Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53
  1. #1

    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Nördl. LK OS
    Beiträge
    28

    Eicon15 Der Service-Blues...

    Da sagt man doch, so eine BMW waere durchkonstruiert und -entwickelt bis in die letzten Ecken, und der Aufbau voellig logisch. Und mit dem Werkzeugsatz koennte man die meisten Reparaturen meistern. Das ist doch bestenfalls 'ne Urban Legend. Ich schraube bestimmt nicht erst seit gestern, aber die 2 Jahre mit meiner BMW bringen mich zum

    Beispiele:
    Dieses Vergaser-Gefummel alle paar tausend km, das erklaer mal einem Japaner-Fahrer (80er/90er Mittelklasse) - der kommt doch aus dem Staunen nicht heraus. Und dann dieses haarstraeubenden Einstell-Prozeduren. Das grenzt an Woodoo. Gleichdruck-Vergaser bei einem alten Englaender, wenn die einmal richtig in Schuss sind, funktionieren aber weeesentlich stabiler. Bei den SUs meinem alten MG habe ich gefuehlt die letzten 10 Jahre ausser Luftfiltertausch nichts mehr bewegt, und das funktioniert immer noch alles sehr ordentlich.

    Oder dieser unsaegliche Hinterradausbau Bei der kurzen Schwinge einer fruehen, kleinen 248er einen BT45 in 4.00-18 aus- und vor allem wieder einzubauen? Das ist doch das allerletzte. Das mal eben am Strassenrand? Und dann mit der laecherlichen Luftpumpe mal eben wieder aufpumpen? Hahaha Bis jetzt kriege ich das bis jetzt nur hin, wenn das Kaelbchen im Kran haengt.

    Aber mal ganz aktuell:
    1. diese bescheuerten Dichtungen der Ventildeckel. Irgendwas muss ich da ueberlesen haben Das habe ich jetzt drei oder viermal gemacht. Wie bringt man denen bei, nicht sofort auf dem Zylinderkopf festzubacken? Gibt es Unterschiede bei den Dichtungen selbst? Welche sind empfehlenswert? Oder irgendein besonders empfehlenswertes Mittelchen? Theoretisch muss da ja kein Schmatz dazwischen.


    Genug geschimpft - reicht erstmal. ich haette noch mehr Beispiele. Zur Zeit kommt einfach kein Spass auf, mir fehlt das Erfolgserlebnis...

    Gruss
    Volker

  2. #2
    Fournales&Dellorto Dealer Avatar von h2ovolli
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Minden-Todtenhausen
    Beiträge
    7.333

    AW: Der Service-Blues...

    So von Volker zu Volker,
    Was sollen wir Dir denn dazu sagen, warum hast Du solche Schwierigkeiten mit den Mopeds und warum haben viele von uns die eben nicht?
    Da Du ja nich soweit von mir entfernt wohnst, kannst Du gern mal zu mir in die Werkstatt kommen und mir über die Schulter schauen. Und wenn Du schon mal da bist, kannst Du auch gleich helfen.
    Nur son Angebot!
    Gruß Volker



    Eigene Fehler beurteilen wir wie Rechtsanwälte, fremde dagegen wie Staatsanwälte!

    www.q-stall-minden.de

  3. #3

    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    22307 HH
    Beiträge
    349

    AW: Der Service-Blues...

    Hallo Volker,


    du sprichst mir aus der Seele. Neulich, vor etwa 15 Jahren habe ich an der /6 die Vergaser eingestellt und an der ST dürften es vor 6 oder 7 Jahren zuletzt gewesen sein. Ständig hockt man da dran. Meine Knie spüre ich heute noch. Was für ein Elend.


    Ähnliches wie du erlebe ich jetzt auch mit meinen Ventildeckeldichtungen. Aus zwei von sechs tropft es. Ich sollte wohl nicht immer die alten wieder verwenden.


    Auch dein Reifenproblem ist mir nicht unbekannt und es ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, dass die Ings. von BMW bei ihren Planungen damals nicht die zukünftigen technischen Veränderungen 50, 60, oder 70 Jahre voraus gesehen oder berücksichtigt haben. Das ist schon wirklich schrecklich.


    Mitfühlend


    Hajo.

  4. #4
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    4.964

    AW: Der Service-Blues...

    Zitat Zitat von 26kanal Beitrag anzeigen
    ... Bei den SUs meinem alten MG habe ich gefuehlt die letzten 10 Jahre ausser Luftfiltertausch nichts mehr bewegt, und das funktioniert immer noch alles sehr ordentlich.
    Ich bei meiner GS auch nicht. Vermutung: mit deinen Zügen stimmt was nicht.

    Bei der kurzen Schwinge einer fruehen, kleinen 248er einen BT45 in 4.00-18 aus- und vor allem wieder einzubauen? Das ist doch das allerletzte. Das mal eben am Strassenrand?
    248 weiß ich nicht. Aber bei meiner R100 selig brauchte es nach meiner Erinnerung keinen Kran, ein Brettchen unter dem Hauptständer hat ausgereicht, um den Reifen nach unten rauszubekommen. Zur Not taten's auch ein paar Wackersteine vom Wegesrand.

    Und dann mit der laecherlichen Luftpumpe mal eben wieder aufpumpen?
    Mit dieser "lächerlichen Luftpumpe" habe ich meine GS (und andere - auch Japaner -, die selber pumpen mussten) schon ungezählte Male von einer Immobilie in ein Fahrzeug zurückverwandelt. Ja, gibt Armschmalz. Aber je weiter die nächste Tankstelle weg ist (und das ist z.B. in Nordafrika manchmal ganz schön weit), desto dankbarer ist man dafür.

    ... diese bescheuerten Dichtungen der Ventildeckel. Irgendwas muss ich da ueberlesen haben Das habe ich jetzt drei oder viermal gemacht. Wie bringt man denen bei, nicht sofort auf dem Zylinderkopf festzubacken?
    Das muß so. Es gibt m.E. keinen vernünftigen Grund, die da runterzukratzen und durch neue zu ersetzen. Einfach mit den alten Dichtungen wieder zusammen und dicht. Die Ingeneursleistung liegt darin, daß die Dinger immer nur auf einer Seite festbacken . Die halten dann Jahrzehnte.
    Gruß,
    Markus

    --- jetzt wollte ich mir gerade einen frisch gepressten Orangensaft zubereiten und hab' mir doch tatsächlich versehentlich ein Bier aufgemacht. Ich Schussel.

  5. #5
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    5.043

    AW: Der Service-Blues...

    Zitat Zitat von 26kanal Beitrag anzeigen
    ... Oder dieser unsaegliche Hinterradausbau Bei der kurzen Schwinge einer fruehen, kleinen 248er einen BT45 in 4.00-18 aus- und vor allem wieder einzubauen? Das ist doch das allerletzte. Das mal eben am Strassenrand? Und dann mit der laecherlichen Luftpumpe mal eben wieder aufpumpen? Hahaha Bis jetzt kriege ich das bis jetzt nur hin, wenn das Kaelbchen im Kran haengt. Welches Japan Hinterrad baust du schneller aus und wieder ein ? ok, auch dort gibt es Modelle mit Kardan.

    Aber mal ganz aktuell:
    1. diese bescheuerten Dichtungen der Ventildeckel. Irgendwas muss ich da ueberlesen haben Das habe ich jetzt drei oder viermal gemacht. Wie bringt man denen bei, nicht sofort auf dem Zylinderkopf festzubacken? ...
    Lass doch dran und sei froh. So 15 bis 20 Jahre funktionieren die schon.

    ich haette noch mehr Beispiele. Zur Zeit kommt einfach kein Spass auf, mir fehlt das Erfolgserlebnis... Her mit den Beispielen, vielleicht klappt es mit dem outen. Entschuldigungl, du schraubst ja nicht erst seit gestern.
    .
    Gruß RaineR

  6. #6
    ★Premium - Mitglied★ Avatar von BlueThunder
    Registriert seit
    26.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.186

    AW: Der Service-Blues...

    Mein Tipp:

    Die BMW schnellstmöglich verscherbeln und einen guten und gut zugänglichen Japaner kaufen. Bei denen kommt man überall gut ran und die Ersatzteilversorgung ist auch besser.
    Viele Grüße
    Bernd

    R 100 RT (Bj. 1982)
    R 100 GS Paris-Dakar _________________________________________
    Die Maschine ist die souveräne Beherrscherin unseres gegenwärtigen Lebens.
    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  7. #7
    Avatar von Reinhard
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Ellerbek bei HH
    Beiträge
    7.039

    AW: Der Service-Blues...

    Zitat Zitat von HAJO Beitrag anzeigen
    Hallo Volker,


    du sprichst mir aus der Seele. Neulich, vor etwa 15 Jahren habe ich an der /6 die Vergaser eingestellt und an der ST dürften es vor 6 oder 7 Jahren zuletzt gewesen sein. Ständig hockt man da dran. Meine Knie spüre ich heute noch. Was für ein Elend.


    Ähnliches wie du erlebe ich jetzt auch mit meinen Ventildeckeldichtungen. Aus zwei von sechs tropft es. Ich sollte wohl nicht immer die alten wieder verwenden.


    Auch dein Reifenproblem ist mir nicht unbekannt und es ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, dass die Ings. von BMW bei ihren Planungen damals nicht die zukünftigen technischen Veränderungen 50, 60, oder 70 Jahre voraus gesehen oder berücksichtigt haben. Das ist schon wirklich schrecklich.


    Mitfühlend


    Hajo.
    Du armer Junge du hast es wirklich nicht leicht aber wenigstens mein Mitgefühl denn jch kenne das weil meine Reifen an meinem Honda schon nach 13000 km gewechselt werden müssen.
    Alles nur Murks auf der Welt.
    Geändert von Reinhard (06.11.2018 um 07:47 Uhr)
    Älter werden ist eben nichts für Feiglinge !

  8. #8

    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    22307 HH
    Beiträge
    349

    AW: Der Service-Blues...

    Zitat Zitat von Reinhard Beitrag anzeigen
    Du Armer Junge
    Herzlichen Dank für deinen Beistand

  9. #9
    Avatar von Reinhard
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Ellerbek bei HH
    Beiträge
    7.039

    AW: Der Service-Blues...

    Wir werden uns bei Könhschack gemeinsam trösten.
    Älter werden ist eben nichts für Feiglinge !

  10. #10
    Vorsicht bissig! Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Beiträge
    8.970

    AW: Der Service-Blues...

    Verfrühter Winterblues
    Gruß
    Fritz

    Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben Dinge zu kaufen die wir nicht brauchen um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier