Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. #21
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    5.066

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von El Duende Beitrag anzeigen
    Ich habe noch ein technisches Handbuch von Metzler. Da steht für einen 120er Reifen die ideale zulässige Felgenbreite mit 2.75 drin. Alternativ kann man auch 2.50 bzw. 2.75 verwenden. Nur zur Info.
    Kannst du das bitte mal korrigieren, danke.
    Gruß RaineR

  2. #22
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    5.066

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von minimi Beitrag anzeigen
    1,85! Und mich hat der Tüv mit 120/90 auf 2,15er wieder nach Hause geschickt weil die Felge zu Schmal sei und es auch keine Freigabe gibt, obwohl zur schwinge genug platz war, und ich musste mir nen neuen 4.00 kaufen!

    Du gibst zu schnell auf. Tipp: siehe oben
    Gruß RaineR

  3. #23
    Avatar von minimi
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Heeren-Werve
    Beiträge
    1.595

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von MKM900 Beitrag anzeigen
    Du gibst zu schnell auf. Tipp: siehe oben
    Hier scheinen alle Prüfer einen an der Pfanne zu haben, egal was ich an Unterlagen mitbringe. Da ich aber "zwischendurch" auch Arbeite und eine Familie habe, habe ich nicht die Zeit quer durch Deutschland zu fahren um was eingetragen zu bekommen.
    Leider musste ich jetzt erst wieder die Erfahrung machen das etwas am Telefon mit dem Prüfer besprochenen nicht zählt! Also mir reicht's jetzt jedenfalls, was wo anderes offensichtlich kein Problem ist, bekomme ich hier nur mit enormen Aufwand abgenommen, wenn überhaupt.
    R100/5 Pfingstochse


    Gruß Christian

  4. #24
    Avatar von minimi
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Heeren-Werve
    Beiträge
    1.595

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von MKM900 Beitrag anzeigen
    Du gibst zu schnell auf. Tipp: siehe oben
    Ich hatte jetzt in den letzten Jahren hier in der Gegend mit 7 Prüfern Persönliche zu tun, telefonisch kommen noch ein paar dazu. Also erzähl mir nicht das ich zu schnell aufgebe!
    R100/5 Pfingstochse


    Gruß Christian

  5. #25
    Avatar von nomix111
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    46499Hamminkeln
    Beiträge
    1.732

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Was ist den schlecht am 4.00?
    Ich hab mal den "normalen" und mal den Scout gefahren,- einen von beiden gibs eh nur in 4.00.
    War für mich kein Unterschied

  6. #26
    Avatar von minimi
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Heeren-Werve
    Beiträge
    1.595

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von nomix111 Beitrag anzeigen
    Was ist den schlecht am 4.00?
    Ich hab mal den "normalen" und mal den Scout gefahren,- einen von beiden gibs eh nur in 4.00.
    War für mich kein Unterschied
    Schlecht ist da aus meiner sicht überhaupt nichts. Bei mir waren das auch contis. Ging mir nur um die Mischgrößen, für vorne gibt es keinen 3,25er nur Niederquerschnittsreifen also hätte ich das für hinten auch gerne gehabt.
    R100/5 Pfingstochse


    Gruß Christian

  7. #27

    Registriert seit
    21.03.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    91

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von MKM900 Beitrag anzeigen
    Kannst du das bitte mal korrigieren, danke.
    Sorry - vertippt. Ist korrigiert.
    Geändert von El Duende (11.10.2018 um 16:37 Uhr)
    Grüße Peter

  8. #28
    Avatar von morro
    Registriert seit
    26.12.2015
    Ort
    Braunschweiger Land
    Beiträge
    200

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von minimi Beitrag anzeigen
    Hier scheinen alle Prüfer einen an der Pfanne zu haben, egal was ich an Unterlagen mitbringe. Da ich aber "zwischendurch" auch Arbeite und eine Familie habe, habe ich nicht die Zeit quer durch Deutschland zu fahren um was eingetragen zu bekommen.
    Leider musste ich jetzt erst wieder die Erfahrung machen das etwas am Telefon mit dem Prüfer besprochenen nicht zählt! Also mir reicht's jetzt jedenfalls, was wo anderes offensichtlich kein Problem ist, bekomme ich hier nur mit enormen Aufwand abgenommen, wenn überhaupt.
    Das ist leider immer so! Personenbezogen, egal welche Butze!

    War bei BMW und wollte über die Dekra (Einzelabnahme im Osten) meinen 100/7 Motor eintragen lassen. Habe dem Meister alle Unterlagen gegeben: Freigaben von BMW, Daten der 90/6 zu 100/7 wie Getriebe, Endantrieb, Leistung, Höchstgeschwindigkeit etcpp. Irgendwann hat mich der Meister angerufen und gesagt: „Fahr am Besten zum TÜV. Der Dekra-Mann macht Haare in die Wurst...“ Der wollte u. a. den alten Brief des Motorrads haben, wo der Motor verbaut war!

    Beim TÜV habe ich die gleichen Unterlagen mitgenommen und der Eintrag war kein Thema!

    Mit den Reifen jetzt das Gleiche in grün. War beim TÜV in der Nachbarstadt zur Info zwecks Reifenfragen und da wurde auch nur gestammelt: „Öhm, nö. Geht nur mit dem Gutachten vom Reifenhersteller für genau ihr Moped. Das muss ausserdem Original sein! Ansonsten muss mein Kollege das persönlich freifahren. Und das ist aufwändig und für sie nicht bezahlbar!“

    Mein TÜV-Prüfer macht das. Weil er selber Moppedfahrer ist und anscheinend weiss, was er da tut.
    Geändert von morro (11.10.2018 um 18:09 Uhr)
    Immota fides!


    Gruss Morro

  9. #29
    Avatar von minimi
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Heeren-Werve
    Beiträge
    1.595

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Zitat Zitat von morro Beitrag anzeigen

    Mein TÜV-Prüfer macht das. Weil er selber Moppedfahrer ist und anscheinend weiss, was er da tut.
    Der ist gut... der letzte Prüfer bei dem ich jetzt wegen Fahrgeräuschmessung war, ist auch Mopedfahrer, und wurde mir von einem Mitglied empfohlen.
    Gut, das ich durchgefallen bin ist nunmal so, weil die zu laut war. Später sagte der Prüfer aber zu mir das ihn das schon klar war das die zu laut ist! Der hat da den Ganzen Tag was zu prüfen gehabt, auch Fahrgeräuschmessungen, er musste jetzt nicht speziell für mich seine Messgerät aufbauen.Die Kiste müsste ja noch warmlaufen, hätte er ja auch vorher sagen können das die Messung in seinen Augen keinen Sinn macht! Oder erwarte ich da jetzt zu viel wenn ich rund 260 Euro für etwas verbrannt habe das jemand mit Ahnung hätte verhindern können?
    R100/5 Pfingstochse


    Gruß Christian

  10. #30
    Avatar von morro
    Registriert seit
    26.12.2015
    Ort
    Braunschweiger Land
    Beiträge
    200

    AW: Speichenfelge 2,15x18 mit 120/90/18er Reifen Heidenau K60

    Sooooo. Heidenau ist montiert und eingefahren. Fährt sich richtig gut. Dank niedrigerem Luftdruck komfortabler als der BT45!

    Da ich *hüstel* ja eine 2,75er Felge hinten habe, ist der Abstand zur Schwinge wie bei dem BT45 auch ca. 7 mm. Und das mit der originalen kurzen Hülse!

    Nächste Woche geht s zum TÜV! Dann weiss ich auch wie die sich bei Regen fahren...
    Immota fides!


    Gruss Morro

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier