Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Tankknie pad

  1. #1
    Avatar von Ejuergen
    Registriert seit
    19.06.2018
    Ort
    74235 Erlenbach
    Beiträge
    84

    Tankknie pad

    Moin,
    Hat jemand ne idee, wie man diese pads am tank befestigt?
    Ich haette es gerne, dass man es au widda abkriegt ohne lack zu beschaedigen.
    Wenns geht, koin kleber, wie von bayer fuer 28 tacken...
    Danke un schoenen sonntach no..
    Viele Grüsse
    Juergen

  2. #2
    Avatar von dacruso
    Registriert seit
    17.08.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    296

    AW: Tankknie pad

    Vielleicht selbstklebendes Magnetband...?

  3. #3
    Avatar von JoergMK
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    1.848

    AW: Tankknie pad

    Ganz einfach , die Tankspads auf Lackschutzfolie kleben , drum rum ausschneiden und dann auf dem Tank aufbringen. Funktioniert bestens und man darf sich sogar verkleben und neu ausrichten.

  4. #4
    Avatar von Ejuergen
    Registriert seit
    19.06.2018
    Ort
    74235 Erlenbach
    Beiträge
    84

    AW: Tankknie pad

    Also 3M Doppelklebeband klebt auf de Gummi (EPDM?) leider nicht vernuenftig. Deshalb glaube ich nicht, dass andere Folien besser kleben...
    Viele Grüsse
    Juergen

  5. #5
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    4.906

    AW: Tankknie pad

    Habe mal versucht mich schlau zu machen.

    Gar nicht so einfach.

    BMW hat da wohl Kontaktkleber verwenden, böse Zungen sagen da Pattex zu.

    Versuch das doch mal mit diesen Spiegel Klebestreiben.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  6. #6
    Avatar von Ejuergen
    Registriert seit
    19.06.2018
    Ort
    74235 Erlenbach
    Beiträge
    84

    AW: Tankknie pad

    Servus Patrick!
    Danke fuer Deine Antwort.
    An Patex hab i au scho gedacht... da i bissle schiss, dass i den Lack versau..
    Spiegelklebeband waer auch meine Alternative..
    Danke.
    Viele Grüsse
    Juergen

  7. #7
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    653

    AW: Tankknie pad

    Zitat Zitat von JoergMK Beitrag anzeigen
    Ganz einfach , die Tankspads auf Lackschutzfolie kleben , drum rum ausschneiden und dann auf dem Tank aufbringen. Funktioniert bestens und man darf sich sogar verkleben und neu ausrichten.
    Das ist in meinen Augen echt ne gute Idee!

    Habe da noch einen S50 Tank der mit MZ ES150 Kniepads versehen werden soll. Werde mich daran mal versuchen es so zu machen, wenn der fertig it.

  8. #8

    Registriert seit
    12.07.2018
    Beiträge
    38

    AW: Tankknie pad

    ich klebe meine immer mit silikon, musste zwar noch keines wieder demontieren, glaube aber nicht, das der Lack beschädigt wird, aber ohne Gewähr, Grüße Hans-Jörn

  9. #9
    Avatar von Ejuergen
    Registriert seit
    19.06.2018
    Ort
    74235 Erlenbach
    Beiträge
    84

    AW: Tankknie pad

    Jochen,
    Dann erklaer es mir mal...
    Lackschutzfolie ist so wie ich sie kenn einseitig klebend. Wenn die lackfolie mit pad verklebt ist, mit was klebe ich es dann uff tank?
    Viell steh ich nur uffm schlauch..
    Viele Grüsse
    Juergen

  10. #10
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    653

    AW: Tankknie pad

    Das stelle ich mir relativ easy vor. Das Pad auf die nicht klebende Seite der Folie mit Silikon oder Scheibenkleber kleben. Dann die Folie in der Form des Pads auschneiden.

    Und schon kannst du die Pads wie eine Folie einfach aufkleben.
    Geändert von Qchn (11.02.2019 um 13:02 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier