Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 81
  1. #41
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.668

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Klar. Steckschlüssel abdrehen.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  2. #42

    Registriert seit
    21.10.2018
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    40

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    dann versuche ich es erst mal mit ´ner Feile an den sechs Ecken meines Rohrsteckschlüssels... :-)
    Gruß
    Tobias

  3. #43
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.780

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Kauf Dir im Baumarkt eine richtig billige Zwölfkantnuss, die passen meist und halten das auch aus.
    Wenn nicht tut es nicht so weh die etwas abzuflexen.
    Gruß
    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  4. #44

    Registriert seit
    22.08.2008
    Beiträge
    13

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Und mein Steckschlüssel ist zu dickwandig, der passt nicht drauf... Gibt´s da einen Trick?


    Ich habe dafür einen Rohrsteckschlüssel, so einer mit zwei verschiedenen Schlüsselweiten an den Enden. Die sind dünnwandig und preiswert.

  5. #45

    Registriert seit
    21.10.2018
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    40

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    so einen habe ich auch, muss da nur etwas die Wandstärke an den Ecken reduzieren, sonst passt er nicht...

  6. #46
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.788

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Ich könnte Dir meinen zur Ausleihe anbieten. Dann vergnaddelt es Dir auch die die flache Mutter...
    Grüße, Thomas

  7. #47

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.118

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Lass dir den lieber leihen. So'n Rohrschlüssel an den dicken Ecken abfeilen, gibt nur Bruch. Der wird dann mehr geschwächt, als wenn du dir 'ne 27er(?) abdrehen lässt.

    Und bevor du nochmal was fragen musst, nach dem Einstellen der Schwingenlagerbolzen und kurz vor'm Anziehen der Mutter, also wenn sie schon gut Handwarm anliegt, die Mutter, deren Stellung zum Bolzen auf eben diesen markieren und dann anziehen. Da das auch mit einem Drehmoment sein soll, brauchste eh eine Stecknuss dafür. . .



    Stellung
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  8. #48

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    694

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Hallo Tobias,

    das Forum ist immer hilfsbereit! Das nur vorweg, damit du meinen Tipp nicht in den falschen Hals kriegst...
    Bald ist Weihnachten. Lass dir doch folgendes Geschenk machen. Da ist wirklich sehr viel erklärt, was dich so gerade beschäftigt, speziell auch für die Strichfünf! Es gehört eigentlich in jeden Zweiventilerfahrerhaushalt!


    Helmut Heusler, BMW- Zweiventiler von 1969 bis 1996, Boxer Technik, Band3 - Repariert und optimiert, erschienen im Bodensteiner Verlag.
    ISBN 978-3-9806631-9-9

    Einmal angelesen wirst du das Buch nicht so schnell aus der Hand legen...

    Gruß, Jan

  9. #49
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.142

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Lass dir den lieber leihen. So'n Rohrschlüssel an den dicken Ecken abfeilen, gibt nur Bruch. Der wird dann mehr geschwächt, als wenn du dir 'ne 27er(?) abdrehen lässt.

    Und bevor du nochmal was fragen musst, nach dem Einstellen der Schwingenlagerbolzen und kurz vor'm Anziehen der Mutter, also wenn sie schon gut Handwarm anliegt, die Mutter, deren Stellung zum Bolzen auf eben diesen markieren und dann anziehen. Da das auch mit einem Drehmoment sein soll, brauchste eh eine Stecknuss dafür. . .
    Stellung
    Hallo,

    nimm eine moderne 6 kant Nuß. Die greift auf den Flächen und nicht auf den Kanten an. Zum Abdrehen kannst du sie mir zusenden.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben.

  10. #50

    Registriert seit
    21.10.2018
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    40

    AW: Reanimierung R75/5 - einige Fragen und erste Schwierigkeiten

    Hallo Zusammen!

    Erst mal vielen Dank für die weiteren Tipps und Hilfsangebote! Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste... Ich war zwischenzeitlich ein paar Stunden in der Garage und wollte mal einen Zwischenstand durchgeben:

    Die beiden Muttern vom Schwingenlager gingen mit meinem leicht an den Ecken abgefeilten Rohrsteckschlüssel dann doch gut ab. Für den Einbau komme ich zwecks Anwendung des Drehmonemtschlüssels dann noch mal auf die angebotenen Hilfen für eine Stecknuss (Leihgabe, Verkauf oder Abdrehen) zurück!

    Lustig überrascht war ich, als ich die Anlasser-Abdeckung abgemacht habe: da hatte sich in den letzten Jahrzehnten wohl mal eine Maus eine Speisekammer eingerichtet... (Foto)

    Weniger lustig ist der Zustand des Simmerings zwischen Gelenkwelle und HAG: ein brauner Klump und eine außen korrodierte Antriebskuppkung, offensichtlich war da Wasser am Werk. (Fotos) Der kaputte Simmering erklärt auch das nicht-Vorhandensein von Öl in der Schwinge... Es sieht für mich aber so aus, als ob kein ernsthafter Schaden entstanden ist und ich das Ganze mit einem neuen Simmering und evtl. reparierten Ölablass- und Einfüllschrauben hoffentlich hinkriege...(?)

    Hinterrad, HAG, Schwinge, Getriebe und Motor sind jetzt draußen. Als nächstes kommen Vorderrad und Gabel dran... Je mehr ich mache, desto näher komme ich dem schon häufiger gehörten Rat, die Kiste komplett zu zerlegen... Macht mir gerade aber auch echt Spaß...!

    Den Motor bringe ich die Tage zu Patrick nach Niederkassel, er hat mir seine Hilfe angeboten für die Sachen, für die Spezialwerkzeug nötig ist.

    Die Bremsbeläge müssen neu (hinten auf jeden Fall, vorne hab ich noch nicht reingeguckt, ich schätze aber, die sind auch fälltig).

    Neue Federbeine (YSS) habe ich von Peter (frankenboxer) gekauft.

    Viele der Schrauben sind rostig; gibt es eigentlich irgendwo einen kompletten Satz rostfreier Schrauben für meine Q?

    Schöne Grüße
    Tobias
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20181201_123959.jpg   20181201_124018.jpg   20181116_130750.jpg  

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier