Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 86
  1. #71

    Registriert seit
    01.10.2019
    Ort
    Fuchstal im Allgäu
    Beiträge
    23

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater


  2. #72

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.498

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Naja, eigentlich sind doch 87% des Weges zum Lenkkopflagertausch schon zurückgelegt. . .



    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  3. #73
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    So, Lenkschloß ist raus. Hab jetzt noch den Steuerkettenkastendeckel entfernt und gesehen, dass die Kette ziemlich lose ist und auch noch etwas ins Gehäuse gefressen hat. Muss ich auch noch ersetzen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0718.jpg 
Hits:	129 
Größe:	179,8 KB 
ID:	244794Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0715.jpg 
Hits:	123 
Größe:	120,5 KB 
ID:	244795

    Zusetzlich hab ich noch folgendes Problem gefunden, dürfte aber nicht kritisch werden. Eine kleine Bruchstelle am Rahmen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0720.jpg 
Hits:	135 
Größe:	103,5 KB 
ID:	244796Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0721.jpg 
Hits:	132 
Größe:	111,7 KB 
ID:	244797

    Einfach schweißen und gut ist?
    Viele Grüße,
    Jonny

    BMW R75/5 BJ 04/1973

  4. #74
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.879

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Wenn ich das richtig erkenne, ist das abseits vom Rahmenrohr. Ist also unproblematisch. Kommt in dem Bereich nicht selten vor.
    Zur Steuerkette habe ich eine Frage: Wie viel hat der Motor gelaufen? Wie oft ist der Tacho "rum"? Solch starken Verschleiß habe ich bisher noch nicht gesehen...
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  5. #75
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    185

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Jep, schweissen (lassen). Sollte immer jemand machen, der es kann.
    Es ist nicht umsonst ein Lehrberuf.
    Und trotzdem für den TÜV schön machen, manche Prüfer sind da etwas hibbelig auf Grund der Erfahrung mit denen, die meinen Schweissen zu können und dann irgendwas dahinbrutzeln.

    Die Steuerkette ist fertig, mit der Gleitschiene neu machen.
    Bei meiner RS ist die Kette ähnlich verschlissen, ich tippe da mal ganz grob auf 200.000km oder mehr.

    Interessant ist, daß die Lastseite mal geschlagen hat und anscheinend dadurch die Kerbe ins Gehäuse kam.
    Das kann ich mir im laufenden Betrieb eigentlich nur beim harten Runterschalten vorstellen oder bei einem rückschlagen Motor während des Startvorganges.

    Gruß, Frank
    R50 (Zündapp),R2, KS750, R100/7, HU Gespann, R100RS in der Resto - und viel zu wenig Zeit

  6. #76
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Ja, der Riss ist abseits vom Rahmenrohr, sehe da keine Probleme. Schweissen und fertig.

    Zur Laufleistung kann ich leider nicht viel sagen, auf dem Tacho stehen 37k aber es dürfte um einiges mehr sein. Zum ersten ist der Tacho von einer /6 also nicht der Original-Tacho. Wer weiß also wieviel auf der ersten Tacho vor Umbau stand. Zweitens wurde die jetzige Laufleistung einfach in den spanischen Papieren so übernommen und die deutschen Papiere habe ich nicht mehr. Da hätte man wenigstens in den TÜV-Dokumente sehen können, wie die Laufleistung früher nach jeder Prüfung war.

    Alle 4 Stössel habe ich auch angeschaut und sie sind einwandfrei, kein Pitting oder Schäden zu erkennen.
    Viele Grüße,
    Jonny

    BMW R75/5 BJ 04/1973

  7. #77

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    754

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Ich vermute, dass der Riss auch auf der anderen Seite des Rahmens zu sehen sein wird.

    Bernd

  8. #78
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von berndr253 Beitrag anzeigen
    Ich vermute, dass der Riss auch auf der anderen Seite des Rahmens zu sehen sein wird.

    Bernd
    Werde ich nochmal genauer Überprüfen, hab zwar nichts gesehen aber könnte nur ein kleiner Riss sein.

    Ein Frage hätte ich zum Elektrik, Kabelbaum, usw. Lohnt es sich die alten Kabel, Verbindungen, Anschlüße und Relais zu benutzen oder lieber alles so weit wie möglich erneuern? Ich müsste eine /6 Kabelbaum benutzen da vieles von der /6 stammt (Armaturen, Lenker, usw.). Geht es selber einen Kabelbaum zu bauen?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0649.jpg 
Hits:	47 
Größe:	129,7 KB 
ID:	244950
    Viele Grüße,
    Jonny

    BMW R75/5 BJ 04/1973

  9. #79
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    185

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hi Jonny,

    schau Dir die Kabel halt an. Wenn Die Kontakte und Isolierung ok sind, würde ich die weiter nehmen.

    Wenn nicht, austauschen.

    Selbst machen geht, sofern man an die richtigen Kabel (Farbe, Querschnitt) dran kommt, crimpen und löten kann.

    Geradebei Hybriden ist das manchmal die bessere Lösung als Original, weil da doch die Hälfte nicht passt.

    Viel Spass, Frank
    R50 (Zündapp),R2, KS750, R100/7, HU Gespann, R100RS in der Resto - und viel zu wenig Zeit

  10. #80
    Autodidakt Avatar von jörg.807
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    bei Lüneburg
    Beiträge
    309

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von JonnyR75 Beitrag anzeigen
    Ein Frage hätte ich zum Elektrik, Kabelbaum, usw. Lohnt es sich die alten Kabel, Verbindungen, Anschlüße und Relais zu benutzen oder lieber alles so weit wie möglich erneuern? Ich müsste eine /6 Kabelbaum benutzen da vieles von der /6 stammt (Armaturen, Lenker, usw.). Geht es selber einen Kabelbaum zu bauen?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0649.jpg 
Hits:	47 
Größe:	129,7 KB 
ID:	244950
    Moin Jonny,

    so ein Kabelbaum einer /5, selbst wenn er irgendwann einmal auf /6 "hochgefrickelt" wurde, ist inzwischen deutlich in die Jahre gekommen, und entsprechend anfällig für den Kupferwurm. Bei all der Arbeit die Du dir an dem Moped machst wäre meine Empfehlung: Mach die Kabel und die Steckverbindungen neu. Entweder mit einem fertig vorkonfektionierten Kabelbaum, oder komplett selbstgestrickt.

    An meiner /6 habe ich das auch komplett selbst erneuert. Das war für einen nichtelektrischen Menschen wie mich zwar eine ziemliche Herausforderung, aber ich bin überzeugt, dieser Kabelbaum überlebt mich

    So habe ich es gemacht:

    Den alten Kabelbaum "gestreckt" auf eine Holzplatte geheftet
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kabelbaum R60-6 001.jpg 
Hits:	23 
Größe:	101,0 KB 
ID:	244963Die Kabellängen nach Farbe abgemessen

    Die ermittelten Längen auf eine Tapete gemalt
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kabelbaum R60-6 002.jpg 
Hits:	22 
Größe:	78,2 KB 
ID:	244964Dabei auch die verwendeten Steckertypen notiert

    Mich dabei immer wieder auch am Plan orientiert
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kabelbaum R60-6 004.jpg 
Hits:	18 
Größe:	140,6 KB 
ID:	244966

    Und die Massen für eine Bestellung der Rohkabel nach Querschnitt und Kabelfarbe ermittelt (ich halte nichts davon mir irgendwas gleichaltes vom Schrottplatz zu holen)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kabelbaum R60-6 003.jpg 
Hits:	20 
Größe:	195,1 KB 
ID:	244965

    Außer des Zentralsteckers an der Tachoeinheit, da habe ich den alten Stecker abgeschnitten und in den neuen Kabelbaum integriert, ist jetzt alles neu.

    Gekauft habe ich dann Kabel, Stecker und Bougierrohr bei Kabel-Schmidt. Und weil es so viel Spaß macht, gleich in doppelter Menge auch noch für die /7 mit gekauft, die hat inzwischen auch einen neuen Kabelbaum Jetzt fehlt nur noch das Gespann

    Und nun bin ich gespannt, wie Du dich entscheidest.
    Gruß aus der niedersächsischen Elbtalaue,

    Jörg


    Und wenn mir der Geduldsfaden gerissen ist... dann mache ich mit Langmut weiter.
    und Analog...find ich gut!

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier