Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Avatar von Snoogle
    Registriert seit
    29.06.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    397

    Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Servus,

    ich hab jetzt fast die ganze /5 wieder so, wie ich es gerne haben möchte. Diesen Winter möchte ich mich noch mal um das äußere Finish des Motors kümmern. An sich ist alles sauber, aber die Anbauteile sind nun doch schon sehr in die Jahre gekommen und passen nicht mehr so recht zu den neuen Zylindern und Köpfen.

    Nun stellt sich die Frage, was mache ich am besten? Ich möchte das Luftfiltergehäuse, die Anlasserabdeckung und den Stirndeckel aufbereiten.

    Alle Teile haben derzeit irgendeine Art alufarbene Beschichtung (Lack?) die aber ziemlich am Ende ist. Es reicht nicht, die Teile einfach nur zu reinigen, das sie zwar für den erdachten Zweck völlig in Ordnung sind, optisch aber durchsuch ein paar Macken haben.

    Was also tun?

    Strahlen? Wenn ja, mit welchem Material? Hab gehört, dass das Ergebnis schön sein soll, die Teile aber danach viel schneller wieder alt aussehen?

    Lackieren 1? Wenn ja mit was für einem Lack? Gibt es einen Lack der dem rohen Alu nahe kommt?

    Lackieren 2? Schwarzer Schrumpflack zum schwarzen Moped?

    Pulvern?

    Schleifen?

    Hochglanzpolieren?

    Erreichen möchte ich ein sauberes Finish, das dem ansonsten Blitzblanken Motor und Getriebe und den neuen Zylindern und Köpfen gerecht wird.

    Wie sind eure Erfahrungen?

  2. #2

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.058

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Zitat Zitat von Snoogle Beitrag anzeigen
    ....Was also tun?

    Strahlen? Wenn ja, mit welchem Material? Hab gehört, dass das Ergebnis schön sein soll, die Teile aber danach viel schneller wieder alt aussehen?

    Lackieren 1? Wenn ja mit was für einem Lack? Gibt es einen Lack der dem rohen Alu nahe kommt?

    Lackieren 2? Schwarzer Schrumpflack zum schwarzen Moped?

    Pulvern?

    Schleifen?

    Hochglanzpolieren?

    Erreichen möchte ich ein sauberes Finish, das dem ansonsten Blitzblanken Motor und Getriebe und den neuen Zylindern und Köpfen gerecht wird.

    Wie sind eure Erfahrungen?
    Glasperlstrahlen bringt die alte Optik zurück. Lackieren/Pulvern füllt in jedem Fall die Rauheiten und verändert damit die Optik. Zudem muss die Oberfläche richtig vorbehandelt werden, sonst hält der Lack nicht lange.

    Ich würde, wenn das Motorrad nicht in schlimmstem Wetter gefahren wird, die gestrahlte Oberfläche so lassen. Mit der Zeit dunkelt das Gussmaterial nach und gibt die typische Patina der alten BMW Motoren. Wenn Du das nicht möchtest, lass die Oberfläche transparent passivieren (früher hieß das "Chromatieren" und gab einen leichten Gelbstich, das wird aber heute nicht mehr durchgeführt)

    Vor dem Strahlen alle Gewinde mit Schrauben verschließen.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  3. #3

    Registriert seit
    22.09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    9

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Hallo,
    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    Glasperlstrahlen bringt die alte Optik zurück.
    Vor dem Strahlen alle Gewinde mit Schrauben verschließen.
    Noch ein bißchen schonender: Strahlen mit Nußschalenmaterial. Ich habe mal Teile gesehen, die so behandelt worden waren. Sie sahen aus wie aus dem Laden. Ist aber nochmal teurer als Glasperlstrahlen. Und wie der Vorschreiber schon bemerkt hat: Früher oder später kommt die Patina wieder zurück.

    Schönen Abend,
    Karl

  4. #4
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    4.861

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Wenn das Alu mal versalzen war hilft das Nussschalenstrahlen auch nicht mehr
    Manfred
    Wer murkst hat mehr vom Leben

  5. #5
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    17.142

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Hallo,

    gestern auf der Veterama die Lösung gesehen. Eine Firma ätzt das Alu "wie frisch aus der Fabrik" so die Eigenwerbung. Hat es schon jemand probiert?

    Gruß
    Walter

  6. #6
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    4.861

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Wie heißt denn die Firma?
    Manfred
    Wer murkst hat mehr vom Leben

  7. #7
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    17.142

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Zitat Zitat von Blue QQ Beitrag anzeigen
    Wie heißt denn die Firma?
    Manfred
    Hallo Manfred,

    Classix MC
    I. Smolenia
    Kirchstr. 3
    23623 Gnissau
    0160-4435248

    Gruß
    Walter

  8. #8
    Bauknecht Avatar von Ton
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    NL 5685 Best
    Beiträge
    4.313

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Von Strahlen kann ich definitiv nur abraten, egal ob Sand oder Glasperle. 2002 habe ich meine R80/7 total neu aufgebaut. Das Kurbelgehäuse, Getriebe und HAG wurden mit Glasperlen gestrahlt. Äußerlich war das Moped ein Traum geworden, der aber nach 800 Km von einem Pleuellagerschaden betrübt wurde .

    Das Strahlgut kommt in die kleinsten Ecken und es soll unbedingt reslos entfernt werden. Wenn nicht, siehe oben!

    Grüße, Ton
    Grüße aus Brabant, das Bayern der Niederlande



    Bauknecht weiß, was Frauen wünschen ...

  9. #9

    Registriert seit
    13.10.2018
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    8

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Hallo,

    die beste Variante um das Aluminium wieder "frisch" und "natürlich" zu bekommen ist das Strahlen mit Trockeneis.
    Musst mal bei Youtube eingeben und dich überzeugen.
    Durch das Trockeneis und dem hohen Druck werden wirklich fast alle Verunreinigungen SCHONEND entfernt. Du musst im Gegensatz zum Strahlen mit Glasperlen, Sand o.ä den Motor und die Gewinde nicht abdichten.

    Ich habe es bei meinem neuen Projekt auch vor.

    Bei meinem alten Projekt dem "Bobber" bin ich ganz altmodisch bei gegangen.
    Habe alle Teile die abzuschrauben waren demontiert und Glasperlgestrahlt. Mit dem Glasperlen verdichtest du automatisch die Oberfläche. Im Anschluss bin ich mit Alupolitur drüber.
    Halt bei gutem Wetter eine Saison.

    Man kann den Motor auch leicht anbeizen um ihn sauber zu bekommen und dann "klar" pulvern, finde ich aber bei Originalen nicht so schön.

    Chromatieren/Passivieren wird heute immer noch von den Galvanisierern durchgeführt, halte ich aber bei dem Motor für nicht sinnvoll, kenne es nur in Verbindung mit verzinken und auf Baustählen.

  10. #10
    unterwegs - nicht am Ziel Avatar von Martin aus Mannheim
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.989

    AW: Wie Aluteile (Motor) aufhübschen?

    Zitat Zitat von Gee Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die beste Variante um das Aluminium wieder "frisch" und "natürlich" zu bekommen ist das Strahlen mit Trockeneis.
    Musst mal bei Youtube eingeben und dich überzeugen.
    Durch das Trockeneis und dem hohen Druck werden wirklich fast alle Verunreinigungen SCHONEND entfernt. Du musst im Gegensatz zum Strahlen mit Glasperlen, Sand o.ä den Motor und die Gewinde nicht abdichten.

    Ich habe es bei meinem neuen Projekt auch vor.

    Bei meinem alten Projekt dem "Bobber" bin ich ganz altmodisch bei gegangen.
    Habe alle Teile die abzuschrauben waren demontiert und Glasperlgestrahlt. Mit dem Glasperlen verdichtest du automatisch die Oberfläche. Im Anschluss bin ich mit Alupolitur drüber.
    Halt bei gutem Wetter eine Saison.

    Man kann den Motor auch leicht anbeizen um ihn sauber zu bekommen und dann "klar" pulvern, finde ich aber bei Originalen nicht so schön.

    Chromatieren/Passivieren wird heute immer noch von den Galvanisierern durchgeführt, halte ich aber bei dem Motor für nicht sinnvoll, kenne es nur in Verbindung mit verzinken und auf Baustählen.
    Ausblühungen an Alu erden von Trockeneis nicht entfernt. Zum Entlacken oder entsiffen sehr gut, aber zu dem Zweck ungeeignet.
    Ich habe gerade testweise die Aluteile mit Radglanz eingesprüht und habe den Eindruck, dass Schmodder gelöst und unterwandert wird und bei der nächsten Strahlwäsche mit dem Schlauch (kein HD-Reiniger) lasse ich mich vom Ergebnis überraschen. Oxid wird damit nicht weggehen; das anzunehmen ist illusorisch.
    Wenn die Teile gut zugänglich sind leistet auch Linker Alureiniger gute Dienste, aber an den "Problemzonen" wie Radnaben, Kühlrippen,... ist es in eingebautem Zustand schier unmöglich einen Glanz wie neu zu erreichen.

    Mal sehen, ob sich zu diesem Thema Fritz The Jimcat zu Wort meldet, der ja "NUR" mit gelegentlicher Pflege den Ursprungszustand beibehält wie er mir mal erzählt hat. . Also alles ganz easy.
    Dessen Moped total verdreckt ist sauberer als meins nach dem Putzen - irre.
    Gruß, Martin

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier