Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    1.481

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    Hallo Bernd,

    das frische Getriebeöl ist immer das Beste! Egal was da für ne Firma draufsteht!
    Da es konstruktiv durch den Tachowelleneingang kaum zu vermeiden ist, dass etwas Wasser ins Getriebe eintritt (auch Fett und Kabelbinder verhindern das nicht 100%) und auch im Endantrieb durch die nötige Entlüftung das Öl "atmet" , ist die beste Strategie ein regelmäßiger Wechsel. Eher zu oft als zu selten !
    Wenn du mal das Öl nach einem Jahr und nur wenigen 1000 km in nen durchsichtigen Behälter laufen lässt kannst du die Wasserphase schön sehen!
    Da helfen auch beste Qualitäten und irgendwelche Zusätze und magische Beschwörungen nichts.
    Also frei nach Zuckmayer: "Wer gut schmeert der gut feehrt".


    Gruß
    Kai
    Geändert von Kairei (10.07.2018 um 09:42 Uhr)
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften: RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XVZ 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  2. #12

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    285

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    Jedes synthetische 75 W 90 oder 80 W 90 GL5.

    Jan

  3. #13

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    1.888

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    SAE 75W140 (LS) - da schäumt nix (R80 GS, jeweils bei UK Einfüllöffnung). Merklich leichtere Betätigung des Schalthebels und deutlich geringere Temperatur (8 - 10°C) am HAG (nach langer Fahrstrecke) als mit SAE 90.

    Wasser habe ich seit gründlicher Abdichtung des Tachoantriebs nicht mehr gesehen.
    Geändert von FrankR80GS (11.07.2018 um 14:21 Uhr)
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  4. #14

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    Moin!

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    Jedes synthetische 75 W 90 oder 80 W 90 GL5.

    Jan
    Warum unbedingt synthetisch....?
    Also bis dann,

    Christian.

  5. #15

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    285

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    Zitat Zitat von Boxerfahrer_ESW Beitrag anzeigen
    Moin!



    Warum unbedingt synthetisch....?
    Ein bei mir damals im Haus wohnender Mercedesingenieur, der in der Getriebe- und Automatikgetriebeentwicklung tätig ist/war, empfahl das Synthetiköl - ich glaube mit der Begründung: Alterungsstabilität.
    Ich habe seitdem LM Synthetik-Getriebeöl eingesetzt, und wechsle nur noch alle drei Jahre, weil meine Jahresfahrleistungen nicht mehr so hoch sind.
    Bei 111.000 wechselte ich mal völlig unnötigerweise die Kugellager im Fünfganggetriebe des Gespanns, und jetzt bei 168.000 km ist immer noch alles ohne irgendeine Auffälligkeit.
    Im Motor blieb es immer bei 20 W 50 mineralisch.


    Jan

  6. #16
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    38.755

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    Zitat Zitat von dabbelju Beitrag anzeigen
    Moin,

    zusätzlich eine Tube DAVON rein und es flutscht noch besser.

    https://shop.liqui-moly.de/additive/...l-additiv.html


    Gruß Werner
    Jetzt sind wir bei der beschworenen Seelenberührung!
    Voodoo, schwarze Magie oder Naturreligion?
    Ein gutes Öl braucht keine Zusatzmittelchen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  7. #17
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    1.481

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    Zitat Zitat von dabbelju Beitrag anzeigen
    Moin,

    zusätzlich eine Tube DAVON rein und es flutscht noch besser.

    https://shop.liqui-moly.de/additive/...l-additiv.html


    Gruß Werner
    Hallo Werner,

    dann nimm doch gleich LM 75 W 90 GL5 Vollsynthese !!!!!
    Hab ich momentan drin, hört sich gut an, schaltet sich auch gut, ist noch "relativ" günstig und es bleibt auch da wo es hingehört!!!
    Da kaufste das Additiv schon automatisch mit .

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften: RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XVZ 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  8. #18

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    285

    AW: Welches Getriebe ,Endantrieb,Kardanöl für R100 RT

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Jetzt sind wir bei der beschworenen Seelenberührung!
    Voodoo, schwarze Magie oder Naturreligion?
    Ein gutes Öl braucht keine Zusatzmittelchen.
    Das sehe ich genauso. Wer mal die Ölwege im Getriebe durchgeht und dabei die Ölfangbleche, Zuleitungen, Hohlbohrungen in Wellenhülsen, einseitige Kapselungen von Lagern vor Augen hat, der sollte einen Festschmierstoff wie Molybdändisulfid hier nicht in Erwägung ziehen.

    Was war eigentlich in diesem Additiv-Zeug für die alten Guzzi-HAG (ich glaube es hieß STP) drin? Das musste immer dazu...

    Jan

    Jan

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier