Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Avatar von rob-apeldoorn
    Registriert seit
    07.07.2008
    Ort
    Apeldoorn, Niederlande
    Beiträge
    154

    AW: LKL brennt ein bisschen (flackernd)...

    Lieber jeder,

    Das Löten des Drahtes an den Stator schien nicht der Grund für eine flackernde Ladungslampe zu sein. Anscheinend war der lose Draht fest genug gegen das Lot. Da alles alt ist, habe ich (wie Hans schrieb) einen neuen Anker und eine neue Diodenplatte installiert.
    Und außerdem alle Kabelverbindungen getrennt und überprüft.
    Leider immer noch abwechselend ein weiches bis klares rotes Ladelicht über 1200 U / min.

    Dann folgte ich Hans' Anweisungen und vermaß den Stator. Alles in Ordnung.

    Die Kohlebürsten sehen gut aus, kein Widerstand im Gehäuse und die Federspannung ist auch in Ordnung. Aber sie sind nur 14 mm lang. Ich werde sie ersetzen (immer gut), aber ich kann mir nicht vorstellen, dass damit das Problem gelöst wurde.

    Deshalb: Wer hat irgendwelche Tipps für diesen Amateur? Vielen Dank, Rob

  2. #12
    Avatar von rob-apeldoorn
    Registriert seit
    07.07.2008
    Ort
    Apeldoorn, Niederlande
    Beiträge
    154

    AW: LKL brennt ein bisschen (flackernd)...

    Liebe alle,

    Letztes Wochenende habe ich weiter gesucht.
    Auf Anraten eines Forumsmitglieds habe ich die Federspannung der Kohlebürsten erhöht (nicht 180, sondern 360 Grad Vorspannung). Das ist ziemlich viel!
    Leider war dies nicht die Lösung. Federspannung wieder zurück.

    Dann ging ich zur Regler. Mit Hilfe von Michael´s Beitrage (Störungssuche an der Lichtmaschine) habe ich den Dreiwegstecker an den Regler gezogen und den DF und D+ verbunden .... Und der LKL ging aus ab1200 U/min!
    Als extra Check steckte ich den Stecker wieder in den Regler und startete den Motor mit der Absicht, Volt an der Batterie mit unterschiedlichen Drehzahlen zu messen.
    Aber der LKL war aus, der Regler war offensichtlich nicht hin!

    Nach einiger Zeit nachdenken stellte sich heraus, dass der Dreiwegstecker mit dem Regler keine gute Verbindung mehr hatte. Sauber gemacht und danach noch eine halbe Stunde gefahren: alles ist wieder OK.

    Kurz gesagt, nach „einige Zeit“ gesucht zu haben, dank der Datenbank und etwas Geduld kann auch dieser Amateur (der nicht viel mehr weiß als Watt gleicht Ampere x Volt) ein Problem lösen….

    HG, Rob

  3. #13
    Bauknecht Avatar von Ton
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    NL 5685 Best
    Beiträge
    4.267

    AW: LKL brennt ein bisschen (flackernd)...

    Grüße aus Brabant, das Bayern der Niederlande



    Bauknecht weiß, was Frauen wünschen ...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier