Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Avatar von Gerd M.
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    168

    AW: Reanimation R60/7

    Die R 60/7 wurde mit einer Scheibe ausgeliefert.
    Das war u.a. ein Verkaufsargument.

    ( siehe Bordbuch, siehe Werkstatthb, siehe Verkaufsprospekte)

  2. #12
    Avatar von desertracer
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    Als Südhesse in Bonn
    Beiträge
    1.407

    AW: Reanimation R60/7

    Zitat Zitat von koehlermartin Beitrag anzeigen
    Hat die 60/7 nicht noch Trommelbremse vorne?

    Ansonsten ist der Warnhinweis von Andreas natürlich völlig richtig !
    Trommel vorne gab`s nur bis 60/6,

    alle /7 hatten Scheibe
    Das Durchbrechen der Lichtmauer ist nur eine Frage des Tunings ...

  3. #13

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    579

    AW: Reanimation R60/7

    Zitat Zitat von Gerd M. Beitrag anzeigen
    Die R 60/7 wurde mit einer Scheibe ausgeliefert.
    Das war u.a. ein Verkaufsargument.
    Ach, wie sich die Zeiten doch ändern...

    Jan

  4. #14
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    1.792

    AW: Reanimation R60/7

    stimmt, war voll auf /6 fixiert. Mit Ende /6 war die Trommelbremse passe
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

  5. #15
    Avatar von dscheto
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    194

    AW: Reanimation R60/7

    Hallo Jonas,
    auch von mir ein herzliches Wilkommen! Alle haben eines vergessen, bitte nach den ersten kurzen Fahrten den Unterbrecherabstand kontrollieren, Filz schmieren, Zündung überprüfen. Falls du Fehlzündungen hattest, ist Dir das ja schon aufgefallen. Neue Zündkerzen - sind eine Selbstverständlichkeit. Lenkungsspiel, Kerzenstecker und Zündkabel prüfen - schlechter Kontakt ist fast vorprogrammiert durch Korrosion dort.
    Später mal, wenn Zeit ist, die Gabel auseinandernehmen, komplett, Schlag der Standrohre prüfen, alle Buchsen, Dämpfungsringe aus Kunststoff und die Federn, Wedi, die 4 Gleitfilze im Abstreifgummi oder Bälge erneuern.
    Grüße von einem R60/7 - Fahrer! (EZ 79)
    Gerd

  6. #16

    Registriert seit
    25.04.2018
    Ort
    Poppenlauer / Unterfranken
    Beiträge
    112

    AW: Reanimation R60/7



    Sevus Jonas,
    erstmal willkommen hier, auch von mir.

    Meiner 60/6 habe ich nach 12 Jahren Stillstand einen richtig Großen Kundendienst angedeihen lassen.
    Alle Öle jedoch nach sehr kurzer Zeit zweimal inclusive Filter gewechselt.
    Da eine Scheibenbremse verbaut ist, würde ich auch den Wechsel des Bremsschlauches empfehlen, da dieser bei dem Alter innen zuquellen kann und dadurch den Kolben des Bremssattels am zurückgleiten hindern könnte.
    Auch sollten die Reifen nicht zu alt sein.

    Ansonsten fahren, das Popometer einschalten und viel Spaß haben.

    Bahnhöfliche Grüße aus Poppenlauer vom Tom.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier