Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 86
  1. #31
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Moin Zusammen,

    hab mich jetzt bei BMW erkundigt, aber ausser Originalfarbe (Polaris) gab es keine weitere Angaben zur Ausstattung. Die Maschine wurde damals (1973) an einem BMW-Händler in Berlin ausgeliefert. Leider finde ich zum Händler keine Infos, gibt es wohl schon seid langem nicht mehr. Muss wohl mein Schwiegervater nochmal nerven wegen der Originalpapiere, die liegen bestimmt noch irgendwo rum und da stehen hoffentlich die Vorbesitzer und andere Angaben noch drin.

    Bin jetzt am Hinterrad etwas steckengeblieben da ich die Innereien nicht rausbekomme, bzw. hab alles raus ausser rechten Simmerring und äussere Lagerbuchse. Um den Simmerring rauszubekommen muss ich die Buchse erhitzen und dann abziehen? Brauche hier etwas Rat.

    Danke und Grüße,
    Jonny

  2. #32
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Noch ne kurze Frage zum Kickstarter. Der steht nicht ganz oben in der richtigen Position. Seitdem ich ihn unten festgebunden habe um Luftfilterdeckel usw. abzubauen ist er nicht wieder ganz nach oben gesprungen. Einfach abbauen und die Position ändern oder könnte da was falsches im Inneren positioniert sein?

    Danke!

  3. #33
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    940

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hallo Jonny

    Der paßt nur auf einer Position auf die Welle, ist keine Vielzahnaufnahme dort.
    Betätige mal mehrmals den Kickstarter, vielleicht geht er dann wieder in die obere Endlage.
    Gruß, der Jörg


    meine Kuhnigunde

  4. #34
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.605

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von JonnyR75 Beitrag anzeigen
    Moin Zusammen,

    hab mich jetzt bei BMW erkundigt, aber ausser Originalfarbe (Polaris) gab es keine weitere Angaben zur Ausstattung. Die Maschine wurde damals (1973) an einem BMW-Händler in Berlin ausgeliefert. Leider finde ich zum Händler keine Infos, gibt es wohl schon seid langem nicht mehr. Muss wohl mein Schwiegervater nochmal nerven wegen der Originalpapiere, die liegen bestimmt noch irgendwo rum und da stehen hoffentlich die Vorbesitzer und andere Angaben noch drin.

    Bin jetzt am Hinterrad etwas steckengeblieben da ich die Innereien nicht rausbekomme, bzw. hab alles raus ausser rechten Simmerring und äussere Lagerbuchse. Um den Simmerring rauszubekommen muss ich die Buchse erhitzen und dann abziehen? Brauche hier etwas Rat.

    Danke und Grüße,
    Jonny
    Den Simmering bekommst du an sich so raus.
    wenn er wiederspentig ist, dann mach Spxschrauben rein und zieh dran.
    wenn du das Lager rausmachst , dann mach es gut warm. Ansonsten geht der Lagersitz kaputt.
    vg Michael
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  5. #35
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Hier ein paar Bilder der Nabe.

    Linke Seite: Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_1783[1].jpg 
Hits:	137 
Größe:	96,6 KB 
ID:	213351 Da sieht man eine kleine Stufe wo die äussere Hülse vom Radlager nicht vorbeikommt. Hab hier den Verdacht, dass die Buchse hier die Nabe etwas zerfressen hat. Wie gesagt, die Teile kamen alle ziemlich leicht raus ohne erhitzen oder sonstiges.

    Rechte Seite: Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_1785[1].jpg 
Hits:	147 
Größe:	165,8 KB 
ID:	213352 Ich denke mit Spaxschrauben komme ich hier nicht weiter. Erhitzen und abziehen? So lassen?

    Vielen Dank!

  6. #36
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.605

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    jetzt kannst Du doch den Simmering mit einem geeigneten Dorn rausklopfen.

    VG Michael
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  7. #37
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.605

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    evt brauchst Du Aufmaßlager
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  8. #38
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von Sauerlandkuh Beitrag anzeigen
    Hallo Jonny

    Der paßt nur auf einer Position auf die Welle, ist keine Vielzahnaufnahme dort.
    Betätige mal mehrmals den Kickstarter, vielleicht geht er dann wieder in die obere Endlage.
    Hab jetzt nochmal versucht den wieder auf die richtige Position zu bringen. Es kommt mir vor als wenn die innere Verzahnung etwas verschoben ist. Er greift ja nur bei der Hälfte in die Verzahnung ein und man hat dadurch nur einen sehr kurzen Weg zum ankurbeln. Würde jetzt ungern alles auseinanderbauen und reinschauen. Vielleicht gibt es da andere Möglichkeiten.

  9. #39
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    940

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Zitat Zitat von JonnyR75 Beitrag anzeigen
    Hab jetzt nochmal versucht den wieder auf die richtige Position zu bringen. Es kommt mir vor als wenn die innere Verzahnung etwas verschoben ist. Er greift ja nur bei der Hälfte in die Verzahnung ein und man hat dadurch nur einen sehr kurzen Weg zum ankurbeln. Würde jetzt ungern alles auseinanderbauen und reinschauen. Vielleicht gibt es da andere Möglichkeiten.
    Da kann ich dir jetzt auch nicht weiterhelfen, außer dir den Tipp zu geben, das Getriebe von jemandem öffnen und reparieren zu lassen, der sich damit auskennt. Die Schwierigkeiten fangen schon damit an, den Mitnehmerflansch zur Kardanwelle abzuziehen, da braucht es Spezialwerkzeug, sonst geht zuviel kaputt.
    Mein Getriebe hab ich, wie viele andere hier auch, vom Patrick, dem „Elefantentreiber“ hier im Forum instandsetzen lassen, der macht das beruflich und gut. Aber du bist ja aus Spanien, oder?
    Gruß, der Jörg


    meine Kuhnigunde

  10. #40
    Avatar von JonnyR75
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    Vigo, Spanien
    Beiträge
    71

    AW: Restaurierung R75/5 vom Schwiegervater

    Komme aus Oberfranken aber wohne in Spanien.

    Ja, muss wohl jemandem hier in der Gegend suchen der sowas kann und Ahnung hat. Motorräder gibt's hier genug also sollte es kein Problem sein.

Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier