Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37
  1. #11
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    370

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Ganz ehrlich? Das ist die Bremse! Der Motor kann hoch gehen, passiert, aber die Bremse MUSS funktionieren.

    Ich würde das ganze System zerlegen und überholen. Vom Sattel über Schläuche bis zum HBZ. Einfach alles mal fertig machen. Dann hat man am Ende auch ein besseres Gefühl.

    Und wenn du den Sattel zerlegst wirst du dich dann sowieso erschrecken wie versifft der von innen ist.

  2. #12
    Avatar von Gummikuhfan
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    50705 Köln
    Beiträge
    1.634

    Eicon04 AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Zitat Zitat von FrankausLeeds Beitrag anzeigen
    ... Die Bremsanlage wurde von einem Fachmann komplett angeschaut und für ok befunden. Aber dabei wurde nichts gewechselt und die Schläuche sind auch noch die alten. ...
    Hallo Frank,

    sorry, aber was ist das für ein "Fachmann" wenn der es nicht für nötig hält, mindestens 40 Jahre alte Bremsschläuche zu erneuern und HBZ und Bremszangen zu überholen, sprich zumindest zu öffnen und zu reinigen!? Dabei kann man erst wirklich beurteilen, was mit der Bremsnlage los ist!
    Gruß

    Jürgen us Kölle

    Mein Verein

  3. #13
    Avatar von Jenzi
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Obertshausen
    Beiträge
    881

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Hallo Frank, nimm dir das zu Herzen, was Michael in #8 schrieb.
    Ich würde wetten, dass die Bremskolben der Schwenksättel korrodiert sind.
    Hat dein Bremsenfachmann die offen gehabt?
    Wenn nein, wird`s nach 42 Jahren dringend Zeit dafür.

    Es sollte bei der Restaurierung einer 90S nicht an ca. 200.- für neue Kolben, Dichtlippe und dem Membranring gespart werden.

    Gruß Jürgen

  4. #14
    Avatar von Gummikuhfan
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    50705 Köln
    Beiträge
    1.634

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Habe gerade noch etwas Passendes gefunden. Lesenswert!

    http://forum.2-ventiler.de/vbboard/s...emsschl%E4uche
    Gruß

    Jürgen us Kölle

    Mein Verein

  5. #15
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.356

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Der Kolben wird an der seitlichen lauffläche Korrosionspuren haben. War bei meiner R100S Bj 1976 genauso. Es gibt Überholsätze für die Bremszangen, das muss komplett zerlegt und repariert werden.

    Der Meinung meiner Vorredner schließe ich mich an. Normalerweise öffne ich auch nicht, was funktioniert. Bei 40 Jahre alten Bremsschläuchen mache aber selbst ich mal eine Ausnahme. Stahlflex rein und gut ist's.

    Auch dem HBZ sieht man von außen nicht an, ob die Laufbahn Korrosionsspuren hat. Bremsflüssigkeit nimmt Wasser auf, und die Laufbahnen sind unbehandelter Guss!
    Grüße, Thomas

  6. #16
    Uhrenflicker Avatar von traebbe
    Registriert seit
    20.04.2010
    Ort
    Weinfelden/Schweiz
    Beiträge
    6.035

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Und ich setz noch einen drauf:
    Nur mit "Anschauen" ist es bei der ATE-Bremse nicht getan, wie meine Vorredner schruben.
    Vor Allem gehört der Bremszylinder unter dem Tank raus, geöffnet uns inspiziert.
    Den kann man nämlich, genauso wie die Bremszangen, nicht durch blosse Inaugenscheinnahme durch aussen, begutachten.
    Dann wird man dort auch einen Reparatursatz verbauen, wenn die Zylinderlauffläche noch ok ist, was ich zu bezweifeln wage.
    Schläuche wurden ja schon angesprochen und in Verbindung mit einem verschmutzten HBZ ist das sehr wohl eine mögliche Fehlerursache.
    Klar kannst du die Kolben zurückdrücken, die Bremse wird dir aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder festgehen.

    Der Bremskolben im HBZ muss bis zum Seegerring zurückgehen, wenn er das nicht tut, gibt er Druck auf die Anlage.
    Zusätzlich muss der Bremszug evtl. auch neu, und der Umlenkhebel geschmiert werden

    Ist der letzte Satz Fachchinesisch ?
    Dann ab in eine Werkstatt, die sich mit sowas auskennt.
    Es gibt zu viele "Fachmänner" mittlerweile, so für meinen Geschmack.
    Die alte Technik erfordert hier ein besonderes Fachwissen, das nicht mehr jeder hat.
    Ein Fachmann, speziell bei der ATE-Bremse zu finden, halte ich für sehr schwierig. Es muss jemand sein, der sich bis zum letzten Detail mit der Bremse auskennt. Und die sind dünn gesäät.

    Grüsse

    Joachim

    Meine Moppeds:
    R 100 RT, Bj. 1979, 70 PS, "die Dicke"
    R 80 RT Mono, Bj 1985
    K 100 RS, Bj. 1986
    K 100 LT, Bj. 1992
    Suzuki Burgman 650K4

    _______________________________
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage, nicht für das, was du glaubst, zu verstehen

  7. #17

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.052

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Zitat Zitat von FrankausLeeds Beitrag anzeigen
    ....Bei der ersten Fahrt nach einer Restaurierung hatte ich den Eindruck, dass bei nicht gezogener Bremse das Vorderrad schwergängig ist. ....
    Zitat Zitat von FrankausLeeds Beitrag anzeigen
    was haben ich bei der "Restaurierung" gemacht? Die Bremsanlage wurde von einem Fachmann komplett angeschaut und für ok befunden. Aber dabei wurde nichts gewechselt und die Schläuche sind auch noch die alten. ...
    Das hättest Du gleich schreiben sollen. So wie Du es am Anfang klang, bin ich von einer völlig überholten Bremse ausgegangen. Wusste der Fachmann, dass die Bremsenteile so alt sind? Falls ja, würde ich mir in Zukunft woanders Rat holen.

    Den Bremskolben kannst Du sehr gut mit einer flachen Schraubzwinge zurückdrücken. „Zange und Bremskolben“ ergibt für mich nur mit Verneinung einen sinnvollen Satz.
    Geändert von FrankR80GS (16.05.2018 um 08:35 Uhr)
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  8. #18
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.356

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    ...

    Den Bremskolben kannst Du sehr gut mit einer flachen Schraubzwinge zurückdrücken. „Zange und Bremskolben“ ergibt für mich nur mit Verneinung einen sinnvollen Satz.
    Knipex hat eine Zange (in mittlerweile 7 Größen) im Programm, deren Backen parallel verschieben und keine Riffelung haben. Diese Zange ist wie dafür gemacht, einen Bremskolben zurückzuschieben. Such mal nach "Knipex Zangenschlüssel".

    Dein Statement würde ich um "Wasserpumpen-" ergänzen, dann macht es für mich Sinn.
    Grüße, Thomas

  9. #19

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.052

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    Zitat Zitat von motoclub Beitrag anzeigen
    .. Diese Zange ist wie dafür gemacht, einen Bremskolben zurückzuschieben. Such mal nach "Knipex Zangenschlüssel".

    Dein Statement würde ich um "Wasserpumpen-" ergänzen, dann macht es für mich Sinn.
    Was kommt wohl am ehesten zum Einsatz, wenn von Zange gesprochen wird? Aber Du hast Recht, Ausnahmen bestätigen die Regel.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  10. #20

    Registriert seit
    10.04.2008
    Ort
    Osterrönfeld
    Beiträge
    292

    AW: Probleme mit R90S Scheibenbremse

    42 Jahre alte Bremsleitungen?

    Das gemeine ist: Die Bremsleitungen quellen nach innen auf. Die leitung ist dann mit einem seichem Gubbel innen zu. Die bremsleitung wirkt dann wie ein Rückschlagventil. Kommt von oben druck dann wird der Gubbel beiseite gedrückt und es kommt Druck an den Zangen an. Wird oben Druck weggenommen beim lösen der Bremse dann bleibt der Gubbel zusammen und ein Resdruck bleibt auf den Zangen. Genau diesen Effekt habe ich bei meiner R65 gehabt. Nach ca. 25 Jahren sah die Bremsleitung aussen immer noch top aus. Habe dann den von dir beschriebenen Effekt gehabt. Nach Austausch der Bremsleitung hab ich die alte Bremsleitung mal aufgeschnitten und den oben beschriebenen Effekt gefunden. Seitdem fliegen bei mir bei einem neuen (relativ... ) Krad als erstes die alten Bremsleitungen raus. Die Leitungen kosten ja auch echt nix.

    Viele Grüße

    Derdicke

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier