Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.394

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    Meinst du die Mitnehmerverzahnung zwischen Hinterrad und HAG?
    Oder die zwischen Kupplungsscheibe und Getriebeeingangswelle?
    Ich benutze für beide Stellen seit Jahrzehnten hauchdünn mit einer alten Zahnbürste einmassierte Kupferpaste von Castrol. Dabei nehme ich jedesmal ein frische alte Zahnbürste.

    Es gab eine Zeit VOR Staburags, und diese Stellen sind auch nicht gestorben...

    Jan
    Na ja, eigentlich ist Kupferpaste nicht geeignet (Schmirgeleffekt) und Kupplungsfett gab es eigentlich annähernd so lange, wie es auch Trockenkupplungen gibt.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  2. #12

    Registriert seit
    25.04.2018
    Ort
    Poppenlauer / Unterfranken
    Beiträge
    89

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Immer noch nicht vorgestellt und schon wieder eine Frage.

    In den achtzgern haben wir, ich als ( ehemaliger ) LKW Schlosser, bei schiebenden, drehenden und irgendwann wieder zu trennenden Verbindungen, die auch monatelang unter Wasser waren wie im Kiesabbau, Chesterton Nr. 725, Nickel Anti-Seize Compound verwendet.
    Bei meiner seit 13 Jahren stillgelegten 600/6 bietet sich wegen Reifenneumontage an, die Mitnehmerverzahnung richtig zu versorgen.

    Sollte hier jemand Zeit und Muße haben mir eine Empfehlung zu geben,
    danke dafür.

    Ich habe halt noch was das mal vom Laster fiel.......................

    Grüße aus Poppenlauer/Unterfranken.

    Gerne auch Anlaufstelle für Hilfe hier in der Nähe.
    Geändert von tomtomtom01 (10.06.2018 um 19:34 Uhr)

  3. #13
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    3.459

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    Ich benutze für beide Stellen seit Jahrzehnten hauchdünn mit einer alten Zahnbürste einmassierte Kupferpaste von Castrol. Dabei nehme ich jedesmal ein frische alte Zahnbürste.
    Hallo Jan,

    da komme ich nun ins Grübeln: Wann genau ist eine Zahnbürste frisch und alt? Hast Du sie vor Jahren auf Vorrat gekauft und extra eingelagert (»NOS«), um damit irgendwann mal Schiebeverzahnungen zu fetten? Und weshalb soll man die Bürste nicht mehrfach verwenden können?

    Beste Grüße, Uwe
    Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!

  4. #14

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    2.715

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Wahrscheinlich sieht er seine Mitnehmerverzahnung so selten, das er jedesmal vergessen hat, wo die letzte alte Zahnbürste geblieben ist



    Ich überleg die ganze Zeit wie da Bremsabrieb hinkommen soll. So von wegen Zentrifugalkraft. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  5. #15
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    1.686

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    Dabei nehme ich jedesmal ein frische alte Zahnbürste.

    Jan
    Wieso darf man da keine neue Zahnbürste nehmen?
    Wieso denn keine abgenutzte Alte?
    Schadet Schmierfett den Zähnen?
    Schadet Zahnpasta der Mitnehmerverzahnung ?

    Fragen über Fragen.

    (ich glaub du wolltest nur dämlichen Rückfragen der Foristen aus dem Weg gehen Jan!!)

    Gruß
    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften: RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XVZ 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  6. #16

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    321

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Ja macht Ihr Euch nur lustig über Leute, die regelmäßig eine Zahnbürste benutzen...
    Die Zahnbürste gehört bei mir als ernstzunehmendes Werkzeug schon lange in den Werkzeugkasten! Auch wenn sie bei den bekannten Drogeriemärkten für ein Spottgeld neu zu bekommen sind, spricht nichts dagegen, die in der Familie anfallenden Altteile weiterzuverwenden, oder? Ich glühe übrigens auch Kupferringe über dem Gasbrenner aus und schreck sie ab - jetzt wisst ihr, mit wem ihr es hier zu tun habt...
    Am besten sind Zahnbürsten, die man mit einem Keramikmesser und einer Nagelschere auf ca. 2mm Borstenlänge kürzt. Damit kommt man sehr schön in die Mitnehmerverzahnung in der Bremstrommel rein - außerdem sind kurze Borsten steifer.

    Nochmal zum Thema: ist es wirklich wahr, dass der weiche Kupfer zwischen den stählernen Mitnehmern eine schmirgelnde Wirkung entfaltet?
    Ich kann mir das nicht recht vorstellen - bin allerdings auch kein Metallurge.

    Gruß, Jan

  7. #17
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    3.459

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Hallo Jan,

    so ganz habe ich das mit alt und frisch immer noch nicht verstanden. Aber apropos Schmirgel: Ganz sicher schmirgelt das in nahezu jeder Zahnpasta vorhandene Abrasivum, das sich gerne eben am Grund der Borsten zwischen diesen ansammelt und von dort nur schlecht zu entfernen ist. Daher ist eine neue - meinetwegen nach Deiner Methode präparierte - Bürste vorzuziehen.

    Beste Grüße, Uwe
    Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!

  8. #18
    Isar Rider Avatar von Karl
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    ein Dorf, das ein paar kennen
    Beiträge
    12.644

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Zitat Zitat von Vix_Noelopan Beitrag anzeigen
    Hallo Jan,

    so ganz habe ich das mit alt und frisch immer noch nicht verstanden. Aber apropos Schmirgel: Ganz sicher schmirgelt das in nahezu jeder Zahnpasta vorhandene Abrasivum, das sich gerne eben am Grund der Borsten zwischen diesen ansammelt und von dort nur schlecht zu entfernen ist. Daher ist eine neue - meinetwegen nach Deiner Methode präparierte - Bürste vorzuziehen.

    Beste Grüße, Uwe
    Stimmt! Darüber hab ich ja noch garnicht nachgedacht!
    Wieviel Schmirgel (Abrasivum) sich in alten Zahnbürsten sammelt - unten!
    Kein Wunder dass........
    Wo kaufst Du die neuen denn günstig?
    Grüße
    Karl
    Real Gents dont need to speed.

  9. #19
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    39.095

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Zitat Zitat von tomtomtom01 Beitrag anzeigen
    Immer noch nicht vorgestellt und schon wieder eine Frage.

    In den achtzgern haben wir, ich als ( ehemaliger ) LKW Schlosser, bei schiebenden, drehenden und irgendwann wieder zu trennenden Verbindungen, die auch monatelang unter Wasser waren wie im Kiesabbau, Chesterton Nr. 725, Nickel Anti-Seize Compound verwendet.
    Bei meiner seit 13 Jahren stillgelegten 600/6 bietet sich wegen Reifenneumontage an, die Mitnehmerverzahnung richtig zu versorgen.

    Sollte hier jemand Zeit und Muße haben mir eine Empfehlung zu geben,
    danke dafür.

    Ich habe halt noch was das mal vom Laster fiel.......................

    Grüße aus Poppenlauer/Unterfranken.

    Gerne auch Anlaufstelle für Hilfe hier in der Nähe.
    Dieses spezielle Schmiermittel kenne ich nicht, habe aber vom gleichen Hersteller seit Jahren ein Alu-haltiges Produkt erfolgreich für Auspuffmuttern und den Mitnehmer am Rad in Gebrauch.

    Allgemein:
    Für den Radmitnehmer -und besonders die Kupplung- ist wichtig, dass das Schmiermittel zähhaftend ist.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  10. #20
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    3.459

    AW: womit Mitnehmerverzahnung fetten?

    Zitat Zitat von Karl Beitrag anzeigen
    Wo kaufst Du die neuen denn günstig?
    Hallo Karl,

    ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern, wann ich zuletzt Geld für eine Zahnbürste ausgegeben habe . Und das hat ganz bestimmt nichts mit Mundhygienedefiziten zu tun .

    Ich denke, für den hier vorgesehenen Zweck tut es die billigste Bürste aus dem Super- oder Drogeriemarkt.

    Beste Grüße, Uwe
    Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier