Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 125 von 125
  1. #121
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    3.335

    AW: Erfahrungen mit trucklite LED-Scheinwerfer

    Zitat Zitat von riedrider Beitrag anzeigen
    Nach einer halben Stunde liegt die Rückseite des ausgebauten Einsatzes an der heißesten Stelle ca. 18,5° über der Umgebungstemperatur (gemessen mit Infrarot-Thermometer und kalte 10° im Bastelkeller). Allerdings hatte ich nur das Abblendlicht ohne Standlicht angeklemmt. Aber mehr als 20° dürften es damit wohl auch nicht werden.
    Aus Neugierde hatte ich später das Ganze mit einem normalen H4-Scheinwerfereinsatz wiederholt.
    Auch nur Abblendlicht ohne Standlicht.
    Erste Erkenntnis: die Temperaturverteilung beim LED-Einsatz ist wesentlich homogener. Der Unterschied zwischen min. und max. liegt bei ca. 3°
    Zweite Erkenntnis: der H4-Einsatz wird deutlich wärmer.
    Auf der Oberseite der Reflektorrückseite betrug der Unterschied zur Umgebungstemperatur 54°
    seitlich waren es 18°
    auf der Unterseite, wo normalerweise die Standlichtbirne noch ein wenig heizt noch 8°.
    Hallo Günther,

    ich sehe schon, ich muss mal einen Temperatursensor oben an den Trucklite-Kühlkörper kleben, das Ding wieder in den Scheinwerfertopf montieren und die Temperatur im Betrieb messen (statt mit den Fingern schätzen).

    Es ist zu erwarten, dass der H4-Einsatz wärmer wird als das LED-Teil, was die Glühlampe nicht stört. Die LEDs vertragen jedoch bei Weitem nicht solch hohe Temperaturen. Man kann bei elektronischen Komponenten durchaus sagen, dass die Lebensdauererwartung pro 10 °C Temperaturerhöhung leider um etwa die Hälfte abnimmt.

    Beste Grüße, Uwe
    Es gibt nur eine Möglichkeit - Sieg, Unentschieden oder Niederlage! (Franz Beckenbauer)

  2. #122

    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Bern
    Beiträge
    207

    AW: Erfahrungen mit trucklite LED-Scheinwerfer

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    Also sowas! Deckt sich ganz & gar nicht mit meinen Beobachtungen. Werde ich dieser Tage nochmal prüfen. Denn ich hab mich immer schon über diesen Mordskühlkörper gewundert. Meine Bordspannung ist selbstverständlich vollkommen normal.
    Die Bordspannung ist bei LED so ziemlich egal, sofern sie genügend hoch ist. Warum? Weil die LED mit einer Konstantstromquelle getrieben werden.

    Betr. Temperatur: ab ca 50 Grad zuckt man unwillkürlich zurück wenn man die Oberfläche mit der Hand berührt. 50 Grad ist ja nicht wirklich heiss für so ein Teil!

    Ich habe übrigens mein Trucklite zurückgebracht, da mich das Lichtbild keinesfalls überzeugt hat.

    Franz

    Edith meint, ich solle noch ein Wort zur Konstantstromquelle verlieren: diese Schaltung hält den Strom zum Betreiben der LED konstant. Um das zu erreichen, variiert sie die Spannung. Voila!
    Geändert von FranzG (25.02.2018 um 17:47 Uhr)

  3. #123
    Avatar von riedrider
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    64560 Riedstadt
    Beiträge
    484

    AW: Erfahrungen mit trucklite LED-Scheinwerfer

    Der Highsider wäre nämlich, wenn er denn etwas taugte, durchaus eine preisgünstigere Alternative zum TruckLite.
    Eingebaut ist er jetzt schon länger in der Pendler-NTV (hebt den Fahrzeugwert um 30% ).
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0976.jpg 
Hits:	74 
Größe:	216,7 KB 
ID:	203330
    Leider habe ich ihn noch nicht richtig ausprobieren können. Das war für dieses Wochenende geplant, aber die Grippe kam dazwischen....

    Gruß
    Günter

  4. #124

    AW: Erfahrungen mit trucklite LED-Scheinwerfer

    Hallo Franz,
    die Bordspannung habe ich auch nur der Form halber erwähnt.-

    "Trucklite zurückgegeben": hast Du schon eine Alternative ins Auge gefaßt? Dann wäre natürlich klasse (im Dienste der Wissenschaft ), wenn Du den Highsider holst und in derselben Testumgebung Fotos von dem machst.

    Denn sonst müßten Dir leider mal Günter mit seinem Highsider und ich mit meinem Trucklite V1 auf den Pelz rücken und wiederum selbstlos im Dienste der Wissenschaft unter denselben Bedingungen Fotos schießen. Tja - so kommt man zum "2V-Lichttestlabor" ...

    Zitat Zitat von FranzG Beitrag anzeigen
    Die Bordspannung ist bei LED so ziemlich egal, sofern sie genügend hoch ist. Warum? Weil die LED mit einer Konstantstromquelle getrieben werden.

    Betr. Temperatur: ab ca 50 Grad zuckt man unwillkürlich zurück wenn man die Oberfläche mit der Hand berührt. 50 Grad ist ja nicht wirklich heiss für so ein Teil!

    Ich habe übrigens mein Trucklite zurückgebracht, da mich das Lichtbild keinesfalls überzeugt hat.

    Franz

    Edith meint, ich solle noch ein Wort zur Konstantstromquelle verlieren: diese Schaltung hält den Strom zum Betreiben der LED konstant. Um das zu erreichen, variiert sie die Spannung. Voila!
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  5. #125

    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Bern
    Beiträge
    207

    AW: Erfahrungen mit trucklite LED-Scheinwerfer

    Gerd

    Ich muss Dich leider enttäuschen: ich habe mich entschieden und bleibe im Moment bei H4, besonders da ich Nachts eher nicht unterwegs bin. Führe ich halt weiterhin eine Ersatzbirne unter dem Sattel mit.

    Gruss
    Franz

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier