Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56
  1. #1
    Avatar von Schorsch1967
    Registriert seit
    05.12.2018
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    21

    Luftfiltergehäuse modifiziert

    Hallo Jungs,
    mein Neuzugang ist eine R100 GS Baujahr 94, extrem gepflegt ( naja).
    Ich stolpere jetzt über diverse Umbauten. Motorentlüftung verlegt, ist ok lasse ich so.
    Am Luftfilterghäuse sind die Ansaugrüssel bearbeitet, siehe Foto.
    Macht das Sinn oder eher nicht ?
    SLS ist nicht verbaut und der originale Plattenluftfiler ist drin .

    Beste Grüße JensKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3276C4C5-9B07-451B-B717-5145F44F1A4B.jpg 
Hits:	282 
Größe:	107,8 KB 
ID:	226471

  2. #2
    Avatar von Mauli
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    Monaco di Baviera
    Beiträge
    2.875

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Zitat Zitat von Schorsch1967 Beitrag anzeigen
    Hallo Jungs,
    mein Neuzugang ist eine R100 GS Baujahr 94, extrem gepflegt ( naja).
    Ich stolpere jetzt über diverse Umbauten. Motorentlüftung verlegt, ist ok lasse ich so.
    Am Luftfilterghäuse sind die Ansaugrüssel bearbeitet, siehe Foto.
    Macht das Sinn oder eher nicht ?
    SLS ist nicht verbaut und der originale Plattenluftfiler ist drin .

    Beste Grüße JensKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3276C4C5-9B07-451B-B717-5145F44F1A4B.jpg 
Hits:	282 
Größe:	107,8 KB 
ID:	226471
    Servus Jens,
    ich hab' ja schon viele Modifikationen rund um den Plattenluftfilter gesehen und auch schon einige selbst vorgenommen, aber sowas seh' ich zum ersten Mal.
    Ob das Sinn macht, ist relativ schwierig zu beantworten.
    Hier gab' es die beiden "Schnorchel" (>Suchbegriff!) betreffend schon viele Versuchsanordnungen und ebensoviele Erkenntnisse.
    Sinn macht es jedenfalls, wenn die Bearbeitung der Schnorchel Teil einer strukturierten Maßnahme ist, also der Vorbesitzer damit nicht nur knackigeres Ansauggeräusch sondern auch Verbesserung von Drehmoment/Drehmomentverlauf und/oder Leistung erreicht hat.
    Prüf' mal die Bedüsung der Vergaser auf Originalzustand hin. Ist alles original, kannst Du Deine GS mit einem unbehandelten Deckel (leicht als Gebrauchtteil zu bekommen oder mal eben vom 2V-Nachbarn auszuleihen) testen und hast so schon einen ersten Anhaltspunkt.
    Vielleicht kannst Du auch vom Vorbesitzer erfahren, was er damit bezweckt/erreicht hat.
    Geändert von Mauli (09.02.2019 um 20:29 Uhr)
    GrußStefan


    Stil ist die intelligente Abweichung von der Norm.


    IMES

  3. #3
    Avatar von Schorsch1967
    Registriert seit
    05.12.2018
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    21

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Danke für Deine Antwort !!!

  4. #4
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    2.148

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Hallo Jens,

    Ich hab auch schon viel rumgeschnorchelt!
    Mein Tipp:
    Bau auf Original um!
    So einfach ist das nicht mit der Abstimmung.
    Ohne den Flow der O-schnorchel saugt dein Motor eher weniger Luft an, das merkst Du am meisten in der Drehzahlmitte.
    Ohne differenzierte Änderung der kompletten Bedüsung inkl. Nadelstellung etc. geht so ein Tuning eher nach hinten los.

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften: RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XVZ 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  5. #5
    Avatar von Schorsch1967
    Registriert seit
    05.12.2018
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    21

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Danke , ich denke auch das Original wird besser sein .

  6. #6
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    40.033

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Die "neue" ab 1981 verwendete Konstruktion von Luftfilter und Ansaugung ist aus einem Entwicklungsauftrag hervorgegangen, den BMW seinerzeit an das Porsche-Zentrum in Weissach vergeben hat.
    Aufgabenstellung war damals, die betagte Motorenkonstruktion für die Einhaltung der kommenden Geräuschreduzierungen tauglich zu machen ohne die Leistung zu beeinträchtigen.
    Davon ausgehend, dass bei Porsche mehr entsprechendes Knowhow vorlag, ist das Ergebnis sicher nicht schlecht. Praktische Erfahrungen mit dem Tausch oder der Veränderung der Ansaugschnorchel haben m. W. in keinem Fall zu einer markanten Verbesserung geführt.

    Ich würde die ausgeschnittenen Schnorchel ins private Museum legen und Originalteile anbauen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  7. #7
    Avatar von Schorsch1967
    Registriert seit
    05.12.2018
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    21

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Ok, ab damit in das Museum

  8. #8
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    5.280

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Die "neue" ab 1981 verwendete Konstruktion von Luftfilter und Ansaugung ist aus einem Entwicklungsauftrag hervorgegangen, den BMW seinerzeit an das Porsche-Zentrum in Weissach vergeben hat.
    Aufgabenstellung war damals, die betagte Motorenkonstruktion für die Einhaltung der kommenden Geräuschreduzierungen tauglich zu machen ohne die Leistung zu beeinträchtigen.
    Davon ausgehend, dass bei Porsche mehr entsprechendes Knowhow vorlag, ist das Ergebnis sicher nicht schlecht. Praktische Erfahrungen mit dem Tausch oder der Veränderung der Ansaugschnorchel haben m. W. in keinem Fall zu einer markanten Verbesserung geführt.

    Ich würde die ausgeschnittenen Schnorchel ins private Museum legen und Originalteile anbauen.
    Michael,
    hast du, zum angegebenen Zeitpunkt, eine Quelle?
    Gruß RaineR

  9. #9
    Avatar von Egon
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    2.071

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Ohne Kommentar

    Nach der Modellpflege im Sommer 1980

    Die erste große Änderung an den Modellen wurde im Sommer 1980 durchgeführt. Sie betraf folgende Teile der Motorräder:

    • Luftfilter:
      • Rundluftfilter: Bis zur Modellpflege wurde der Rundluftfilter im alufarbenen, rundlichen Gehäuse verbaut. Der Rundluftfilter ist mit den Öffnungen zu den Saugrohren der Vergaser hin eingebaut. Die Luft wird durch die zum Anlasser hin offene Wand des Luftfiltergehäuses und durch Löcher in der Batteriezugewandten Seite des Luftfiltergehäuses in dieses gesaugt.
      • Plattenluftfilter: Nach der Modellpflege wird ein Plattenluftfilter verwendet. Er ist in einem eckigeren, schwarzen Gehäse untergebracht. Die Luft wird durch Schnorchel über dem Motor in das Luftfiltergehäuse gesaugt.
      • Auswirkungen der Änderungen: Die Umstellung des Luftfilters und die Verwendung der Ansaugschnorchel beeinflusst die Motorcharakteristik. Durch das geänderte Gehäuse wird auch die Optik stark beeinflusst.



      https://wiki.kleineboxer.de/mediawik...ge_und_Modelle

    Geändert von Egon (09.02.2019 um 22:59 Uhr) Grund: Quelle
    Späte Freuden sind die schönsten; sie stehen zwischen entschwundener Sehnsucht und kommendem Frieden.

    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  10. #10
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    5.280

    AW: Luftfiltergehäuse modifiziert

    Zitat Zitat von Egon Beitrag anzeigen
    Ohne Kommentar

    Nach der Modellpflege im Sommer 1980

    Die erste große Änderung an den Modellen wurde im Sommer 1980 durchgeführt. Sie betraf folgende Teile der Motorräder:

    • Luftfilter:
      • ...
      • ...
      • ...


      ...


    Schön kopiert Egon,
    es ging eigentlich um den Zeitpunkt der Porsche Zusammenarbeit.
    "1981", ohne Quellenangabe, bin da ein bisschen skeptisch,
    Gruß RaineR

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier