Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55
  1. #11
    Avatar von Bobath
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    874

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    Zitat Zitat von mqp Beitrag anzeigen
    Die Teile sollten für einen Drei Zoll Reifen ausreichend sein. Bikes haben ja mittlerweile auch nicht viel weniger an Breite. Eventuell an den originalen Befestigungspunkten befestigt. Oder ein Trial Schutzblech zurecht schnitzen.
    Nach Trial-Schutzblechen hatte ich auch schon mal geschaut. Ich habe aber keines gefunden bei dem ich den Eindruck hatte, dass ich es mit meinem handwerklichem Geschick umgebaut und sicher befestigt bekomme. Irgendwie ist der Gabelstabi auch immer im irgendwie Weg.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_7386.jpg   IMG_7388.jpg   IMG_7389.jpg  

  2. #12
    Avatar von mqp
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Endorferhütte
    Beiträge
    454

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    Aber bietet sich der Stabi nicht geradezu an, um etwas daran zu befestigen?

  3. #13
    Avatar von Bobath
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    874

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    Zitat Zitat von mqp Beitrag anzeigen
    Aber bietet sich der Stabi nicht geradezu an, um etwas daran zu befestigen?
    Die Frage ist wie. Könnte man den anbohren? Hätte der Tüv ein Problem damit? Hab ihn allerdings mal vor Jahren pulverbeschichten lassen.
    Gut möglich, dass der Spritzschutz auf dem Bild auch daran befestigt ist. Man kann sonst überhaupt nichts erkennen.

    Hmm. Vielleicht könnte man was dran klemmen. Ähnlich einer Schlauchschelle um ein Rohr.

    Es ist doch immer wieder faszinierend wie man sich in seinen eigenen Ideen verrennt und was eine wenig Brainstorming mit Gleichgesinnten auslösen kann. Bitte weiter machen

    Danke Martin. Das brachte mal wieder neue Ansätze. Muss ich aber morgen weiter verfolgen. Die Nacht ist sehr früh wieder zu Ende.

  4. #14
    Avatar von mqp
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Endorferhütte
    Beiträge
    454

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    Der TÜV hätte auch kein Problem damit wenn er gar nicht montiert wäre. Vier kleine M4 Gewindebohrungen rauben ihm sicher nichts an Stabilität.

    Gruß Martin

  5. #15
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    40.336

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    Das Thema "mangelhafter Spritzschutz" stört mich auch und diese Lösung finde ich unauffällig und elegant.
    Eine originale niedrige Radabdeckung habe ich vorrätig, finde sie aber optisch sehr unschön an der GS.
    M. E. ist in dem gezeigten Fall die Befestigung am Stabi die einzig sinnvolle.
    Wenn jemand ein passendes Teil gefunden hat, würde ich das auch montieren wollen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  6. #16
    Avatar von Colonus
    Registriert seit
    30.10.2010
    Ort
    Geisenfeld
    Beiträge
    793

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    ohne dass ich jetzt nachgesehen habe: hat nicht die Himalayan so einen "unauffälligen" unteren Kotflügel? oder die Urban G/S?

    Grüße,

    Franz
    R 100 S/T

  7. #17
    Avatar von Mauli
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    Monaco di Baviera
    Beiträge
    2.940

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    Zitat Zitat von Bobath Beitrag anzeigen
    Die Frage ist wie. Könnte man den anbohren? Hätte der Tüv ein Problem damit? Hab ihn allerdings mal vor Jahren pulverbeschichten lassen.
    Gut möglich, dass der Spritzschutz auf dem Bild auch daran befestigt ist. Man kann sonst überhaupt nichts erkennen.

    Hmm. Vielleicht könnte man was dran klemmen. Ähnlich einer Schlauchschelle um ein Rohr.

    Es ist doch immer wieder faszinierend wie man sich in seinen eigenen Ideen verrennt und was eine wenig Brainstorming mit Gleichgesinnten auslösen kann. Bitte weiter machen

    Danke Martin. Das brachte mal wieder neue Ansätze. Muss ich aber morgen weiter verfolgen. Die Nacht ist sehr früh wieder zu Ende.
    Servus Ingmar,
    anbohren kann man den schon ... Du kannst aber auch gleich einen vernünftigen Gabelstabi (z.B. auf dieser Internetseite https://www.h-lab.de/produkte/ zu finden) anbauen. Da sind schon Löcher drin und Du wärst - anders als bei der gezeigten Variante - auch in der Lage einen K60 Scout zu fahren (bei dem sich das Thema Spritzschutz dann erst recht anbietet).
    GrußStefan


    Stil ist die intelligente Abweichung von der Norm.


    IMES

  8. #18
    Avatar von Luggi
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Stormarn
    Beiträge
    16.609

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Das Thema "mangelhafter Spritzschutz" stört mich auch und diese Lösung finde ich unauffällig und elegant.
    Eine originale niedrige Radabdeckung habe ich vorrätig, finde sie aber optisch sehr unschön an der GS.
    M. E. ist in dem gezeigten Fall die Befestigung am Stabi die einzig sinnvolle.
    Wenn jemand ein passendes Teil gefunden hat, würde ich das auch montieren wollen.
    In Kombination mit dem Hofeschen Gabelstabi wäre ich da auch stark an einer Lösung interessiert.


    Freundlicher Gruß

    Matthias

    Glückswachstumsgebiet

  9. #19

    Registriert seit
    16.01.2019
    Beiträge
    15

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    ich hatte für meine R einen angepasst von einem GFK Fender wie sowas hier:
    https://www.amazon.de/RicambiWeiss-Y.../dp/B078JTDQ3M

    oder

    https://www.amazon.de/SY07-RicambiWe.../dp/B01AWJ36XQ

    befestigen könnte man einfach an gebogenen und gelochten Stahlblech, welches unter die Gabelstabi drunter geschraubt wird, oder halt das Blech durchbohren...

    https://www.youtube.com/watch?v=T1yPmEImwRo
    meine geliebte R80R als cafe tourer

  10. #20

    Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    1.482

    AW: Spritzschutz am Vorderrad R100GS

    von WÜDO gab's für die G/S einen niedrigen Acerbis-Kotflügel, der mit 4 Schrauben durch den Stabi geschraubt wurde. Das gab einen sehr guten Spritzschutz. Der TÜV-Ing. hat da auch nie etwas dazu gesagt. Leider gibt's den Kotflügel weder bei WÜDO noch bei Acerbis mehr.

    Für's Gelände sicher nicht optimal aber die meisten fahren eh auf der Strasse. Den hohen Fender kann man ja aus optischen Gründen zusätzlich anbauen.

    Christoph

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier