Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von edefault
    Registriert seit
    12.07.2013
    Ort
    Herzogenrath
    Beiträge
    190

    Stahlflexleitung zum Ölkühler konfektionieren - irgendwelche Tricks?

    Hallo,

    kürzlich musste ich leider entdecken, dass der Zahn der Zeit meine Ölleitung zum Kühler durchgenagt hatte, was sich in peinlichem Ölgesabber äußerte...

    Jetzt habe ich Stahlflexleitung Dash6 und einige von diesen praktischen Schraubverbindern beschafft. Schicke Dinger, schwarz eloxiertes Alu:
    https://www.ebay.de/itm/Alu-Fitting-...g/113743700198
    Was mir aber noch ganz und gar unklar ist:

    Wie zum Teu** bekomme ich den überaus widerborstigen Schlauch bis zum Anschlag in die Überwurfmutter?? Die einschlägigen Anleitungen nehmen - wohlweislich - den Textilgewebe-ummantelten Schlauch (und würgen ihn ordentlich).

    Heißmachen & Einfrieren? Spezialwerkzeug drehen? Jede Hilfe willkommen!

    PS: Nein, ich habe keine Standardkonfiguration, sondern noch einen außen liegenden Patronenfilter aus dem Autozubehör und möchte den Ölkühler gerne unter den Beiwagen versetzen. Die "alte" Leitung war ein nicht armierter Druckschlauch (Provisorien halten *lang*), drum die Bisse...

  2. #2

    Registriert seit
    06.06.2015
    Ort
    Berlin Mahlsdorf
    Beiträge
    20

    AW: Stahlflexleitung zum Ölkühler konfektionieren - irgendwelche Tricks?

    Hallo,

    ich habe beim zuschneiden der Stahlflexschläuche die Trennstelle mit Gewebeband umklebt. Die Schnittkante muss so "glatt" wie möglich sein. Dann habe ich den Stahlflexschlauch in die Überwurfmutter gedrückt mit leicht drehender Bewegung. Sobald der Schlauch komplett in der Mutter angesetzt hat...habe ich mit einem Gummihammer die Mutter ganz auf den Schlauch getrieben. WD 40 war eine gute Hilfe.

    Viel Erfolg...

    MfG

  3. #3
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    762

    AW: Stahlflexleitung zum Ölkühler konfektionieren - irgendwelche Tricks?

    Moin,

    - wie schon geschrieben Gewebeband um die Schnittstelle.
    - ich habe eine kleine Pucksäge genommen.
    - Klebeband entfernen.
    - etwas Motoröl an den Fitting / Zapfen welcher in den Schlauch stößt.
    - die Überwurfmutter in den Schraubstock gespannt, mit Filzbacken!!!
    - Schlauch "eingeschraubt" einfach rechts rum bis auf Anschlag.
    - alles schön durchpusten und den Schlauch gegen das Licht optisch auf Sauberkeit kontrollieren.
    - Endposition der Mutter mit einem Stift auf dem Schlauch markieren, diese darf nicht aus ihrer Position rutschen beim einschrauben des Fittings!
    - Mutter mit Schlauch in den Schraubstock.
    - Fitting bis auf Anschlag eindrehen. Um das Eloxal nicht zu beschädigen, habe ich ein dünnes Gummi drumgelegt und dann einen Maulschlüssel drüber. Achtung: das Gummi nicht zu oft verwenden, es wird eingeschnitten durch den Sechskant.

    Blutige Finger und fluchen gehört dazu. Hoffe ich habe nichts vergessen.....
    Gruß Phil

  4. #4
    Avatar von edefault
    Registriert seit
    12.07.2013
    Ort
    Herzogenrath
    Beiträge
    190

    AW: Stahlflexleitung zum Ölkühler konfektionieren - irgendwelche Tricks?

    Vielen Dank für eure Tipps! Inzwischen sind zwei Fittings erfolgreich montiert.

    Der - auch im Gummi noch mal mit Stahlfasern armierte - Stahlflex-Druckschlauch war derart steif & biestig (Bild), dass ich noch weitere Tricks angewandt habe:

    erstens ... die Überwurfmutter mit einem Schälbohrer von innen leicht angefast, damit die störrischen Drahtenden es überhaupt in das Klemm-Gewinde hinein schaffen.

    zweitens - vielen Dank an Roland - Epoxi (Uhu Plus) statt Klebeband!

    Zuerst habe ich das, weil ungeduldig, im Ofen gehärtet - aber das war falsch. Aus dem hart und spröde gewordenen Kleber brechen die Drahtfasern zu leicht wieder hervor. Zweiter Versuch - einpinseln, abwischen, über Nacht aushärten lassen. Die Klebestelle war noch nicht Staub-trocken ...


    Drahtgeflecht Geschnitten mit der Trennscheibe auf der kleinen Proxxon Mini-Kappsäge, den Schlauch langsam drunter gedreht, das klappt super.

    Dann vorsichtig eingefädelt und mit Handschuhen und aller Kraft im Schraubstock in die Mutter reingedreht wie in dieser guten Anleitung https://youtu.be/IlCRYathI7U?t=55

    Das ging einfacher als ich dachte! Der Rest war ein Kinderspiel mit dem entscheidenden Tropfen Öl am Fitting-Stutzen.

    Noch einen Rest vom guten Epoxidharz habe ich zum Schluss in den Ringspalt zwischen Überwurfmutter und Stahlflexschlauch gegeben. Auseinander nehme ich das da nämlich nicht wieder.

    Jetzt steht der Verlegung des Ölkühlers unters Boot nichts mehr im Wege!
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	image3.jpeg 
Hits:	7 
Größe:	229,2 KB 
ID:	234482Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	image4.jpg 
Hits:	7 
Größe:	103,7 KB 
ID:	234483
    Geändert von edefault (14.06.2019 um 10:38 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier