Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1

    Ignitech & Unterdrucksensor

    Ich suche Erfahrungsträger "Ignitech & Unterdrucksensor".

    (Ich habe meine Frage zuerst dort gestellt, weil es auch um das Thema des dortigen Freds geht ... aber ich denke, eigentlich gehört es eher hierhin. Drum hab ich's mal hierher kopiert.)

    Also: 2 Erfahrungsträger kenne ich & hab sie angeschrieben, aber sie haben sich noch nicht gemeldet (Urlaubszeit?). GdG's Ergebnisse habe ich (hoffentlich alle) ebenfalls gefunden, er ist ja dann schließlich in Richtung Drosselklappenwinkelsensor (DKW ) gegangen. Ich würd's aber gern doch mal mit Unterdruck probieren - ist zumindest einfacher zu verbauen.

    Fragen:
    • Wenn ich in der PC-Software die Möglichkeit habe, als Sensor IAP oder TPS zu wählen, heißt das dann, daß die SW im Gerät das ebenso versteht?
    • Pulsationen / Dämpfung der Impulse: Problem oder nicht? Helmut Heusler erwähnt das in seinem Artikel im MO SH 42 gar nicht, andere schon.
      • Zuviel Dämpfung => zu träge => Ziel nicht erreicht?
      • von einem oder beiden Vergasern abnehmen? Selbige wären somit am Unterdruckanschluß verbunden (so wie beim SLS aber auch).

    • Kennfelder Beispiele: da kenne ich 2 ganz unterschiedliche - beide aber wirklich für Unterdrucksensor!


    Die 2 Kennfelder:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kennfelder_Vergleich-1.jpg 
Hits:	57 
Größe:	107,5 KB 
ID:	211899

    In obigem Bild ist nicht der Absolutwert dargestellt, sondern die Änderung der Werte bezogen auf die Basiskurve (das ist die bei 100 kPa (Kilopascal) und somit die "Vollgaskurve"). Zur schnelleren Übersicht habe ich das nochmal farblich hervorgehoben. Im folgenden Text bin ich mal auf das gebäuchlichere "mBar" gegangen.


    • Bei einem Kennfeld wird bei Druck von 700-900 mBar (entspricht einem Unterdruck von 100-300 mBar) der ZZP um 3° bis 10° vorgenommen. Das ist deftig! Liegt Druck von weniger als 700 mBar an (das sind dann auf den gängigen Meßuhren mehr als "0,6", also Schiebebetrieb, denn Leerlauf ist so 0,3), dann nur um ca. 3°.
    • beim anderen Kennfeld hingegen bei ca. 130 mBar (also im Grunde im Schiebebetrieb) um max. 6°. Bei geringem Unterdruck (950-900 mBar) wird der ZZP sogar zurückgenommen (blauer Bereich). Also sehr viel weniger (Vor-)Verstellung und woanders.
    • Achtung: die Drehzahlwerte für die Kurvenpunkte sind teils unterschiedlich.
    • => das checke ich nicht so ganz. Die beiden Motoren sind sicher unterschiedlich, aber erklärt's das?
    Geändert von Gerd (03.07.2018 um 12:23 Uhr)
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  2. #2
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    17.064

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Hallo,

    ich verwende TPS bei der Einspritzung für die Verstellkurve. Das muß nicht geglättet werden gegenüber einer Druckmessung. Bei Laverda Finland gibt es einen Vorschlag für die Glättung/Dämpfung des Unterdrucksignales.

    Gruß
    Walter

  3. #3

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    ... Bei Laverda Finland gibt es einen Vorschlag für die Glättung/Dämpfung des Unterdrucksignales.

    Gruß
    Walter
    Finde ich nicht - Link?

    Ferner nochmal die folgende Frage: wenn die PC-Software die Auswahl zwischen TPS und IAP-Sensor bietet, unterstützt dann die Ignitech-Box plus Firmware dies? Kurz: habe ich dann eine V88?
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  4. #4

    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    7

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Moin beisammen,

    der Laverda-Link dürfte folgender sein:

    http://www.laverdaforum.com/forum/in...,83123.30.html

    interessant wäre vielleicht auch noch:

    http://www.venturerider.org/forum/sh...onversion-done

    Meiner Ignitech an der BMW die aktuellen Lastzustände per Unterdrucksensor mitzuteilen habe ich aufgegeben. An meinem 827er Block Motor im Auto funzt dies allerdings sehr schön.

    Grüße

    Jochen

  5. #5

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Zitat Zitat von Iltis Beitrag anzeigen
    ...

    Meiner Ignitech an der BMW die aktuellen Lastzustände per Unterdrucksensor mitzuteilen habe ich aufgegeben. .....
    Moin Jochen,
    warum?
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  6. #6

    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    7

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Moin,

    hatte das Problem, daß ich kein stabiles und reproduzierbares Signal vom Sensor bekam. Da dies mit demselben Material am Automotor nicht so ist, vermute ich, daß das relativ geringe Volumen der Ansaugwege in Verbindung mit einem recht großen Hubraum dann im Ansaugtrakt Resonanzen/stehende Wellen zur Folge hat, die Dir die Messung verhageln - sagt jedenfalls meine Kristallkugel.

    Eine Dämpfung durch zwischengeschaltete Behälter (z.B. Benzinfilter) war nicht wirklich erfolgreich, das Signal elektronisch zu glätten, erschien mir aus o.a. Vermutungen nicht sinnvoll, deshalb habe ich das aufgegeben.

    Grüße

    Jochen

  7. #7

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Zitat Zitat von Iltis Beitrag anzeigen
    Moin,

    hatte das Problem, daß ich kein stabiles und reproduzierbares Signal vom Sensor bekam. ...
    Und wie hat sich das konkret, also im Fahrverhalten und so, geäußert?

    Nachtrag: hattest Du die Unterdruckleitungen von beiden Zylindern zusammengelegt?
    Geändert von Gerd (07.07.2018 um 09:51 Uhr)
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  8. #8

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Interessante Links, danke dafür!
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  9. #9
    Avatar von er90es
    Registriert seit
    23.09.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    916

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    imfSoft weist auch daraufhin, dass man Unterdruckleitungen beider Zylinder in einem Beruhigungsraum zusammenführen sollte, weil der Druck sonst zu stark pulst.
    Meine Vorstellung ist, dies mit einem 3D Druck zu erledigen, der Befestigungen, Anschlüsse, dämpfende Kanäle und den Beruhigungsraum integriert.

  10. #10

    AW: Ignitech & Unterdrucksensor

    Zitat Zitat von er90es Beitrag anzeigen
    imfSoft weist auch daraufhin, dass man Unterdruckleitungen beider Zylinder in einem Beruhigungsraum zusammenführen sollte, weil der Druck sonst zu stark pulst.
    Meine Vorstellung ist, dies mit einem 3D Druck zu erledigen, der Befestigungen, Anschlüsse, dämpfende Kanäle und den Beruhigungsraum integriert.
    Danke zunächst mal für die Info! Auch ich habe nunmehr die Erkenntnis gewonnen, daß ich die Pulsationen geeignet "hydraulisch" dämpfen werde: "Drosseln" anfertigen und in die Schläuche schieben, vielleicht ein Plastikdöschen (habe noch ein paar Filmdosen aus der analogen Ära , die mir mittlerweile heilig geworden sind) modifizieren und in die Zuleitung legen. Hierfür werde ich einen geeigneten Ort suchen.

    Eine gewisse Verzögerung (Trägheit) bei der ZZP-Regelung halte ich für tolerabel. Endlos schnell war ja die mechanische Regelung auch nicht.

    Falls Du eine Kleinserie auflegst, laß es mich wissen.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier