Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    21.09.2011
    Ort
    Hamburg-Sasel
    Beiträge
    197

    Die optimierte GS?

    Moin,

    ich überlege mir eine 2 Ventiler GS zu kaufen. Welches Baujahr und welche Optimierungen an Bremse, Fahrwerk und Motor sind erstrebenswert?
    Mir ist nicht nach Fernreise und Wüste. Ich fahre öfter in die Berge und Strecke. Ich liebe kleine kurvige Landstraßen. Und ich fahre ohne Sozia.

    Liebe Grüße und Danke für ein paar Tipps.

    Tschüss Christian
    Geändert von Sasel (10.06.2019 um 14:55 Uhr)
    Erst das Bein heben, wenn der Zaun da ist

  2. #2

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    979

    AW: Die optimierte GS?

    Für den High End - Bereich sicher der Big Bore Kit; aber da sollte wohl der Motor auch grundrevidiert werden?!

    Meine GS:
    - schwerer Schwung (Himmelheber & Fruhner)
    - Replacement-Kit 7-Rock
    - Doppelzündung Ignitech
    - Bremsscheibe vorn HE; blaue Brembos (ginge aber wohl besser - dafür quietscht nix)
    - Stahlflex
    - Langer 5.ter Gang
    - Federbein: aktuell Wilbers mech. Vorspannung; besser?! evtl. YSS mit hydraul. Federvorspannung; ideal Öhlins (vom Hörensagen)
    - besere Sitzbank vom Sitzbankmacher meines Vertrauens

    Andreas
    Geändert von AndreasH (08.09.2019 um 19:51 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.088

    AW: Die optimierte GS?

    Zitat Zitat von Sasel Beitrag anzeigen
    Moin,

    ich überlege mir eine 2 Ventiler GS zu kaufen. Welches Baujahr und welche Optimierungen an Bremse, Fahrwerk und Motor sind erstrebenswert?

    Liebe Grüße und Danke für ein paar Tipps.

    Tschüss Christian
    Hallo Christian

    Erstrebenswert ist eine individuelle Definition.
    Da gibt es nach oben kein Ende!
    Was ich machen würde wäre nur die Vorderradbremse und das Federbein hinten.
    Beides zusammen kostet dich circa 700 - 800 Euro.
    Mit allem.Anderen kann man als Normalfahrer gut leben.

    Gruß

    Kai
    Geändert von Kairei (10.06.2019 um 16:29 Uhr)
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  4. #4
    Avatar von Luggi
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Stormarn
    Beiträge
    17.494

    AW: Die optimierte GS?

    Und was ist mit einer R100R?

    Das Teil hier ist doch ganz flott...

    https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...89031-BMW-R80R


    Freundlicher Gruß

    Matthias

    Glückswachstumsgebiet

  5. #5

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.434

    AW: Die optimierte GS?

    Luggi, da warte ich auf "Die ist überteuert, das kann man besser. . .".


    Die R mit der Showa Gabel, waren die besten BMW Serienfahrwerke. Das hätten die mal besser paar Jährchen früher machen sollen. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  6. #6
    Isar Rider Avatar von Karl
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    ein Dorf, das ein paar kennen
    Beiträge
    13.759

    AW: Die optimierte GS?

    Hi*
    Zitat: "Mir ist nicht nach Fernreise und Wüste. Ich fahre öfter in die Berge und Strecke. Ich liebe kleine kurvige Landstraßen."
    Kauf dir ne R 80G/S oder ne R100GS PD
    Mach den grossen Kundendienst und hab Spass

    Btw: mich würde echt mal interessieren wieviel "optimierte" BMWs denn tatsächlich in dem Bereich bewegt werden, für den sie optimiert wurden?
    Schaltdrehzahl?
    Reichweite?
    Stossdämpfer?
    Koffer? auf Rüttelpisten sehr beliebt.
    Oder einfach nice to have?
    Grüße
    Karl
    Real Gents dont need to speed.

  7. #7
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    18.365

    AW: Die optimierte GS?

    Zitat Zitat von Sasel Beitrag anzeigen
    Moin,

    ich überlege mir eine 2 Ventiler GS zu kaufen. Welches Baujahr und welche Optimierungen an Bremse, Fahrwerk und Motor sind erstrebenswert?
    Mir ist nicht nach Fernreise und Wüste. Ich fahre öfter in die Berge und Strecke. Ich liebe kleine kurvige Landstraßen. Und ich fahre ohne Sozia.

    Liebe Grüße und Danke für ein paar Tipps.

    Tschüss Christian
    Das beste ist, sie erstmal einfach zu fahren. Sobald du an Grenzen kommst, Teile tauschen. Fahre immer noch alles org, nur das hintere Federbein ist einem gelben (war worher auch gelb, aber anders) gewichen.

    Ich würde immer wieder eine 100er nehmen.

    Ausser es ist dir nach Schrauben, dann vergiss meinen Post.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  8. #8
    Avatar von Sledge Hammer
    Registriert seit
    14.09.2015
    Ort
    Holledau
    Beiträge
    1.225

    AW: Die optimierte GS?

    Zitat Zitat von Kairei Beitrag anzeigen
    Hallo Christian

    Erstrebenswert ist eine individuelle Definition.
    Da gibt es nach oben kein Ende!
    Was ich machen würde wäre nur die Vorderradbremse und das Federbein hinten.
    Beides zusammen kostet dich circa 700 - 800 Euro.
    Mit allem.Anderen kann man als Normalfahrer gut leben.

    Gruß

    Kai


    Genau so habe ich es gemacht.
    Und bin restlos zufrieden.
    Vg Werner
    PS: Bei mir ist es nur eine R80 GS
    BMWK100BMWR65BMWR80GS

  9. #9
    Lagerist Avatar von mk66
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    6.887

    AW: Die optimierte GS?

    Zitat Zitat von Sasel Beitrag anzeigen
    ich überlege mir eine 2 Ventiler GS zu kaufen. Welches Baujahr und welche Optimierungen an Bremse, Fahrwerk und Motor sind erstrebenswert?
    Mir ist nicht nach Fernreise und Wüste. Ich fahre öfter in die Berge und Strecke. Ich liebe kleine kurvige Landstraßen. Und ich fahre ohne Sozia.
    Hallo,

    ich habe derzeit drei GS zugelassen:
    • Eine schwarz-gelbe R100GS aus 1990 noch mit dem lenkerfesten Windschild. BBK, DZ, Wank-Köpfe, Bergnocke, HE-Bremse, High-End Federbein, usw.
    • Eine Milka-lila - Wasserrohr-GS, Fallert Motor , HE-Bremse
    • Eine R100GS PD in sehr gutem Zustand 100% Serie.


    Was soll ich sagen: Die schwarz-gelbe fahre ich am liebsten. Der Motor gefällt mir gut. Aber die serienmäßige PD fährt eigentlich auch nicht schlecht, federt und bremst leidlich und der dicke Tank macht sie nicht so unhandlich wie befürchtet.

    Welches Baujahr/Modell: Subjektiv/"geschmäcklerisch" finde die Modelle bis 90 schöner als die Wasserrohr-Modelle. Wenn Wasserrohr, dann eine PD.

    Also:
    Eine schwarz-gelbe oder eine weiß-blaue R100GS aus der ersten Serie.

    Alternativ eine PD. Klassisch in rot-weiß "Paris-Dakar" oder ab 92 "PD" oder eine schwarze PD Classic). Ab dem 1991er Modell gab es bei der GS einige technische Detailverbesserungen. Am Besten zu erkennen an den "Lego"-Tastblinkarmaturen. Ab Mitte der 90er gab es dann bei der PD so modernisierte Dekore und Farben, die sind nicht meins.

    Ansonsten: erstmal kaufen und dann überlegen was optimiert werden muss. Und: Das Geld lieber erstmal in den kauf einer guten Maschine stecken und den Plunder und Lametta für die "Optimierungen" hintenanstellen.

    R100R und Mystic: Hab ich auch, irgendwie ist die GS aber das lässigere Landstraßenmotorrad. Trotz Brembo 4K-Doppelscheibenbremse und Showa-Gabel der R100R.


    Grüße
    Marcus

    P.S. Die vom Matthias verlinkte R100R vom Rolf "Igelsupermann" ist für mich der schönste R100R-Umbau überhaupt

    So kann übrigens eine 28 Jahre alte, unrestaurierte, 100% originale R100GS PD aussehen. Die freut mich jedesmal, wenn ich sie raushole



    Geändert von mk66 (10.06.2019 um 21:16 Uhr)

  10. #10

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.759

    AW: Die optimierte GS?

    Zitat Zitat von Sasel Beitrag anzeigen
    .... ich überlege mir eine 2 Ventiler GS zu kaufen. Welches Baujahr und welche Optimierungen an Bremse, Fahrwerk und Motor sind erstrebenswert?
    Mir ist nicht nach Fernreise und Wüste. Ich fahre öfter in die Berge und Strecke. Ich liebe kleine kurvige Landstraßen. Und ich fahre ohne Sozia.
    Eigentlich kann man jedes Baujahr nehmen. Bei den frühen Jahrgängen sollte das hintere Federbein gegen etwas brauchbares getauscht werden und es muss eine dauerhafte Zündspule rein. Ab Wasserrohr-GS sind Krümmer und Endschalldämpfer aus rostfreiem Stahl - was kein Nachteil ist.

    Am Motor muss nichts geändert werden. Anfällig sind die Stößel/Nockenwellen und der Stift des Grauens. Meine übrige Bilanz nach knapp 190 tkm - erster Motor, erste Kupplung, zweite Kardanwelle, einmal Köpfe gemacht, zweimal Getriebe gemacht (je einmal wg. Schaltfeder bzw. Ausgangslager).

    Die Bremse ist OK, wenn man Sinterbeläge verwendet.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier