Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1

    Registriert seit
    04.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    36

    Säurebatterie trocken gefallen

    Hat die Rettung einer Batterie nach totaler Dürre eine Chance?

    F650DAKAR der besten Ehefrau von allen. Wird wenig gefahren.
    Batterie ab und an mal geladen. Säurepegel wohl lange nicht kontrolliert.... Batterie ist nur umständlich zugänglich und dem Plastikgeraffel.

    Nun nach den ersten, eher kurzen Fahrten: nachderArbeit gestartet, 500 m gefahren, ausgegangen. Nicht mehr genug Startstrom für weitere Starts

    Ausgebaut und ... peinlich weil Pflegestau, keine Flüssigkeit mehr drauf.
    (nix Auslaufen - Batteriekasten ist picobello)
    Dest. Wasser aufgefüllt, geladen, Tag ruhen lassen: 12,3 V; noch kein Belastungstest


    Eigentliche Frage:
    KANN das überhaupt funktionieren, wenn da keine oder kaum Flü+ssigkeit mehr drauf war, nur mit destilliertem Wasser und Aufladen?
    War das überhaupt erfolgversprechend?
    Gruß duneseeker

    Zu feige für Motocross, zu ungeschickt für Trial - ich fahre Enduro!
    '94er R 80 GS
    '07er G650XChallenge
    Pate einer F650Dakar und einer Vespa

  2. #2
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    33.469

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Völlig trocken gefallen?
    Dann würde ich die Batterie mal aufladen und anschließend die Säuredichte messen, sollte bei 1,25-1,28 liegen.
    Wenn das nicht der Fall ist, könntest Du noch versuchen, die Flüssigkeit auszukippen und neue Schwefelsäure einzufüllen.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  3. #3

    Registriert seit
    04.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    36

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Danke! Das Internet ist hier im Forum aber mal wieder extrem schnell!
    Säure auf eine gebrauchte Batterie
    genau das hatte ich mich nicht getraut...

    Säuredichte habe ich mangels Tester noch nicht gemacht.
    Allerdings seit Wiederauffüöllen und Laden auch noch keinen Belastungstest, das sollte ich vllt. beim jetzigen Stand zunächst
    Gruß duneseeker

    Zu feige für Motocross, zu ungeschickt für Trial - ich fahre Enduro!
    '94er R 80 GS
    '07er G650XChallenge
    Pate einer F650Dakar und einer Vespa

  4. #4
    Admin Avatar von offenblende
    Registriert seit
    03.11.2013
    Ort
    Trier
    Beiträge
    2.143

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Check mal die Ladespannung wenn du wieder startklar bist.
    Hatte bereits 2x defekte Laderegler, die zu höherer Ladespannung führten und mir auf langer Tour auch schonmal ne Batterie leergekocht hat.
    Seither hab ich das hier Teil verbaut um zu wissen wo ich dran bin.
    formerly known as knabber0815

    www.offenblende.info


  5. #5

    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    105

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Ich hatte mal ein elektronisches Ladegerät, das eine eigene "Erhaltungs"-Stufe hat. Die Batterie der K100 über den Winter drangehängt, im Frühjahr Batterie knochentrocken.

    Den Wiederbelebungsspass hab ich schon hinter mir, Erfolg war Null.

    Martin

  6. #6
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    1.800

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Australien. 9 Monate von 2 Jahren insgesamt. Nur wenig Restkohle.
    Batterie flach wegen Plattenkurzschluss. Neue Batterie für mich zu teuer.

    Rosskur : mit scharfem, feinem Leitungs-Wasserstrahl aus zugekniffenem Wasserschlauch in die Batterie rein, geschüttelt, gespritzt, geschüttelt usw. Alles ausgeleert, frische Säure rein und siehe da.... fast wie neu minus die ausgeschwemmten Plattenkurzschlusssalze mit Resultat : verminderte Kapazität.... aber immer noch ausreichend für den normalen Alltagsstart !
    Probier's aus !
    Liebe Grüße
    Martin
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

  7. #7

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.401

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Völlig trocken gefallen?
    Dann würde ich die Batterie mal aufladen und anschließend die Säuredichte messen, sollte bei 1,25-1,28 liegen.
    Wenn das nicht der Fall ist, könntest Du noch versuchen, die Flüssigkeit auszukippen und neue Schwefelsäure einzufüllen.
    Auch das ist keine Lösung. Man kann nicht erwarten, dass eine weitgehend trocken gefallene Batterie nach nur einmaliger Ladung wieder ihre normale Säuredichte hat. Wenn das überhaupt passiert, dann in vielen kleinen Schritten. Frische Schwefelsäure würde dann der Regeneration entgegenstehen. Wahrscheinlich ist die Batterie aber ohnehin hinüber.

    Im beschriebenen Fall würde ich aber auf jeden Fall schauen, ob das
    Ladesystem oder das Ladegerät für den Zustand der Batterie verantwortlich ist.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  8. #8
    Avatar von KalleWattCux
    Registriert seit
    29.06.2007
    Ort
    an der Nordseeküste
    Beiträge
    3.522

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    ........, oder nimm einen Kredit auf, und kaufe eine LONG.
    Geändert von KalleWattCux (14.03.2019 um 20:16 Uhr)
    Alle Sachverhalte und Personen sind von mir frei erfunden.
    Ähnlichkeiten sind rein zufällig.
    Keine Garantie, Gewährleistung, oder Umtausch möglich.

    Gruß Kalle


  9. #9
    Postbeutel Avatar von Kimi
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Rauschenberg
    Beiträge
    3.895

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Moin, ist bei deiner der Regler schon vorne verbaut oder noch unter Sitzbank? Hatte das bei meiner F auch, nach verlegen des Reglers hatte ich vernünftigen Ladestrom, und mit anderen Zündkabeln und Kerzensteckern lief sie wesentlich ruhiger und angenehmer.


    Grüße kimi
    Grüße kimi

  10. #10
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    40.481

    AW: Säurebatterie trocken gefallen

    Bei diesen Bedingungen ist ein althergebrachter Flüssigakku sowie so schon schwer im Nachteil (einerseits das seltene Nutzen - andererseits die fehlende Pflege). Wenn der Akku dann auch schon einige Jahre alt ist, würde ich mir jegliche Mühe sparen.
    Einen passenden Gel-Typ suchen und einbauen ist da die bessere Lösung!
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier