Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    19.06.2016
    Beiträge
    2

    Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Hallo an alle,
    leider haben sich bei meinem 2V die Gewinde Stehbolzen der Einlassseite verabschiedet.
    Ich komme aus Düsseldorf und suche eine Werkstatt, oder Privatperson, die mir die Gewinde reparieren können (TimeSert, Helicoil) da ich mir das selber nicht zutraue.
    Für Euro Tipps bin ich dankbar.......

    Danke und Gruß

    Jörg

  2. #2

    Registriert seit
    01.06.2013
    Ort
    Lippstadt NRW
    Beiträge
    219

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    So etwas sollte jede richtige Zweirad Werkstatt können. Da braucht es nichts spezielles.

  3. #3
    The Poltergeist Avatar von Wolfo
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    1.265

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Zitat Zitat von Ahnungsloser Beitrag anzeigen
    So etwas sollte jede richtige Zweirad Werkstatt können. Da braucht es nichts spezielles.
    Nö, nur entsprechendes Werkzeug und eine spezielle Vorrichtung.
    Freihand klappt das nur in einem von 5 Fällen...
    Der Glaube versetzt vielleicht Berge, aber keine Kolben...

  4. #4
    Hallgebender Avatar von northpower
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    5.185

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Frag hier mal, is ne Stunde von dir und hier im Forum als Elefantentreiber unterwegs.
    nordische Grüße, Achim


    Stelle bei Zündproblemen gegen Porto ein Test-Paket zur Verfügung
    1x Hallgeber, 1x ZZP- Einstellgerät, 1x Zündsteuergerät, 1x Anleitung





    Hallgeber-Service.de



  5. #5

    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    46

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Zitat Zitat von Wolfo Beitrag anzeigen
    Nö, nur entsprechendes Werkzeug und eine spezielle Vorrichtung.
    Freihand klappt das nur in einem von 5 Fällen...
    Unsinn.

  6. #6
    The Poltergeist Avatar von Wolfo
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    1.265

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Zitat Zitat von Olorin Beitrag anzeigen
    Unsinn.
    Dann bist du wohl ein ganz toller Künstler und kannst sicherlich auch sagen, was es für die Belastbarkeit bedeutet, wenn man die Sache z.B. 2° schräg "verbastelt"...
    Der Glaube versetzt vielleicht Berge, aber keine Kolben...

  7. #7

    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    1.797

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Zitat Zitat von Wolfo Beitrag anzeigen
    Dann bist du wohl ein ganz toller Künstler und kannst sicherlich auch sagen, was es für die Belastbarkeit bedeutet, wenn man die Sache z.B. 2° schräg "verbastelt"...
    Garantiert nix , aber das sollte hier auch nicht das Thema sein. Man sollte aber eine gewisse Übung im Gewindeschneiden mit dem Akkuschrauber haben , mit der Ratsche oder Wendeisen würde ich da auch nicht dran rumpopeln und nicht einfach völlig unbedarft da dran gehen.
    Mit so einem "verbastelten" Bolzen hat der Motor noch über 150.000 km und auf der anderen Seite 80.000 km runtergeschrubbt und lebt immer noch , wenn auch aktuell im Keller. Allerdings habe ich auch keine Einsätze benutzt sondern Bolzen mit grösseren Gewinde im Motorgehäuse die sich dann verjüngen. Hier im Forum baut man sich ja lieber neue Sollbruchstellen ein aber zu diesen Thema lieber ....

  8. #8
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    39.612

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Zitat Zitat von JoergMK Beitrag anzeigen
    ... Hier im Forum baut man sich ja lieber neue Sollbruchstellen ein aber zu diesen Thema lieber ....
    Diese Behauptung ist allerdings auch Polemik.
    Ein korrekt montierter Gewindeeinsatz ist tragfähiger als das Original im Alu; nicht ohne Grund hat BMW in der Fertigung dies teilweise praktiziert.

    Ansonsten ist die Diskussion müßig, wem wie viele Gewindereparaturen wie gelingen.
    Wer das häufig macht und geschickte Hände hat, kommt auf eine hohe Erfolgsquote.
    Dem Rest ist eine Bohrschablone ganz sicher nützlich oder er lässt besser gleich die Finger selbst weg.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  9. #9

    Registriert seit
    19.06.2016
    Beiträge
    2

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Erst mal vielen Dank für die rege Beteiligung

    Also, in „unwichtige“ Dinge habe ich schon erfolgreich Gewinde neu geschnitten und mache auch einiges selbst,
    ABER..... ans Motorgehäuse traue ich mich nicht ran, auch nicht mit Bohrschablone.
    Das soll 100% sein und auf Lebzeiten halten 
    Deswegen suche ich jemanden den ich diese Arbeit machen lasse und der sich mit solchen Reparaturen und Einsätzen gut auskennt.

    @northpower...
    Danke für den Tipp mit Elefantentreiber.
    Werde mal schauen ob ich ihn finde und mal Kontakt zu ihm aufnehmen.

    Für weitere Tipps bin ich dankbar

    Gruß Jörg
    Geändert von josch (12.10.2018 um 22:18 Uhr)

  10. #10

    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    32120 Hiddenhausen
    Beiträge
    78

    AW: Gewinde Zylinderstehbolzen reparieren

    Hallo Jörg,
    ich habe gerade bei meiner kleinen das selbe Problem,
    Auslaß-Ventil begann zu "klappern" obwohl ich die Ventile vor
    500km eingestellt hatte.

    Also: Deckel runter und Kontrolle hat ergeben, dass die Zugastange
    beim nachziehen immer weiter raus kam.

    Alles auseinander und die Gewindestangen raus.
    Das Allu befand sich auf dem Gewinde.

    Heli-Coil Satz 10mm aus einem Fachgeschäft geholt, dort sind alle
    nötigen Werkzeuge drin ( Bohrer-Gewindebohrer und 10mm VA-Helicoil)

    Mit Akku-Bohrmaschine beide Löcher aufgebohrt und anschließend, auch mit Akku-Bohrmaschine, Gewinde rein geschnitten.
    Heli-Coil eingesetzt mit beigelieferten Werkzeug.

    Vorher natürlich die Gehäuselöcher zur Innenseite des Motors abgedeckt wegen den Bohrspänen.

    Alle entfettet und dann die Gewindestangen mit Lok-Tite (Rot) eingeschraubt.

    Alles ist jetzt besser als NEU !

    Wenn Du magst, kannste zu mir kommen, ich mache Dir das auch,
    Zeitaufwand ca. 5 Stunden Lok-Tite muß trocknen!

    Du solltest einen Satz Dichtungen für Zylindereinbau mit dabei haben.

    Lieben Gruß Klaus

    Düsseldorf-Hiddenhausen ca. 140km zu fahren.
    Adresse wenn Du magst per PN

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier