Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Reddischwinzer Avatar von slash6
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    2.615

    3D-Druck und praktische Anwendung für die 2-Ventiler

    Die 3D-Drucktechnik kann auch sinnvoll für spezielle Zwecke der 2-V Belange eingesetzt werden.
    Da es ja keine spezifischen Vorlagen gibt, muß aber eine 3-D Konstruktionssoftware zum erstellen der Modelle vorhanden sein. Als ehemaliger Mitarbeiter im Engineering eines Luftfahrtunternemens bin ich in der Handhabung noch einigermaßen fit.
    Aber einfach modellieren und drucken ist nicht, so meine Erfahrung.
    Je komplizierter die Modellstrukturen sind, desto mehr Korrekturen sind nach dem ersten Druck am 3D-Modell erforderlich um alles passgenau zu bekommen.
    Das Aufschmelzverfahren hat auch so seine Tücken, je nach Filamenttyp sind besondere Vorgehen zu beachten wie Drucktemperatur, Druckbettheizung, Bauteilkühlung je Bauteilgröße, Sützstrukturaufbau, Füllgrad zwischen den Wänden, Hafthilfen auf dem Druckbett u.s.w.....

    Angefangen habe ich mit einfachen Werkzeugen.
    Hier z.B. der Zentrierdorn für die Kupplungsscheibe:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8018.jpg 
Hits:	118 
Größe:	86,8 KB 
ID:	232075
    Gedruckt aus PLA, auf ein 16mm Rohr aufgesteckt.

    Für die Überholung der /6 Gabel habe ich mir diese Teile gedruckt:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3638.jpg 
Hits:	84 
Größe:	264,4 KB 
ID:	232109
    Meßuhrhalter zum Vermessen des Standrohrabstandes zwischen unterer Gabelbrücke und unterem Ende der Standrohre.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8014.jpg 
Hits:	81 
Größe:	88,4 KB 
ID:	232110
    Schlupfhülsezum Einfädeln des Dämpferkolbens mit den Kolbenringen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8015.jpg 
Hits:	82 
Größe:	145,3 KB 
ID:	232111
    Zentrierungshilfe für den Dämpferkolben im Standrohr, von oben eingeschoben (mit 6mm Alurohr am anderen Ende versehen) beim Verschrauben der Dämpferstange unten im Gleitrohr. Ob er Sinn macht? Ich habe es mal versucht. Ob es genutzt hat kann ich nicht sagen.

    Zum Einbau des hinteren Dichtringes der Kurbelwelle:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8050.jpg 
Hits:	91 
Größe:	294,7 KB 
ID:	232093
    Der Einpressring ist gedruckt aus PLA, mit 80% Füllgrad.

    Beim Umbau der /6 auf die Schwinge ab 81 mit Ruckdämper brauchte ich Abdeckscheiben für die Kegellager SNR 32303A
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8017.jpg 
Hits:	82 
Größe:	144,4 KB 
ID:	232112
    Diese wurden mit PET Filament gedruckt, das hochtemperaturfest ist und auch beständig gegen mineralische Schmierstoffe ist.

    Für die ATE Festsattelbremsen wurde eine Abdeckkappe benötigt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3415.jpg 
Hits:	94 
Größe:	116,3 KB 
ID:	232083
    Auch diese ist in hochtemperaturfestem PET gedruckt.

    Für den ATE Schwenksattel habe ich die Stützpunkte oder auch von mir Gleitsteine genannt nach Muster gemacht.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8045.jpg 
Hits:	95 
Größe:	77,7 KB 
ID:	232087
    Hergestellt aus hochtemperaturfestem PET.

    Ersatz für gebrochene Tachonadeln
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2021.jpg 
Hits:	96 
Größe:	141,6 KB 
ID:	232095
    Aus ABS gedruckt, hier in zweiteliger Ausführung. Die Anhafthilfe und die Stützstrukturen sind noch nicht entfernt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8037.jpg 
Hits:	94 
Größe:	170,7 KB 
ID:	232097
    Zeiger in weiß, Plättchen in schwarz und miteinander verklebt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8039.jpg 
Hits:	94 
Größe:	122,0 KB 
ID:	232106
    Klebevorrichtung

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RIF_8040.jpg 
Hits:	95 
Größe:	154,2 KB 
ID:	232098
    Zeiger groß und klein einteilig mit noch vorhandenen Stützstrukturen.

    Die größte Herausforderung für mich war diese:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0928.jpg 
Hits:	99 
Größe:	68,1 KB 
ID:	232102
    So ein Tacho ist normalerweise Schrott. Der Getriebekopf bricht gerne am Tachowelleneingang.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2074.jpg 
Hits:	97 
Größe:	131,4 KB 
ID:	232099
    Neue Grundplatte und der neue Getriebekopf für den RxxR Tacho.
    Die nun zweiteilige Ausführung ist Absicht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	NZCN7472.jpg 
Hits:	93 
Größe:	132,0 KB 
ID:	232103
    Oder eine Reparaturlösung mittels Kappe.

    Soweit mal ein Abriss über die Möglichkeiten die sich bieten.

    Es soll gesagt werden, dass da sehr viel intensive Arbeit drinnen steckt.
    Viele Iterationsschritte waren notwendig um solche Ergebnisse zu erzielen.

    Für gewisse Teile gibt es einen Exclusivabnehmer.


    Gruß
    Hans-Jürgen
    Geändert von slash6 (05.05.2019 um 21:06 Uhr)
    Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
    "NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
    Pfälzer ist Höchste was man werden kann. Aber nur durch Geburt.
    Gründungsmitglied im "Schorle Racing Team"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier