Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48
  1. #41

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.866

    AW: Motorrad einlagern

    Gerade weil ein wenig Fett klebt, ist die Montage der Schwimmerkammern etwas einfacher. Am Gespann ist es mit dem rechten Vergaser, so schon spassig genug.

    Ich leg die in Öl ein. Gerade die Ersatzdichtungen, liegen hauchdünn in einem Blechkastl in Öl. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  2. #42
    Avatar von Kuh Vadis
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    55

    AW: Motorrad einlagern

    Moin,

    was bisher glaube ich noch nicht erwähnt wurde, sind Schalter, Sicherungen und Kontakte. Die würde ich zum Korrosionsschutz präventiv mit Kontaktspray fluten. Hatten mir am meisten Arbeit bereitet, nachdem ich die PD mal für ein Jahr eingemottet (in Garage unter Schutzplane) hatte.

    Beste Grüße Kuh Vadis

  3. #43
    Avatar von awi
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    48

    AW: Motorrad einlagern

    Sorry, mein Fehler, der Faden beschäftigt sich ja mit dem Einlagern auf Dauer. Einlagern wollte ich die Q nicht.

    Sie steht nur von November bis März im Nebenraum einer Garage. Sie wird auch jedes Jahr so 2000 km bewegt.
    Allerdings lasse ich die Maschine nicht gerne mit vollen Vergasern und unverbranntem Sprit in den Zylindern länger stehen als ne Woche.

    Munter!

    Axel
    Geändert von awi (15.10.2020 um 21:00 Uhr)
    BMW R75/6, Baujahr 12.75

  4. #44

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.866

    AW: Motorrad einlagern

    Meine Mopeds stehen schon mal öfter und ungeplant, einige Wochen. Und da entleere ich nicht immer die Vergaser. War bisher immer Problemlos.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  5. #45
    Avatar von awi
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    48

    AW: Motorrad einlagern

    Heute kommt erst Mal die neue Batterie ins Bike und ich
    drehe noch ne Runde. Die Bing-Vergaser haben nur ne Klammer an der Schwimmerkammer, die man lösen muss, um die Vergaser zu entleeren, korrekt?

    Munter!

    Axel
    BMW R75/6, Baujahr 12.75

  6. #46

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.866

    AW: Motorrad einlagern

    Hast du das noch nie gemacht? Ja, nur die Klammer. Sollte schön stramm gehen. Auf die dünne Korkdichtung achten. Kannste auch mit etwas Fett bestrichen, einkleben.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  7. #47
    Avatar von awi
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    48

    AW: Motorrad einlagern

    Besten Dank!

    Nein, war in den vier Jahren nie nötig.

    Alles dicht, alles funktioniert.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei in die Jahre gekommener Technik meist das Lösen einer Schraube ne Kette weiteren Ungemachs nach sich ziehen kann.

    Munter!

    Axel
    BMW R75/6, Baujahr 12.75

  8. #48

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.866

    AW: Motorrad einlagern

    Ja, kenn' ich. In dem Falle isses halt, das man auf die Dichtung achten muß. Da kann es dann sein, das man sich mal besser unter's Moped legt. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier