Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    1.078

    Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Hallo, bei meiner heutigen Langeweile nahm ich mir den ersten Vergaser meiner Neuerwerbung vor (60/7).
    Der Flansch zum Zylinderkopf hat eine Temperatursperrbuchse aus Pertinax oder son Zeug, die hat mein Vorgänger mit Bärendreck "abgedichtet". Nun sah ich durch Zufall, dass die Aussparung zum Startvergaser- oder Leerlaufkanal wanderte und eben diesen Kanal verschloss. Da die Buchse nicht heil raus gengangen wäre, brach ich die lose Scheibe raus, sie war frei drehbar und konnte die Buchse weiter rein drücken, der Kanal bleibt jetzt frei, s. Bilder.
    Man darf aber den Vergaser jetzt nicht bis zum Anschlag auf den Flansch schieben, damit kein direkter Temperaturübergang von Metall auf Metall erfolgen kann!
    Noch etwas, ich habe u.a. auch neue Kolbenschieber verbaut (der alte hatte eine Taille!), die muss man richtig per Hand und etwas Motoröl "einschleifen", sie gingen richtig saugend schwer wieder hoch und ganz schwer runter. 5 Minuten Zeit, ein Finger von oben und einer der anderen Hand von rechts in die Luftansaugung und dann immer hoch und runter, dann geht es nacher auch per Feder leichter, er klemmt (und klappert) nicht.

    Gerd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Bing 1.jpg   Bing 2.jpg   Bing frei.jpg  
    Geändert von dscheto (17.08.2018 um 22:15 Uhr)

  2. #2
    Gewerbetreibender Avatar von BMWolf
    Registriert seit
    25.12.2011
    Ort
    1230 Wien
    Beiträge
    610

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Sieht aus als wäre eine falsche Isolierscheibe verbaut worden.
    https://www.realoem.com/bmw/de/showp...diagId=13_0485
    Aber beides, Isolierbuchse und Scheibe gibt es noch zu kaufen um kleines Geld. Also muss man nicht basteln.
    Liebe Grüße aus Wien, Wolfgang
    Motorradwerkstatt in 2481 Auch.
    Vergaser,- Motor,- Getriebereparaturen
    www.wolfs-garage.at

  3. #3
    gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    1.078

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Danke für den Hinweis, die Reparatur war vorbereitet, aber eben nicht auf alles. Da kann ich nicht auf Lieferungen warten.
    Würde BMW nicht so einen Pfusch bauen, bei einer Scheibe, die sich verdrehen kann, wäre es nicht dazu gekommen. Der Absatz zur Arretierung wäre eindeutig vorhanden, roter Pfeil.
    Ich werde mir mal die Buchsen und Scheiben bestellen und sehen, ob der Absatz an der Scheibe neu dabei ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken BING 53.jpg  

  4. #4
    gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    FFH-Gebiet, 450m ü. NN
    Beiträge
    8.705

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Zitat Zitat von dscheto Beitrag anzeigen
    ...Würde BMW nicht so einen Pfusch bauen,...

    Ich habe von einem Mitarbeiter aus dem Versuch in München gehört, mit der Modellpflege im Herbst 2021 soll das verbessert werden.
    Die haben jetzt nämlich auch die Schnauze voll. Wöchentlich diese Beschwerden über die 600er seit 1969.

  5. #5
    Gewerbetreibender Avatar von BMWolf
    Registriert seit
    25.12.2011
    Ort
    1230 Wien
    Beiträge
    610

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Zitat Zitat von MKM900 Beitrag anzeigen
    Ich habe von einem Mitarbeiter aus dem Versuch in München gehört, mit der Modellpflege im Herbst 2021 soll das verbessert werden.
    Die haben jetzt nämlich auch die Schnauze voll. Wöchentlich diese Beschwerden über die 600er seit 1969.


    Der war Gut!!
    Bin gespannt wann BMW wieder diese Qualität von 1969 erreicht. Denn ich bezweifle das eine heutige BMW so lange mit so wenig Aufwand fährt.
    Liebe Grüße aus Wien, Wolfgang
    Motorradwerkstatt in 2481 Auch.
    Vergaser,- Motor,- Getriebereparaturen
    www.wolfs-garage.at

  6. #6
    gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    1.078

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Ähem, diese Qualität?
    Bei simpler Dorfschmiedekunst, die heute noch keine Veränderung erfahren hätte, wenn nicht aus Asien Konkurrenz aufgetaucht wäre, kann keine Rede von Qualität sein - vielleicht von stoischem Weiterbau oder einfacher Reparaturfähigkeit. Auch andere Marken existieren/ fahren noch nach 50 Jahren.

  7. #7
    gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    FFH-Gebiet, 450m ü. NN
    Beiträge
    8.705

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Zitat Zitat von dscheto Beitrag anzeigen
    Ähem, diese Qualität?
    Bei simpler Dorfschmiedekunst, die heute noch keine Veränderung erfahren hätte, wenn nicht aus Asien Konkurrenz aufgetaucht wäre, kann keine Rede von Qualität sein - vielleicht von stoischem Weiterbau oder einfacher Reparaturfähigkeit. Auch andere Marken existieren/ fahren noch nach 50 Jahren.

    Ganz ehrlich: Über den den Verkauf meiner 2V habe ich schon nachgedacht.

  8. #8
    Avatar von Sporty67
    Registriert seit
    05.09.2022
    Ort
    Neustadt Wied
    Beiträge
    10

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Hallo zusammen,

    ich habe auch ein Problemmit der Buchse.
    Alte Buchsen bei Vergaserübeholung entfernt weil auf einer Seite beim Ausbau beschädigt. Dann Bei Ulis Motorradladen gemäß Modell und Baujahr 2 neue bestellt. ( R60/6 1975) die Buchsen gungen extrem schwer in den Vergaser und beide Vergaser lassen sich NULL auf den Flansch am Kopf schieben. Gibt es evtl da Unterschiede?Wenn ja, hat jemand die Maße oder kann die Unterschiere erklären?

    Gruss Sporty
    Endurofahren fängt da an wo der Spaß aufhört

  9. #9
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.241

    AW: Schiebervergaser BING 53, Achtung Buchse

    Das ist, wenn neu, alles ziemlich eng. Ich habe die letzten neuen Buchsen, die ich verbaut habe, dann von innen etwas ausgeschliffen mit Schleifpapier..vorsicht: Viele Typ 53, die ich schon den Händen hatte, haben an der Klemmung schon Vorschädigungen wie Risse etc. und sind um Bereich der Schelle deformiert.

    Grüsse, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier