Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51
  1. #21
    Avatar von Gummikuhfan
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    50705 Köln
    Beiträge
    1.739

    Eicon04 AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Zitat Zitat von Steffen_MK Beitrag anzeigen
    ... "Stift des Grauens". ...
    Hi,

    ich dachte, der ist nur bei den neueren Modellen kritisch!?
    Gruß

    Jürgen us Kölle

    Mein Verein

  2. #22

    Registriert seit
    02.03.2018
    Beiträge
    14

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Hallo nochmals vielen Dank,

    melde mich erst jetzt wieder da ich mit dem Umbau beschäftigt war.

    Hatte nun mal Zeit mich mit dem Motor zu befassen und natürlich mit dem Stift des Grauens.

    Habe die Zylinder gezogen und die Oelwanne ausgebaut, in der Oelwanne kein Stift gefunden schon mal gut. Mit Endoskop den Stift in seiner Position gesucht, sitzt glaube ich gut so wie ich es beurteilen kann vielleicht erkennt ihn jemand von Euch. Habe mal ein schlechtes Foto gemacht.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	49070712.JPG 
Hits:	127 
Größe:	54,1 KB 
ID:	229204Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	49073744.JPG 
Hits:	116 
Größe:	34,4 KB 
ID:	229205Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	49070032.JPG 
Hits:	117 
Größe:	50,0 KB 
ID:	229206

  3. #23

    Registriert seit
    11.10.2015
    Ort
    Nordheide
    Beiträge
    931

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Würde mal sagen....gut dargestellt, sitzt am Platz, wenn auch nicht toll verstemmt.
    Gruß
    Volker
    ---Geht nicht gibt's nicht...und ein paar Kilometer auf Blasen gehören dazu!---

  4. #24

    Registriert seit
    02.03.2018
    Beiträge
    14

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Danke Volker für die Bestätigung,
    habe da noch ne Frage an Euch weis nicht ob es hier hin gehört habe den Steuerkasten ausgebaut da ich ihn pulvern möchte und somit die Steuerkette mit Gleitschienen begutachtet.
    Sieht soweit gut aus, mir ist aber aufgefallen das die Zähne des Kurbellwellenrad spitziger sind als die des Nockenwellenrad ist das so?
    Und die Schienen müssen auf der Lauffläche nicht glatt sein oder?
    Die kette ansich kann mann so nicht prüfen oder?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190325_185331[1].jpg 
Hits:	104 
Größe:	182,4 KB 
ID:	229209Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190325_185246[1].jpg 
Hits:	101 
Größe:	185,6 KB 
ID:	229210Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190325_213513[1].jpg 
Hits:	99 
Größe:	209,9 KB 
ID:	229211Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190325_213429[1].jpg 
Hits:	98 
Größe:	264,6 KB 
ID:	229212

  5. #25
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.208

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Moin Jumpi, sieht alles perfekt aus - auch die glatte Fläche der Schiene.
    ....nur die Fusseln vom Putzlappen gehören da nicht hin...


    Gruß - Thomas
    rechts? ...nicht einen Millimeter!!

  6. #26
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    654

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Sieht alles gut aus. Gebraucht aber nicht verschlissen. Die Verstemmung habe ich schon schöner gesehen. Weiß aber nicht ob ich da was nacharbeiten würde. Wahrscheinlich schon, weil wenn der raus kommt ist alles schei**.

    Pleullager würde ich jetzt mitmachen, auch wenn der Motor nicht viel gelaufen hat. Du hast grade alles auf. Es sind quasi nur noch 4 schrauben und etwas Geld. Ich bin aber auch jemand, der Verschleißteile (bei meinem Mopped) auch einfach mal tauscht, obwohl es nicht unbedingt nötig ist. Ist halt mein Hobby und da mache ich es Einfach nur, weil ich dann weiß, dass es dann frisch und munter ist. Bei einem Alltagsfahrzeug sieht das anders aus. Da wird nach Bedarf getauscht. Da sitze ich aber auch nicht dran und zerlegt die Mühle einfach so.
    Bei mir würden auch die Kette und die Spanner neu werden. Kostet nicht die Welt und man hat Ruhe. Die Kettenräder würde ich aber nicht machen. Die sehen sehr gut aus.

    Das wäre meine Vorgehensweise, aber es wurde ja schon gesagt... 3 Leute 5 Meinungen.
    Geändert von Qchn (26.03.2019 um 08:06 Uhr)

  7. #27
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.208

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    75.000 km.... Alles was du jetzt demontiert hast mit neuen Dichtungen montieren,.... Mehr nicht. Deckel zu. Fertig.
    rechts? ...nicht einen Millimeter!!

  8. #28
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    40.336

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Zitat Zitat von Jumpi Beitrag anzeigen
    ... mir ist aber aufgefallen das die Zähne des Kurbellwellenrad spitziger sind als die des Nockenwellenrad ist das so?
    Und die Schienen müssen auf der Lauffläche nicht glatt sein oder?
    Die kette ansich kann mann so nicht prüfen oder?
    ...
    Die sind auch an einem neuen Rad spitzer, als am großen, ist konstruktionsbedingt.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  9. #29

    Registriert seit
    02.03.2018
    Beiträge
    14

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Hallo

    es ist schon so wie Volker sagte das ist die berühmte Frage, die damit endet, dass man, wenn man sich nicht zurück hält immer mehr macht als nötig und ggf. sinnvoll.

    Ich dachte hier hört es auf, wollte evt. die Kette noch machen da ja alles offen ist aber nein, dafür noch schnell die Ventile ausgebaut um danach die Zylinder und Köpfe zu strahlen und siehe da Ventilführungen am A... so viel spiel hätte ich nie gedacht.
    Komischer weise kein Oel verbrauch.

    Gruss Vinc

  10. #30

    Registriert seit
    11.10.2015
    Ort
    Nordheide
    Beiträge
    931

    AW: Motor nach Ausbau gleich überholen?

    Ich gehöre auch zu den Schraubern, die in der Einbahnstrasse auch in beide Richtungen schauen. Wenn ich etwas auseinander Baue, dann kann ich mich i.d.R. nicht beherrschen und tausche lieber mehr aus als nötig.

    Wenn jemand aber fragt, ob es nötig ist, oder ob man es lassen kann, dann kann man nur wie ein Jurist antworten..." das kommt gannz darauf an "

    - Wieviele km / Jahr fährst du?
    - Wie lange willst du die Machine behalten?
    - Wie sorglos willst du fahren?...aber auch durch einen Austausch kann später etwas kaputt gehen...never change a winnig team!
    - Wie gut ist die Spardose gefüllt...wo setzt man die Prioritäten?

    ...und immer nur öffnen, wenn man vorher genau weiss was man mit der gewonnenen Erkenntnis tut. Prüfen ohne Konsequenz macht wenig Sinn.

    Konkret kann ich mich den Vorrednern nur anschließen. Wenn du die Kette und Gleitschiene etc. drin lässt, dann hält das sicher noch viele tausend km.

    Wenn du die Baustelle aber abhaken willst, dann Kette, Gleitschiene etc. konsequent wechseln. Ritzel kann bleiben, damit ist das ein geringer Aufwand.

    Viel Spaß
    Volker
    ---Geht nicht gibt's nicht...und ein paar Kilometer auf Blasen gehören dazu!---

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier