Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von Roterbaron
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    67

    Lack löst sich nach 29 Jahren

    Liebe Gemeinde,

    bei meiner marrakeschroten GS von 89 löst sich langsam der Lack am Tank und einigen Plastikteilen. Die Scheuerstellen am Tank hatte ich zunächst auf die Kanten des neuen Tankrucksacks geschoben und die entsprechenden Stellen mit Schutzfolie abgeklebt.

    Nun habe ich aber zunehmende Empfindlichkeit festgestellt, und an weiteren Stellen am Tank kam die Grundierung zum Vorschein.

    Nach dem heutigen Putzen (mache ich nicht so oft) — Einsprühen mit Haushaltsreiniger, Abspülen und Trocknen mit weichem Tuch — waren deutliche Farbspuren am Tuch zu sehen.

    Ist das altersbedingt? Kann man das stoppen? Oder bleibt am Ende nur ein Neulackieren? Der vor 2-3 Jahren neu lackierte Kotflügel zeigt übrigens keine derartigen Spuren am Lappen.

    Danke für jeden Hinweis und dLzG!
    Armin
    R 80 GS (1989)

  2. #2
    Avatar von KalleWattCux
    Registriert seit
    29.06.2007
    Ort
    an der Nordseeküste
    Beiträge
    3.405

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    ..... wie wir, altert Lack auch. Rot scheint da besonders empfindlich zu sein. Bei Autos sieht man es öfter. Canuba Wachs hat sich bewährt.
    Alle Sachverhalte und Personen sind von mir frei erfunden.
    Ähnlichkeiten sind rein zufällig.
    Keine Garantie, Gewährleistung, oder Umtausch möglich.

    Gruß Kalle


  3. #3

    Registriert seit
    06.06.2018
    Ort
    Alfdorf
    Beiträge
    28

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    das Problem hab ich auch, Vorallem an den Kunststoffteilen. Da hilft nur irgendwann wenns nervt frisch lackieren.
    Gruss Thomas

  4. #4

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    285

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    Meine 88er GS in marrakeschrot sieht noch recht gut aus. Vielleicht, weil ich sehr selten putze. Roter Lack neigt zum "Auskreiden", wie mir ein Lackierer erklärte. Gute Beispiele sind runtergerittene rote 80er Jahre - VW Golf, die nie eine Garage hatten.
    Mein Tank hat da, wo die Beine scheuern, keinen Lack mehr an den Kanten. Im Übergang kommt dann die weißgraue Grundierung, dann der rote Lack.
    An den Kunststoffteilen ist eher der Haftvermittler das Problem, da platzt es einfach auch mal ab. Reinigungsmittel, die roten Abrieb beim Drüberwischen erzeugen, bitte sofort aussortieren!
    An einer GS kann man doch aber gut mit kleinen Lackschäden leben, besser jedenfalls, als bei einer R oder Mystic.


    Jan

  5. #5
    Avatar von Q-Michel
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.224

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    Nicht umsonst sind die Metalliclacke aufpreispflichtig (wenn auch nicht am Motorrad) Der Klarlack hält doch so einiges über die Jahre von der Farbe fern.

    Eine gewollte Patina ist ja grundsätzlich mal nichts schlechtes.

    Gruß Michel

  6. #6
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    1.482

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    Hallo,
    Am Tank sehr ich die Scheuerstellen an der Kanten durch meine Beine als Patina. So lange die blank bleiben fahre ich noch!!
    Ärgerlich sind nur die Kunststoffteile, die fangen irgendwann großflächig an zu blaettern.Leider nicht großflächig genug, das man sich vor dem Nachlackieren das Schleifen sparen könnte
    Der Lack härtet halt aus und straft irgendwann jegliches verbiegen mit Rissen.

    Gruß
    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften: RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XVZ 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  7. #7
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    38.755

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    Da würde ich mal einen Kulanzantrag bei BMW stellen...

    Lackierte Flächen verwittern mit den Jahren (abhängig vom Standort schneller oder langsamer). Die früheren Rottöne waren tatsächlich anfälliger, aber ich habe auch schon zahlreiche ältere Fahrzeuge in Blau und Grün gesehen, die sich inzwischen regelrecht schälen.
    Es ist Geschmacksache, wie lange man da mit professionellen Mittelchen aufhübscht und wann man sich für eine Neulackierung entscheidet.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  8. #8
    Avatar von Roterbaron
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    67

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    Danke für die Rückmeldungen! Nach längerem Überlegen habe ich den Kulanzantrag eingereicht und schaue jetzt mal, was passiert.

    Im Ernst: Ich habe jetzt zweimal mit Sonax Hartwachs poliert und werde weiter beobachten.

    Der rote „Abrieb“ am Lappen kam auch schon ohne vorherige Anwendung von Reiniger zum Vorschein. Beim nächten Mal werde ich trotzdem auf noch milderen Reiniger umsteigen. Abplatzungen oder Risse an den Plastikteilen habe ich übrigens bisher nicht.

    Viele Grüße,
    Armin
    R 80 GS (1989)

  9. #9

    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    17

    AW: Lack löst sich nach 29 Jahren

    Manche Boxer-Customizer geben sich redlich Mühe, gealterte Lacke mit Krakelee-Effektlacken und abgewetzte Kanten mit 1000er Schmiergelpapier zu imitieren...

    Coole Patina oder hässlicher Gammel unterscheiden sich bei alten Mopeds also oft nur im Auge des Betrachters.
    Beste Grüße
    Marc

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier