Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33
  1. #31
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.748

    AW: Einteilige Kipphebelböcke /5 - Nachfertigung

    Tach Bernd,

    wieso muss man das verschweißen, wenn die Platten den richtigen Lochabstand haben?
    VG Michael
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  2. #32

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    858

    AW: Einteilige Kipphebelböcke /5 - Nachfertigung

    Die Platten müssen mit den Böcken verschweisst werden - sonst gibts keine feste Verbindung.

    Grusz

    Bernd

  3. #33
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.760

    AW: Einteilige Kipphebelböcke /5 - Nachfertigung

    Zitat Zitat von Blue QQ Beitrag anzeigen
    Bei den nadelgelagerten Kippies ist der Fertigungsaufwand geringer. Und die Reibung der Bauteile auch. Sind also Sparmassnahmen.
    ...
    Hmmm, und deswegen hatten R51/3, R67, R50, R60 gleitgelagerte Kipphebel, und R68, R69 und R69S Nadellager, weil bei den billigen Modellen einfach nicht mehr drin war?
    Die Begründung klingt für mich nicht schlüssig. Ob ein 2-reihiges Nadellager als Zukaufteil billiger ist als eine selbstgemachte Bronzebuchse, da wäre ich mir ebenfalls nicht sicher.
    Grüße, Thomas

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier