Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Admin Avatar von detlev
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    32.101

    Valeo-Anlasser, welches Feldgehäuse ist das richtige?

    Ich bin gerade gefragt worden, woran man das richtige Feldgehäuse für unsere 2-Ventiler erkennt. Die auf dem Markt angebotenen Ersatzgehäuse tragen in der Regel keine Kennzeichnung, wie herum der Anlasser nachher drehen wird.
    Wenn ich jetzt verschiedene Feldgehäuse ohne Label im Regal habe und die womöglich durcheinander gekommen sind, bleibt fast nur Trial and Error.
    Der Grund für unterschiedliche Feldgehäuse liegt in der Anbaurichtung am jeweiligen Motor. Beim 2-Ventil-Boxer liegt der Anlasser vorne und das angetriebene Schwungrad hinten. Beim 4-Ventil Boxer mit Valeo und auch z.B. bei den Guzzis liegt der Anlasser hinten und das Schwungrad davor.

    Ich habe mal zwei unterschiedliche Feldgehäuse genommen und einen Kompass reingehalten.

    Dazu habe ich die Feldgehäuse so hingelegt, dass die einzelne Bohrung oben liegt:


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	d6ra.jpg 
Hits:	73 
Größe:	66,5 KB 
ID:	204248


    Beim D6RA7 und D6RA15 (2-Ventiler) zeigt die Kompassnadel nach links:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	d6ra15.jpg 
Hits:	87 
Größe:	69,0 KB 
ID:	204249


    Beim D6RA55 und D6RA75 (4-Ventiler) sowie bei den Guzzis zeigt die Nadel nach rechts:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	d6ra55.jpg 
Hits:	80 
Größe:	76,1 KB 
ID:	204250

    Ich hoffe, dass das anschaulich war und nun viel Spaß beim prüfen.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

    "Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse"

  2. #2
    Avatar von Egon
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    1.924

    AW: Valeo-Anlasser, welches Feldgehäuse ist das richtige?

    Hallo Detlev,
    die guten Anbieter zeigen es schon im Foto, siehe hier: https://www.ebay.de/itm/FELDGEHAUSE-...wAAOSwcF9UWlhw
    und bei den meisten Anbietern steht bereits in der Überschrift, für welchen Anlasser-Typ das Gehäuse taugt, bis auf Simon. Der gibt das aber in der Beschreibung an. Leider schreiben viele Anbieter nicht dazu, ob geklebte und geklammerte, oder nur geklebte Magnete. Ich hatte sogar mal eine Version in der Hand, da waren die Magnete nur geklammert und nicht geklebt. Und stelle Dir vor, die blieben an ihrem Platz im Betrieb. Warum? Ganz einfach, nach dem Torbogen-/Brückenprinzip stützen sie sich über die Klammern gegenseitig ab. Gegen Verschieben waren Ausklinkungungen im Gehäuse. Wurden aber wieder aus dem Verkehr gezogen, da vermutlich nicht auf Dauer i.O.
    Ich kann nur jedem raten, Gehäuse mit geklebten und geklammerten Magneten zu verwenden. Sollte sich mal ein Magnet lösen, siehe Brückenprinzip.
    Viele Grüße
    Egon
    Späte Freuden sind die schönsten; sie stehen zwischen entschwundener Sehnsucht und kommendem Frieden.

    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  3. #3
    Admin Avatar von detlev
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    32.101

    AW: Valeo-Anlasser, welches Feldgehäuse ist das richtige?

    Hi Egon,
    sicher, in der Beschreibung steht es durchaus. Aber, wie oben schon geschrieben, kann es ja mal vorkommen dass man das Feldgehäuse nicht zuordnen kann. Ich würde auch eine Falschlieferung niemals ausschließen. So habe ich bisher die Feldgehäuse, nachdem ich einmal ein falsches montiert habe, immer mit einem gelabelten verglichen in dem ich einen alten abgefallenen Magneten gegen jeweils gleiche Magnete im unbekannten Feldgehäuse und im bekannten gehalten habe. Wenn er sich jeweils gleich verhalten hat, war ich sicher.
    Wenn ich aber keine Vergleichsmöglichkeit habe geht es halt auch nach der Methode "Kompass".

    Ich lasse hier zusätzlich seit einiger Zeit die Anlasser auch auf meinem Prüfstand laufen, hier kann ich den laufenden Anlasser bist zum Stillstand herunter bremsen und kann sowohl die Laufrichtung als auch die Funktion des Freilaufs und die Stromaufnahme überprüfen.
    Ein zweiter Prüfstand für die alten 8-Zähne Boschs ist gerade fertig geworden. Gerade bei denen kommt ein durchrutschender Freilauf hin und wieder mal vor.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

    "Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse"

  4. #4
    Avatar von Egon
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    1.924

    Eicon09 AW: Valeo-Anlasser, welches Feldgehäuse ist das richtige?

    Hallo Detlev,
    meine Gegenfrage an den Fragesteller wäre: wieviele Gehäuse hast
    Du denn rumliegen und warum kein altes Original zum Vergleich?
    Wenn er Anlasser repariert, das setze ich bei dem Fragesteller voraus,
    dann muss er solch eine Frage nicht stellen, oder besser noch, er hört
    auf mit dem Reparieren. Ich prüfe immer mit einem Stabmagnet genau
    wie Du es beschrieben hast, zu einem alten Original, ob richtig geliefert.
    Viel Spaß beim Schrauben
    Gruß Egon
    Späte Freuden sind die schönsten; sie stehen zwischen entschwundener Sehnsucht und kommendem Frieden.

    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  5. #5
    Admin Avatar von detlev
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    32.101

    AW: Valeo-Anlasser, welches Feldgehäuse ist das richtige?

    Genau die Frage: Es existiert ein Anlasser mit allen 4 gelösten Magneten. Und ein Feldgehäuse im Regal, von dem man eben nicht mehr weiß, ob das für die olle Guzzi oder für die BMW war.
    Dann kannst Du nicht mehr vergleichen, aber vielleicht Vatterns alten Wehrmachtskompass reinhalten. OK?
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

    "Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse"

  6. #6
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    14.704

    AW: Valeo-Anlasser, welches Feldgehäuse ist das richtige?

    Hallo Detlev,
    gute Idee das mit dem Kompass. Hatte ich auch schon vor, um zu sehen, ob man das damit nachweisen kann. Kann man, wie man sieht. Werde ich dann mal in die DB verfrachten. Schade, dass kein Drehsymbol auf den Gehäusen aufgebracht ist.

    Die Bilder sind vor allem auch für die gut, die ihr Gehäuse wieder verkleben wollen.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier