallo Claus,

    was genau ist das? Welche Teile beinhaltet es? Welche Veränderungen sind nach dem Einbau zu erwarten?

    Beste Grüße, Uwe
    Es gibt nur eine Möglichkeit - Sieg, Unentschieden oder Niederlage! (Franz Beckenbauer)

  2. #12
    Avatar von ck1
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    4.755

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Die Gabel ist ja auch von Showa und u.a. in der CBR 600 RR verbaut. Dort war Druck-,Zugstufe und Federvorspannung verstellbar. HH-Racetech friemelt die CBR Innereien in die R xx R-Gabel. So hab ichs zumindest verstanden. Und das funktioniert sehr gut. Die Gabel spricht, obwohl bei mir straff gedämpft, super leicht an.

    Gruß
    Claus

  3. #13
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    3.361

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Oh je, das würde mich alten RT-Treiber vermutlich überfordern . Die Begriffe Druck- und Zugstufendämpfung habe ich zwar schon mal gehört, ich weiß jedoch bei Weitem nicht, was sich verändert, wenn man daran herumschraubt .

    Beste Grüße, Uwe
    Es gibt nur eine Möglichkeit - Sieg, Unentschieden oder Niederlage! (Franz Beckenbauer)

  4. #14

    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    1.253

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Servus,
    Zitat Zitat von ck1 Beitrag anzeigen
    Die Gabel ist ja auch von Showa und u.a. in der CBR 600 RR verbaut. Dort war Druck-,Zugstufe und Federvorspannung verstellbar. HH-Racetech friemelt die CBR Innereien in die R xx R-Gabel. So hab ichs zumindest verstanden. Und das funktioniert sehr gut. Die Gabel spricht, obwohl bei mir straff gedämpft, super leicht an.

    Gruß
    Claus
    zumindest an der Honda PC31 sind nur Zugstufe und Federvorspannung einstellbar, die Druckstufe nicht.

    Ich hab mir jetzt im Herbst so eine Gabel gebaut, Standrohre + Innenleben von Honda, Gleitrohre BMW.
    Die Honda-Standrohre sind etwas leichter als die BMW-Teile und um 20mm kürzer.

    Mit dem empfohlenen 10er Öl war's mir bei den schon etwas niedrigen Temperaturen im Herbst etwas zu straff. Aber der Effekt der verstellbaren Zugstufe ist schon deutlich zu spüren.

    Gruß, Rudi
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Gabel_eingebaut.jpg  

  5. #15
    Avatar von ck1
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    4.755

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Ach, das iss ja nix um jeden Tag daran rumzuschrauben. Die original RxxR Gabel macht ja auf der Strasse schon einen guten Job. Nur, wenn an nem Mopped halt so nix original ist wie bei mir, ist man froh wenn man Einstellbereiche hat.

    Gruß
    Claus

  6. #16
    Avatar von schorsch3
    Registriert seit
    26.04.2007
    Ort
    Wolfsburg/ Vorsfelde
    Beiträge
    2.677

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Zitat Zitat von ck1 Beitrag anzeigen
    So lange Du keine K 100 Gabel verbaust, machst Du nicht soo viel verkehrt.

    Gruss
    Claus
    Claus.....

    was hast Du gegen die K100 Gabel ?

    Die ist schön stabil, lässt sich mit anderen Federn und Öl gut abstimmen, und da wackelt nichts im Fahrwerk.
    Gut, sie hat etwas weniger Nachlauf, aber das macht die Fuhre wendiger.
    (Meine bescheidene Meinung dazu )
    Es grüßt der Frank

    Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre, was ich sage

    http://forum.2-ventiler.de/vbgallery...ien/schorsch3/

    http://boxerkunst.de/content.php?121-Gasometer-247

  7. #17
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.005

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Zitat Zitat von schorsch3 Beitrag anzeigen
    Claus.....

    was hast Du gegen die K100 Gabel ?

    Die ist schön stabil, lässt sich mit anderen Federn und Öl gut abstimmen, und da wackelt nichts im Fahrwerk.
    Gut, sie hat etwas weniger Nachlauf, aber das macht die Fuhre wendiger.
    (Meine bescheidene Meinung dazu )
    ..hab ich auch nicht verstanden...

  8. #18
    Avatar von ck1
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    4.755

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Hab ich doch schon oft geschrieben, mit der Gabel der K75s hat BMW die Dämpfung entdeckt. Ich bin vor Jahren mit der K 100 Gabel um die Nordschleife geeiert und habe die Gabel nicht gedämpft bekommen. Dann kam ne Forccela Italia rein - die hat gedämpft, hatte aber ein Ansprechverhalten wie ein Sack Kartoffeln. Dann wurde die R 100 R geboren. Mit der Gabel und Bremse wurde dann alles gut.

    Grüsse
    Claus

  9. #19

    Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    670

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Hallo Forumisti,

    vielen Dank für die bisherigen Beiträge, das war schon sehr erhellend! Besonders anregend finde ich Rudis Variante (Kombination von Honda- und BMW-Komponenten). Das würde das "Problem" der Gabellänge elegant lösen und ein mehr an Abstimmungs- bzw. Einstellungsmöglichkeit bieten.

    Ich werde berichten, wie es weitergeht.

    Herzliche Grüße

    Alfons
    We are not now that strength which in old days
    Moved earth and heaven; that which we are, we are;
    One equal temper of heroic hearts,
    Made weak by time and fate, but strong in will
    To strive, to seek, to find, and not to yield

  10. #20

    Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    670

    AW: Monolever-Gabel vs. R-R Gabel

    Hallo Forum,

    hier geht's weiter: nach einigem Hin- und Herüberlegen habe ich mich schlussendlich für die R 100R-Lösung entschieden (kombiniert mit Rudis Anregung der PC 31 Innereien, mit denen die Gabel-Standrohre ja nicht durchgesteckt werden müssen und die - Gewichtsfetischisten aufgepasst! - auch leichter sein sollen. Letzteres habe ich allerdings nicht mit der Waage überprüft.

    In diesem Kontext stellt sich naturgemäß auch die bange Frage, ob die Vierkolbensättel der R100R gewichtsmäßig mit den P08er Sätteln konkurrieren können.

    Die nächst Entscheidung war die Frage der Räder. Zur Auswahl stehen die beliebten Y-Felgen (2.5 x 18 vorne und hinten) oder die von Putzteufeln gehassten Kreuzspeichenräder (gleiche Felgengröße), der Gewichtsvergleich ergab ein Mehrgewicht von sage und schreibe 800 Gramm bei - den Kreuzspeichenrädern, ermittelt mit den Gewichtsangaben bei http://www.realoem.com :

    Vorderrad Gussrad Monolever: 5260 gr.
    Vorderrad Kreuzspeiche: 6020 gr

    Hinterrad Gussrad Monolever: 6680
    Hinterrad Kreuzspeiche: 6720 (berücksichtigt ist das um 180 gr. höhere Gewicht der in meinem Falle verwendeten 18 Zoll-Felge gegenüber der 17 Zoll-Felge der R100R)

    Die 800gr. Mehrgewicht der Kreuzspeichenräder können möglicherweise durch effizientes Bio-Tuning des Fahrers ausgeglichen werden . Die Fastenzeit hat ja erst begonnen ...

    Was noch zu klären ist, ist die Frage der Befüllung der Gabel: Menge und Viskosität des Gabelöls. Da das Krad eher für touristische Zwecke konzipiert ist und Rudi in seinem (sehr hilfreichen!!!) Beitrag erwähnte, dass die Gabel mit 10er Öl eher auf der straffen Seite ist, neige ich zu 7,5er Öl (Fuchs Silkolene) - oder gibt es da andere Empfehlungen?

    herzliche Grüße

    Alfons
    Geändert von Alfons (25.02.2018 um 18:59 Uhr)
    We are not now that strength which in old days
    Moved earth and heaven; that which we are, we are;
    One equal temper of heroic hearts,
    Made weak by time and fate, but strong in will
    To strive, to seek, to find, and not to yield

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier