Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    44

    Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Moin,

    am Wochenende habe ich mein neues Spielzeug, ein Emmi 60H Ultraschallreinigungsgerät, ausprobiert. Nachdem ich die Bremse meiner 92er R100 GS, aufgrund des Umbaus auf eine HE 320 Bremsscheibe, sowieso zerlegt hatte, habe ich alle Teile (Bremszangen, Kolben, Schrauben etc.) in den Korb des Emmi gelegt und bei 65° in destilliertem Wasser mit Essigreiniger geschallt.

    Die Bremszangen kamen sehr sauber raus, allerdings konnte man sehen, dass der schwarze Lack an einigen Stellen angegriffen war. Vor allem dort, wo die Bremszange auf dem Gitter auflag. Außerdem haben die beiden Innensechskantschrauben, mit denen der HBZ an der Griffeinheit befestigt wird, ebenfalls schwer "Farbe gelassen".

    Da ich als nächstes auch noch den HBZ mit Kolben und Bremsflüssigkeitsbehälter schallen möchte, habe ich Bedenken, dass sich am HBZ ebenfalls die Farbe lösen könnte.

    Frage an die Spezialisten:
    Was habe ich falsch gemacht?
    Zu heiß?
    Zu lange? (40 Minuten)
    Falscher Reiniger?

    Wie sollte ich beim Schallen des HBZ vorgehen?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Matthias

  2. #2
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.694

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Die Farbe an den Bremsenteile löst sich nach meiner Erfahrung nur dann im Ultraschall, wenn sie vorher schon nicht mehr gut fest saß bzw durch Bremsflüssigkeit geschädigt war. Einfach nachlackieren und fertig, auch am Handbremszylinder.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  3. #3

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    44

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Hallo Detlev,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Nachdem ich vor der Reinigung auch dein äußerst hilfreiches Tutorial zu dem Thema gelesen hatte, würde mich interessieren, bei welcher Temperatur du die Teile reinigst und in welchem Verhältnis du den Essigreiniger zugibst?

    Danke und Gruß
    Matthias

  4. #4
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.694

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Den Essigreiniger habe ich "nach Gefühl" zu gegeben, inzwischen verwende ich lieber Tikopur TR3 5%
    Temperatur ca 50°
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  5. #5
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.370

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Ist es überhaupt sinnvoll Bremszangen im US zu reinigen??
    Die Oberfläche der Bremszylinder, dort wo die Kolben mit ihren Dichtungen laufen könnte geschädigt werden (ätzende Wirkung der Reinigungsmittel) - aus dem Grund würde ich es an der Stelle Niemals machen...

    Gruß - Thomas
    rechts? ...nicht einen Millimeter!!

  6. #6
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    40.969

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Zitat Zitat von tom1803 Beitrag anzeigen
    Ist es überhaupt sinnvoll Bremszangen im US zu reinigen??
    Die Oberfläche der Bremszylinder, dort wo die Kolben mit ihren Dichtungen laufen könnte geschädigt werden (ätzende Wirkung der Reinigungsmittel) - aus dem Grund würde ich es an der Stelle Niemals machen...

    Gruß - Thomas
    Kann man mit geeigneten Reinigungsmitteln problemlos tun.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  7. #7

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    44

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Hallo Michael,

    auch Tickopur TR3?

    Gruß
    Matthias

  8. #8
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.694

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    TR3 auf Zitronensäurebasis greift Alu nicht an, allerdings Zinn und Zink. Deswegen sollte man auch keine Schwimmerkammern von Bing da rein tun.
    Andererseits wird Aluminium von basischen Reinigern wie z.B vielen Geschirrspülmitteln angegriffen.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  9. #9

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    44

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Danke Detlev :)

  10. #10
    Avatar von funpur
    Registriert seit
    02.10.2016
    Ort
    Raum Wien
    Beiträge
    163

    AW: Lackschäden an Bremssattel durch Ultraschallreinigung

    Dieses Thema scheint mir am passendsten für meine Frage: Bremszangen UND die originalen Bremskolben kann man ohne Bedenken so reinigen? TR3 / 50 Grad / 30 Minuten. Eh klar, dass keine Dichtungen mehr drinnen sind

    Danke für Eure Antworten.

    Edith: R80 Mono Zweischeibenbremse
    Geändert von funpur (21.10.2019 um 18:13 Uhr)
    Liebe Grüße, Chris

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier