Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Avatar von yz88
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    110

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    mittlerweile habe ich es geschafft die Lima zu prüfen, wobei ich nur den Rotor durchgemessen habe. Der liegt bei 3,7 Ohm, also laut Anleitung aus der DB grade noch OK.

    Schlussendlich habe ich jedoch eine Silent Hektik Lima und Zündung eingebaut. Also Weg mit dem alten Rotor, Stator und der Diaodenplatte .

    Der Limaregler von SH ist der neue für LiFePo4 Batterien mit 5-Step Ladekurve. Diese Ladetechnik kann man schön auf dem Spannungsanzeiger sehen. Die ersten 9 Minuten wird mit 13 Volt geladen, dann hoch auf 13,4 Volt, dann 13,7, dann 14 Volt. Alles in Schritten von 9 Minuten.

    Nun werde ich das ganze Spiel mal beobachten und schauen wie die 5Ah Batterie geladen wird.

  2. #12
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    1.144

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    Ich hol diesen Fred mal wieder hoch, da ich ebenfalls eine 5AH LiFePO4 habe und grade alles vorbereite für den Leistungsprüfstandlauf.

    Meine R65 mit 860ccm Kit von Siebenstein hatte bei 3 Grad grade genau das gleiche Verhalten.

    Kalt: Keine Lust... so garnicht. War eine Quälerei.

    Nach 3-4 Versuchen (aber länger als im Video) und somit etwas wärmer, ging dann alles Tadellos.

    Muss man halt im Hinterkopf haben, dass die Akkus absolut keine niedrigen Temperaturen mögen und das sich das bei den kleinen Akkus auch mal so heftig äußern kann.

    Im Sommer hatte ich aber wirklich garkeine Probleme mit der kleinen 5AH Batterie.

  3. #13
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    36.033

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    Wäre mal interessant solch ein Video zu machen und dann nur mal Licht an und die Spannung beobachten. Wenn dann nach 1-2 Minuten die Spannung langsam hochgegangen ist sollte der Motor deutlich freudiger starten.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  4. #14
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    1.144

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    Okay! Ich schau mal, was sich machen lässt. Im Moment liegt die Batterie schön im Warmen. Werde es morgen mal angehen.

  5. #15
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.249

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von yz88 Beitrag anzeigen
    ...
    Hier noch ein Video zum Startversuch bei -1°C:

    Bei 1:15 sieht man wie die Spannung der Batterie steigt, weil diese durch die Startversuche warm wird.
    ...
    Zitat Zitat von Blackboxer Beitrag anzeigen
    Gibt es einen besonderen Grund, dass du den Anlasser nur eine 1/100 Mikrosekunde betätigst?
    Oder war das nur für das Video eine Demo?
    Genau das würde ich ebenfalls gern wissen. Startest du immer nur so kurz, oder schlägt da irgendein Schutzrelais zu? Weil: bei meiner 8Ah LiFePO ist's bei Kälte (unter 5°) am Anfang auch immer extrem müüü-hüüh-saam, aber ich drücke trotzdem länger drauf.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  6. #16
    Avatar von yz88
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    110

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    Hallo, wenn es demnächst mal wieder kälter ist, werde ich noch mal ein Video machen und dabei die Lampe filmen.

    Dann halte ich den Start-Knopf auch mal länger gedrückt - wobei die Motogadget mUnit das Starten aufgrund zu geringer Spannung ggfs. beendet.

  7. #17
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.249

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von yz88 Beitrag anzeigen
    ...
    Dann halte ich den Start-Knopf auch mal länger gedrückt - wobei die Motogadget mUnit das Starten aufgrund zu geringer Spannung ggfs. beendet.
    Interessante Parallele zum Nachbarfall
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  8. #18
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    42.210

    AW: R100RS (BJ80) LiFePo4 5Ah - Erfahrungsbericht

    Ist das jetzt rein wissenschaftliches Interesse, die Leistungsabgabe bei Temperaturen um 0° zu erforschen oder wollt ihr damit jetzt auch fahren?

    Dass jeder Akku bei Kälte Kapazität einbüßt, ist ja hinlänglich bekannt; schön, daß die LI-Typen sich selbsttätig erwärmen.
    Wenn es tatsächlich ums Fahren geht, würde ich statt Minimum lieber eine etwas größere Kapazität wählen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier