Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    08.10.2017
    Ort
    Laupen ZH
    Beiträge
    16

    Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Hallo zusammen

    Bin grade dabei, den Motor meiner R80RT neu zusammenzusetzen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob bei der Ölwanne und beim Kettenkasten nebst der Dichtung auch Dichtmittel verwendet werden soll. Im Werkstatthandbuch steht nichts von Dichtmittel. In einem Online-Video habe ich aber gesehen, dass Dichtmittel verwendet wird. Wie ist eure Meinung?

    Danke für euer Feedback.

    Liebe Grüsse,
    Roman

  2. #2
    Schrauber Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.906

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Ich bestreiche die metallischen Dichtflächen hauchdünn mit Hylomar. Nach dem Ablüften (ca. 10 Min) erfolgt die Montage.

    Sicher gibt es auch gegenteilige Meinungen, aber so habe ich das gelernt und wende es seither erfolgreich – nämlich dichtend – an.

    Gruß,
    Florian
    Geändert von Florian (16.06.2019 um 15:38 Uhr)

  3. #3
    Leben und leben lassen Avatar von boxerhans
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Kreis Altötting, Oberbayern
    Beiträge
    4.366

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Wenn die Dichtflächen nicht vergnaddelt sind, braucht es auch kein Dichtmittel, denn dieses birgt immer auch die Gefahr, dass es zu dick aufgetragen wird und dann herausquillt.
    Diese Reste geraten dann fast immer in den Ölkreislauf und sind dort nicht gerade förderlich für die Gesundheit des Motors
    Beste Grüße
    Hans

    R 80 Bj. 04/86 mit Siebenrock-Power-Kit für heiße Tage
    R 100 RT Classic BJ. 11/95 für Frühling und Herbst



  4. #4
    Avatar von Taunus Michel
    Registriert seit
    30.12.2016
    Ort
    65779 Kelkheim
    Beiträge
    450

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Hallo Roman,

    ich verwende immer Motordichtmasse (das Schwarze Zeug, gaaaaanz dünn), Hylomar (mag ich von der pappigen Verarbeitung nicht) wie Florian es verwendet geht auch. Dann ist es auch dicht wenn falls die Flächen nicht so ganz plan sind.

    Micha

  5. #5
    Avatar von Luggi
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Stormarn
    Beiträge
    17.354

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Wie bereits mehrfach kundgetan, versehe ich die Dichtungen mit Stucarit. Dann bekomme ich (oder ein anderer) die später wieder einfacher ab.


    Freundlicher Gruß

    Matthias

    Glückswachstumsgebiet

  6. #6
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.399

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Die Ölwannendichtung ist ziemlich dick und setzt sich nach kurzer Zeit. Wenn man die ein bis zwei Mal mit Drehmoment nachzieht, ist sie auch ohne Dichtmasse dicht.

    Scheinbare Undichtigkeiten beim Kettenkasten rühren meistens von verhärteten und daher undichten Motorgehäuseentlüftungsschläuchen her. Man erkennt das daran, dass zumeist dann auch links an der kleinen Bohrung vorm Peilstab etwas Ölnebel austritt.

    Ich montiere beide Dichtungen ohne zusätzliches Dichtmittel.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  7. #7
    Avatar von Ferdi9
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Landkreis Osnabrück
    Beiträge
    534

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    ... ich bin nicht mit dirko verwandt, und man kann auch jede andere Dichtungspampe nehmen. So macht man das heutzutage und gut is.

    https://www.youtube.com/watch?v=ro0Ni0ImEhk

    Gruß Ferdi
    "Früher war alles schlechter!"
    Opadeldok von den Opodeldoks, Augsburger Puppenkiste

  8. #8

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.691

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Ich verwende nicht aushärtendes Curil T, da es auch das anbacken der Flachdichtung auf der Dichtfläche verhindert und die Dichtung während der Montage der verschieben sichert - meist hat man ja eh schon eine Hand zu wenig.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  9. #9

    Registriert seit
    02.12.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    137

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Zitat Zitat von Ferdi9 Beitrag anzeigen
    ... ich bin nicht mit dirko verwandt, und man kann auch jede andere Dichtungspampe nehmen. So macht man das heutzutage und gut is.

    https://www.youtube.com/watch?v=ro0Ni0ImEhk

    Gruß Ferdi
    Aber das Beispiel verwendet keine Originaldichtung. Meinst du also, die kann man dann weglassen?

    Andy

  10. #10

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.317

    AW: Dichtmittel bei Ölwanne und Kettenkasten verwenden?

    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    Ich verwende nicht aushärtendes Curil T, da es auch das anbacken der Flachdichtung auf der Dichtfläche verhindert und die Dichtung während der Montage der verschieben sichert - meist hat man ja eh schon eine Hand zu wenig.
    Jep. Das würde mir auch bei Bedarf als Erstes in die Hände fallen. Oder eben Hylomar, wenn's gerade zur Hand ist.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier