Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46
  1. #21
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    16

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Vielen Dank für die vielen Tipps und Anregegungen!

    Um den ersten Beitrag erstmal noch weiter fortzusetzen:

    Endauspuffrohre waren völlig durchgerrostet also habe ich bei ebay neue ersteigert. Vergaser wurden überholt und Tank von innen entrostet und neu versiegelt. Neuer Luftfilter ist drin und ich konnte den Motor vor etwa 2 Wochen schon starten. Hat etwas Justierung gebraucht aber am Ende lief er gut.

    Einige Probleme die ich gefunden habe:
    1. Gewinde an der Öleinlassschraube am Endantrieb war kaputt also musste ich das ganze abmontieren und zur Werkstatt bringen wo ein neues Gewinde gemacht wurde
    2. Am Hinterrad ist ein Lager kaputt und da habe ich erstmal neue bestellt um gleich hinten und auch vorne alle auszutauschen

    Weiteres folgt!

    Grüße,

    Jonny

  2. #22
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    16

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hab eine Frage zur Cockpit-Scheibe: die ist ziemlich verfärbt und zerkratzt und hat auch kleinere Risse. Lohnt es sich die zu kleben/schleifen/pulieren/usw. oder lieber gleich eine neue kaufen?

    Danke und Grüße

    Jonny

  3. #23
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    17.070

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von JonnyR75 Beitrag anzeigen
    Hab eine Frage zur Cockpit-Scheibe: die ist ziemlich verfärbt und zerkratzt und hat auch kleinere Risse. Lohnt es sich die zu kleben/schleifen/pulieren/usw. oder lieber gleich eine neue kaufen?

    Danke und Grüße

    Jonny
    Hallo,

    einen neue Scheibe kaufen. Es gibt sie noch bei BMW.

    Gruß
    Walter

  4. #24
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    16

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Danke Walter!

    Noch eine Frage zur Bereifung: gleich Reifen und Schläuche austauschen oder kann man die nach ca. 12 Jahren noch benutzen? Ist wohl eine Frage der Sicherheit also lieber auf sicherer Seite bleiben.

    Geht es leicht die selber auszutauschen und lieber vom Profi machen Lassen? Denke da an mögliche Schäden an den Felgen.

    VG

    Jonny

  5. #25
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.213

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von JonnyR75 Beitrag anzeigen
    Danke Walter!

    Noch eine Frage zur Bereifung: gleich Reifen und Schläuche austauschen oder kann man die nach ca. 12 Jahren noch benutzen? Ist wohl eine Frage der Sicherheit also lieber auf sicherer Seite bleiben.

    Geht es leicht die selber auszutauschen und lieber vom Profi machen Lassen? Denke da an mögliche Schäden an den Felgen.

    VG

    Jonny
    alles raus. Auch das Felgenband. Es gibt Leute, die können sehr gut Reifen wechseln. Ich tue mir dabei immer die Finger weh
    Und dann habe ich kein Talkum und so.


    VG Michael
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Main thing it horse!
    https://translate.google.de/#en/de/Mainthing%20it%20horse

  6. #26
    Schnellreh Avatar von Reimund
    Registriert seit
    07.09.2013
    Ort
    an den Alpen
    Beiträge
    1.769

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hallo Jonny,
    für meinen Geschmack würde ich die Maschine ohne Scheibe fahren wollen. Du wirst aber sicher selbst wissen, wie es schöner ist.

    Was die Reifen betrifft, hat Wolfgang recht. Reifen, Schläuche und Felgenbänder müssen erneuert werden. Ich würde mir einfach mal einen Reifenmonteur anschauen und gucken, ob der ordentlich mit den Rädern umgeht. Vor allem, dass die Räder auch passend ausgewuchtet werden.


    Gruß
    Reimund
    *Ich habe den ultimativen Werkzeugkoffer gefunden...mit dem kann ich die Wartezeit überbrücken bis der BMW Service kommt*

  7. #27
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    16

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von Reimund Beitrag anzeigen
    Hallo Jonny,
    für meinen Geschmack würde ich die Maschine ohne Scheibe fahren wollen. Du wirst aber sicher selbst wissen, wie es schöner ist.
    Gefällt mir ohne auch besser aber die Kosten für Umbau sind nicht zu vernachlässigen und die Anzeigetafel und andere Instrumente sind nützlich. Werde ich mir durch den Kopf gehen lassen und eventuell in Zukunft doch wieder umbauen.

  8. #28
    Avatar von potgrond
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    740

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hallo Jonny,

    denke das ist die richtige Herangehensweise. Erst mal alle Öle neu, dann in Augenschein nehmen was tatsächlich neu gemacht werden muss und dann dieses gezielt nach Bedarf erneuern.

    Lass die erst mal so wie sie ist mit all ihrer Geschichte, neu machen kann man immer noch.

    Ich hab damals meine R45 auch mit über 10 Jahren Standzeit in einer feuchten Garage so wieder ans Leben gebracht. Und da sind heute noch viele alte Lager und Dichtringe/Dichtungen drin.

    Mit gereinigten Tank und Vergasern und evtl. neuen Kontakten erst mal fahren und schauen was sie so zu meckern hat

    Als Nebeneffekt erhält es deine gute Laune am Objekt und erhöht die Motivation

    Mach mal Bilder wie sie nun aussieht...

    Gruß, Kay

  9. #29
    Avatar von Thomas R50US
    Registriert seit
    22.04.2014
    Ort
    Essen (Ruhr)
    Beiträge
    729

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hallo.

    Die Hupen sehen schwer nach Behörde aus.

    Bei BMW Klassik in München habe ich bisher immer schnell und telefonisch Auskunft bekommen. Bei meiner /2, /5 und CS war die Auslieferung gelistet und auch die Farbe. Das ist aber nicht immer der Fall. Die alten Unterlagen sind nicht immer vollständig.
    Einen Versuch ist es immer wert.

    Gruß Thomas

  10. #30

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hallo auch,

    hab seit zwei Jahren auch sowas ähnliches: eine 75/5 Langschwinge die in den 70ern auf /6 bzw. S umgebaut wurde.
    Kilometerstand unbekannt, Motor läuft. Hab ersma alles belassen wie es war und bin gefahren. Auffälligkeiten wurden nach und nach beseitigt.
    S-Cockpit, -Lenker und Guiliari-Höcker wanderten mittlerweile ins Teileregal und wurden durch einen Tommasselli und eine Behördenbank ersetzt.
    Jetzt kann man auch mal mit Zeltgepäck über´s WE wegdüsen.

    Anspruch auf original habe ich nicht und deshalb bleibt sie ersma wie sie ist. Vielleicht wird irgendwann mal ne Geländesport-Replika draus, wenn ich mich je überwinden kann die 3tsd Euro für den Auspuff auszugeben.
    Kulturgutschändung ist das nicht - die fand, aus heutiger Sicht, bereits beim Umbau auf /6 in den 70ern schon statt
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	75-5-2.jpg 
Hits:	114 
Größe:	122,5 KB 
ID:	212828
    Geändert von Hänsi (18.07.2018 um 21:53 Uhr)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier