Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62
  1. #41

    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    54

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Ich hab nen 3d Drucker, wenn ich die Maße habe drucke ich selbst was 😉
    Und dann eher die 18Ah oder 22? Hat man da wirklich keine Nachteile gegenüber einer 30er?
    Die Ingenieure werden sich ja was bei der Dimensionierung gedacht haben?

  2. #42
    ★Premium - Mitglied★ Avatar von BlueThunder
    Registriert seit
    26.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.825

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Zitat Zitat von OXY Beitrag anzeigen
    Diverse Shops bieten da einen schicken Kasten an, der den Platz ausfüllt. Darin kannst du Kleinteile transportieren.
    Am coolsten ist natürlich ne Dachlatte, verklemmt
    Pah! Dachlatte!!!

    Ein zurechtgeflexter Rasenkantenstein tut's auch. Gibt es in grau, anthrazit und rot!
    Viele Grüße
    Bernd

    R 100 RT (Bj. 1982)
    R 100 GS Paris-Dakar _________________________________________
    Die Maschine ist die souveräne Beherrscherin unseres gegenwärtigen Lebens.
    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  3. #43
    ★Premium - Mitglied★ Avatar von BlueThunder
    Registriert seit
    26.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.825

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Zitat Zitat von Omibus Beitrag anzeigen
    Und dann eher die 18Ah oder 22? Hat man da wirklich keine Nachteile gegenüber einer 30er?
    Die Ingenieure werden sich ja was bei der Dimensionierung gedacht haben?
    Hab' Vertrauen!

    Dass sich die Ingenieure irgendwas gedacht haben sieht man am Zugang des Ölfilterthermostats (besonders im Zusammenspiel mit einer Verkleidung!) oder bei der Verkleidung der Wasserrohr GS.
    Viele Grüße
    Bernd

    R 100 RT (Bj. 1982)
    R 100 GS Paris-Dakar _________________________________________
    Die Maschine ist die souveräne Beherrscherin unseres gegenwärtigen Lebens.
    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  4. #44

    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    54

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Eigentlich habt ihr recht, bin ja auch Ingenieur bei BMW und denk mir nicht bei allem was 😂

  5. #45

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.243

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Amateure! Ein gefalteter Putzlappen ist die einzig coole Lösung. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  6. #46
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Dortmunder in Unna
    Beiträge
    4.976

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Zitat Zitat von Omibus Beitrag anzeigen
    Ich hab nen 3d Drucker, wenn ich die Maße habe drucke ich selbst was 😉
    Und dann eher die 18Ah oder 22? Hat man da wirklich keine Nachteile gegenüber einer 30er?
    Die Ingenieure werden sich ja was bei der Dimensionierung gedacht haben?
    Wenn die Maschine vernünftig anspringt ist eine 18er kein Problem.
    Meine 600er mit 800er Zylindern, also reichlich Kompression habe ich eine Saison mit der 14AH Batterie meiner Honda gefahren.

    Willy
    Ich liebe flexible Prinzipien!

  7. #47
    Avatar von Manitoba
    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Mörfelden-Walldorf, Süd-Hessen
    Beiträge
    305

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Hallo,

    soweit ich weiss, hatte die /7, also deine, eine 28AH Batterie, die im Mass aber der 30AH entspricht, die dann bei den Monolevermodellen verbaut wurde.

    Die 30AH oder 28AH bringen schon Vorteile, wenn der Boschanlasser verbaut ist. Dieser ist bei deinem Modell noch verbaut, wenn nicht getauscht.

    Bei der kleinern Batterie muss schon alles bzgl. Vergasser und Zuendung passsen, damit es keine Problem, wie flatterndes Anlasserrelais, gibt. Die groessere Batterie hat da mehr Kraft und hoeheren Startstrom.

    Bei meiner ersten R80 aus ´85 (Bosch-Anlasser) wurde damals die serienmaessige 16AH Batterie auf Garantie auf 30AH getauscht, weil dauernd die Stromstaerke zu niedrig war, dass das Anlasserrelais nicht richtig einrueckte. Mit 30AH war das Problem geloest.

    Bei meiner jetzigen R80, Bj. 91, mit Valeo-Anlasser rueste ich aber demnaechst von jetzt 30AH auf 18AH um, weil der Valeo-Anlasser anscheinend weniger Strombedarf hat als der von Bosch.
    Geändert von Manitoba (12.06.2019 um 09:39 Uhr)


    Viele Grüße,

    Volker

    BMW R80 Monolever, Modeljahr 1991, Zulassung 03/1992.
    100% original, nicht verbastelt und seit August 1992 in meinem Besitz.

  8. #48

    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    54

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Die Batterie die aktuell noch Verbaut ist, hat einen maximalen Strom von 180A und 30Ah. Die Kung Long hat laut Datenblatt je nach Variante zwischen 270 und 330A. Sollte also eigentlich sogar besser geeignet sein würde ich vermuten. Muss man aber wahrscheinlich ausprobieren.

  9. #49
    Avatar von Marvin2911
    Registriert seit
    18.04.2019
    Ort
    Essen
    Beiträge
    45

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Zitat Zitat von Omibus Beitrag anzeigen
    Die Batterie die aktuell noch Verbaut ist, hat einen maximalen Strom von 180A und 30Ah. Die Kung Long hat laut Datenblatt je nach Variante zwischen 270 und 330A. Sollte also eigentlich sogar besser geeignet sein würde ich vermuten. Muss man aber wahrscheinlich ausprobieren.

    Genau.. die Kapazität in Ah sagt ja nur aus, wie lange Du orgeln kannst.
    Entscheidend ist der maximale Kaltstartstrom, welcher mit über 300A schon mächtig ist.. das sollte auch den extrem hungrigen Bosch Anlasser ausreichend füttern..

  10. #50
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    2.901

    AW: Kaufberatung BMW R100

    Hallo,

    die R80 G/S mit Boschanlasser hatte serienmäßig auch nur eine 19 Ah Batterie. War genug!
    Im Moment fahr ich ne 22 AH-Batterie mit über 350 A Startleistung allerdings mit Valeo.. muss halt nen höherverdichteten 1000er SR Powerkit starten. Damit startet die aber schon wenn du nur auf den Anlasser schaust!
    22 Ah sind bei ner serienmäßigen 100er ausreichend, wenn dein Bosch nicht verharzt oder ohne Fett ist und wenn die Masse (Kabel, Ünergänge....etc.) stimmt!

    Gruß
    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier