Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33
  1. #21

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    380

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Eine kleine Nebenfrage:

    Wer hat eigentlich bei BMW damals gesagt, dass die Bing-Gleichdruckvergaser im Alltagsbetrieb problemloser laufen und einzustellen sind als die Dellortos?

    Die letzte Synchronisierung an den Schiebervergasern meiner damaligen Guzzi liegt 25 Jahre zurück. Erinnern kann ich mich an viele Probleme, aber an Vergaserprobleme nicht...

    Jan

  2. #22
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.715

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    Eine kleine Nebenfrage:

    Wer hat eigentlich bei BMW damals gesagt, dass die Bing-Gleichdruckvergaser im Alltagsbetrieb problemloser laufen und einzustellen sind als die Dellortos?

    Die letzte Synchronisierung an den Schiebervergasern meiner damaligen Guzzi liegt 25 Jahre zurück. Erinnern kann ich mich an viele Probleme, aber an Vergaserprobleme nicht...

    Jan
    Kann ich von meinen Gleichdruckteilen (was das problemlose Funktionieren angeht) auch sagen. Ich denke, dass entweder durch "Gammel", Nichtnutzung oder falsches Zusammenbauen die Probleme beginnen.

    Hans
    Geändert von hg_filder (08.11.2018 um 16:09 Uhr) Grund: .
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  3. #23

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Zitat Zitat von hg_filder Beitrag anzeigen
    Falsche Leerlaufdüse?

    Hans
    Wenn die Mengenregulierschraube schon ganz zugedreht ist, dann könnte dort eine beliebige Düse sitzen - es bewirkt nix.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  4. #24
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.715

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    Wenn die Mengenregulierschraube schon ganz zugedreht ist, dann könnte dort eine beliebige Düse sitzen - es bewirkt nix.
    Ich denke doch, denn durch die sogenannten By-Passbohrung kommt dennoch weiterhin ein Gemisch in den Ansaugtrakt.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bing-Schnittbild-Sprit-Choke_MM.jpg 
Hits:	66 
Größe:	111,2 KB 
ID:	219893

    Hans
    Geändert von hg_filder (08.11.2018 um 16:21 Uhr) Grund: Bild hinzugefügt
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  5. #25

    Registriert seit
    09.01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    566

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    Walter,
    du schreibst nicht, an welchem deiner vielen im Profil genannten Maschinen der 40er Bing läuft!
    Die Testmaschine ist eine R100R mit serienmäßigem 60PS Motor und serienmäßigem Plattenluftfilter und serienmäßiger Abgasanlage.

    Gruß

    Walter

  6. #26

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Zitat Zitat von hg_filder Beitrag anzeigen
    Ich denke doch, denn durch die sogenannten By-Passbohrung kommt dennoch weiterhin ein Gemisch in den Ansaugtrakt.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bing-Schnittbild-Sprit-Choke_MM.jpg 
Hits:	66 
Größe:	111,2 KB 
ID:	219893

    Hans
    Huh - da hast Du wohl recht, war mich nicht mehr präsent. Die Bing'ler und ihr Maulwurfsbau ... das ist unglaublich. Und alles rein durch Versuch & Irrtum entwickelt.

    Heißt aber für den TE: auch in der Kombinatorik dieser klitzekleinen Systeme könnte das Problem liegen. Wenn aus dem Löchlein hinter der (zugedrehten) Mengenregulierschaube nix mehr rauskommt, es aber kräftig am Bypass saugt, dann könnte ... tja, was? Nochmal laut gedacht: Motor dreht schneller, wenn Mengenregulierschaube zu. Also wenn was aus dem Vorgemischbildungssystem kommt, dann ausschließlich aus dem Bypass. Jedenfalls gefällt dem Motor besser, was er jetzt bekommt. Mal vorausgesetzt, daß die Synchro absolut korrekt ist, und er sich nirgendwo Nebenluft zieht, die die Synchro verfälscht (weil dann auf der betroffenen Seite die DK weiter geschlossen sein könnte und dennoch derselbe Unterdruck gemessen wird), dann, unter diesen Bedingungen gefällt dem Motor jetzt das Gemisch qualitativ auf der Seite, wo der Fehler zu liegen scheint, besser, als wenn die Mengenregulierschaube dort "auf" ist. Was ziemlich sicher zu einer An- und dann eben Überfettung führen dürfte. D.h., das Vorgemisch ist entweder zu fett, oder es findet zuviel davon seinen Weg an der (fast) geschlossenen DK vorbei.

    So, jetzt ist mir schwindlig.-

    Prüfen: ist der Mini-Spalt, den die DK im Leerlauf offen lassen, gleich? Mit Nadel behutsam messen. Die Druckkolben sind freigängig und haben den gleichen Anschlag?
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  7. #27
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.715

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    Huh - da hast Du wohl recht, war mich nicht mehr präsent. Die Bing'ler und ihr Maulwurfsbau ... das ist unglaublich. Und alles rein durch Versuch & Irrtum entwickelt.

    [....]
    Hi,
    abwarten. Mal sehen, was die Profis sagen. Hab nochmal eben mir den Vergaser angesehen (liegen ja gerade zerlegt herum): die Bypassöffnung liegt in Fahrtrichtung etwas hinter der Gemischöffnung (die Zeichnung ist ja 2D). Dort herrschen aber bei nahezu geschlossener Klappe weniger "Zugluft" als bei der Gemischöffnung.

    Interessanten Thema - mal sehen, wie es ausgeht.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  8. #28

    Registriert seit
    09.01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    566

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    noch mal zum Thema Falschluft:

    wenn ich die Leerlaufgemischschraube zu drehe ... also rechts rum ... von unten gesehen ... Männer-rechts ... im Uhrzeigersinn ... also wirklich zu drehe, wird das Gesamtgemisch im Ansaugtrakt doch magerer, oder?

    Beim Problemvergaser erhöht sich die Drehzahl kontinuierlich, je mehr ich 'abmagere'.

    Ergo müsste das Gemisch vor dem 'abmagern' doch zu fett gewesen sein, oder?

    Mit Falschluft kann ich aber doch kein zu fettes Gemisch verursachen, oder?

    Frage: was für ein Defekt im Startervergaser (bevor die naheliegende Frage kommt: JA, Startervergaser ist komplett geschlossen) könnte eine permanente Gemischanreicherung verursachen?

    Gruß

    Walter

  9. #29
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.715

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Zitat Zitat von RachtzigR Beitrag anzeigen
    [...]

    Frage: was für ein Defekt im Startervergaser (bevor die naheliegende Frage kommt: JA, Startervergaser ist komplett geschlossen) könnte eine permanente Gemischanreicherung verursachen?

    Gruß

    Walter
    Rechter Pfeil: Luft kommt von der Öffnung Vergasereingang
    Mittlerer Pfeil: Sprit wird aus der Schwimmerkammer angesaugt (Drehscheibe Halb- oder ganz offen)
    Linker Pfeil: Angereichertes Gemisch wird dem Vergaserausgang zugeführt (Drehscheibe Halb- oder ganz offen)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vg-start.jpg 
Hits:	58 
Größe:	69,2 KB 
ID:	219894

    D.h. die Drehscheibe ist defekt oder falsch eingebaut (falsch würde ich bei Andreas mal wirklich ausschliessen).

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  10. #30
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    15.715

    AW: 40er Vergaser, seltsames Verhalten Leerlaufgemischschraube

    Hardcore-Methode (Motor warm): Vergaser runter und die Starteröffnung zum Vergaserausgang (rechter Pfeil) zukleben.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vg-start-2.jpg 
Hits:	55 
Größe:	65,9 KB 
ID:	219895

    Wenn dann regulierbarer, dann nochmal den Startvergaser ansehen. Wenn gleiches Verhalten, Fehler an anderer Stelle suchen.


    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier