Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    651

    Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Mahlzeit,

    in den letzten Wochen war ich gleich zweimal mit dem Totalausfall einer Zündanlage konfrontiert.

    Gemeinsam war beiden Zündanlagen, dass sie mit einer Ignitech und Zsp mit geringem Widerstand der Primärwicklung (0,6..0,8 Ohm) betrieben wurden.

    Symptom ist zunächst temporär (beidseitig) fehlender Funke. Nach ein/zwei Minuten Pause kommt der Funke wieder, um dann nach einiger Fahrstrecke und weiteren temporären Aussetzern (in einem Fall nach ca. 300km, im anderen Fall nach ca. 40km) irreversibel auszubleiben.

    Im ersten Fall ist die Ignitech (Hallgeberversion, gebraucht erworben) bereits als defekt identifiziert, im zweiten Fall ('induktive' Version, neu gekauft) (noch?) nicht.

    Im ersten Fall hat der Rückbau auf die originale Elektronik das Symptom umgehend beseitigt.

    In keiner Doku finde ich irgendeinen Hinweis auf einen Minimalwert des Widerstandes. Im Gegenteil: Es gibt Dokumentationen, die sich explizit mit den für geringen Primärwiderstand einzustellenden Parametern beschäftigen. Die Ignis selbst gaben auf Anfrage keine Auskunft.

    Ich habe erste Meinungen eingesammelt: Einmal wird gesagt, dass die Ignitech max. 8A an die Zsp schicken kann, einmal wird von gemessenen Strömen >10A gesprochen.

    Hat einer (oder vielleicht mehrere) der Anwesenden eine Meinung dazu? Ich würde mich freuen.

    NB: Im Fahrversuch läuft bei ansonsten unveränderten Parametern eine Zsp mit 2,4 Ohm im niedrigen Drehzahlbereich weicher; der Leerlauf ist stabiler.
    grüße michel

    My hovercraft is full of eels. (J. Cleese)

  2. #2

    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    1.413

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Servus Michel!

    Ne Meinung hab ich da dazu. Oder besser gesagt ne Erfahrung.

    Spulen mit niedrigem Primärwiderstand in Verbindung mit falscher Einstellung der "Dwell"-Parameter führen zum Exitus der Endstufe. Dann ist ein Kanal weg.
    Ist mir selber passiert, als ich beim Rumspielen auf nem selbstgebastelten Zündungsprüfstand verschiedene Spulen ausprobiert habe.
    Und dann versehentlich die niederohmige Spule aus ner 4V mit manueller Dwell-Konfig mit langer Dwell-Time betrieben habe.
    Nach ner Minute war's aus.

    Ein Bekannter betreibt sehr niederohmige PVL Spulen an der Ignitech, bislang ohne Probleme. Einstellung "Auto".

    An meinen Moppeds habe ich nur hochohmige Spulen und umgehe damit das Problem.

    Gruß, Rudi

  3. #3
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    651

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Servus Rudi!

    Danke!

    Ich hab eine in diesem Sinne eigentlich unverdächtige Konfiguration (dachte ich bislang):

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto_2019-07-02_05-51-57.png 
Hits:	92 
Größe:	3,1 KB 
ID:	235716

    Das ist die vom ersten der beiden beschriebenen Fälle. Fall 2 betrifft das Krad eines Freundes.
    Geändert von mschenk (02.07.2019 um 05:00 Uhr)
    grüße michel

    My hovercraft is full of eels. (J. Cleese)

  4. #4
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    5.169

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Zitat Zitat von mschenk Beitrag anzeigen
    Ich hab eine in diesem Sinne eigentlich unverdächtige Konfiguration (dachte ich bislang):
    Ich weiß nicht, was in der Ignitech drinsteckt, aber die Leistungstreiber, die ich kenne (Bosch BIP373) haben eine Strombegrenzung und einen Überhitzungsschutz, die es fast unmöglich machen sollten, die Dinger bei ausreichender Kühlung kaputt zu machen.
    Gruß,
    Markus

    --- jetzt wollte ich mir gerade einen frisch gepressten Orangensaft zubereiten und hab' mir doch tatsächlich versehentlich ein Bier aufgemacht. Ich Schussel.

  5. #5

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.431

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Zitat Zitat von Rudi Beitrag anzeigen
    Servus Michel!

    Ne Meinung hab ich da dazu. Oder besser gesagt ne Erfahrung.

    Spulen mit niedrigem Primärwiderstand in Verbindung mit falscher Einstellung der "Dwell"-Parameter führen zum Exitus der Endstufe. Dann ist ein Kanal weg.
    Ist mir selber passiert, als ich beim Rumspielen auf nem selbstgebastelten Zündungsprüfstand verschiedene Spulen ausprobiert habe.
    Und dann versehentlich die niederohmige Spule aus ner 4V mit manueller Dwell-Konfig mit langer Dwell-Time betrieben habe.
    Nach ner Minute war's aus.

    Ein Bekannter betreibt sehr niederohmige PVL Spulen an der Ignitech, bislang ohne Probleme. Einstellung "Auto".

    An meinen Moppeds habe ich nur hochohmige Spulen und umgehe damit das Problem.

    Gruß, Rudi
    Welche hochohmigen Zündspulen hast du den? Die meinigen sind vom Kabelanschluss an den Spulen, wenig vertrauenerweckend. Kabel werden wie bei den Zündkerzensteckern, nur reingedreht.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  6. #6
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    651

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Welche hochohmigen Zündspulen hast du den? Die meinigen sind vom Kabelanschluss an den Spulen, wenig vertrauenerweckend. Kabel werden wie bei den Zündkerzensteckern, nur reingedreht.
    Ich hab es mit einer alten SH-Zsp probiert. Andreas Mattern verkauft auch welche, die vertrauenswürdig aussehen.
    grüße michel

    My hovercraft is full of eels. (J. Cleese)

  7. #7
    Avatar von hossmann
    Registriert seit
    08.02.2016
    Ort
    an der Fils
    Beiträge
    36

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Die zweite Ausfallaktion, von der Michel spricht, war bei mir.
    Konfiguration Ignitech V88, optisch, DZ mit zwei Doppelzündspulen Beru ZS224 von der R1150. Primär ca. 0,8 Ohm. Einstellung Dwell AUTO mit max.Dwell time 4ms (s.PDF)


    • Folgendes Ereignis: Plötzlicher Ausfall der Zündung. Nach 30min wieder volle Funktion vorhanden. Nach weiteren 20km zweimal Schluckauf, dann Totalausfall. Nach Hause geschleppt. Dort Softwarezugriff auf Ignitech versucht, keine Verbindung möglich. Am eingesteckten Multistecker der Ignitech zwischen Spannungsversorgung plus und minus genau 2 Volt gemessen. Stecker abgezogen, am Stecker liegen 12,5 Volt an. Stecker wieder in die Ignitech reingesteckt, es liegen 12,5 Volt an. Verbindung der Software mit Ignitech klappt plötzlich wieder. Ignitech funktioniert wieder. Was geht hier ab?
    • Wer kann mir sagen, warum in den 4 Dwell Modi dann die Max. Dwell time dennoch frei wählbar ist, sowohl bei short, long, als auch bei auto?
    • In einem Forum habe ich folgendes zur Auswahl Auto der Ignitech gefunden:
      http://www.forumtriumphchepassione.com/forum/classic-tre-cilindri/273042-montaggio-centralina-ignitech-bobine-jap-o-originali-12.html

      Zitat: "The original coils are low-résistance coils (0.65 Ohm) ans the choice of Dwell is "short" or "1 ms" with "manual" option. "Auto" can be dangerous. Some coils were burned.. "




    • Wer fährt sonst noch die Kombi Igni, DZ, 2 Stück Beru ZS224?
    • Was genau habt Ihr für eine Einstellung gewählt?



    • Ich werde (mit neuer Ignitech) die Einstellung short mit max. dwell time von 2,5ms versuchen. Die nächste Tat ist dann die Messung der Stromaufnahme der Spulen sowie Kontrolle von Zündspannungsnadel, Brennspannungsniveau und Dauer im Oszi.



    Gruss
    Martin
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken beru zs224.jpg  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #8

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Also diese Dwell-Geschichte ist ja echt nebulös.

    Hier nochmal wie es bei mir seit Jahren mit 2 PVL mit 1,4 Ohm bestens funzt:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Dwell-auto.jpg 
Hits:	42 
Größe:	35,3 KB 
ID:	236184
    -> nach welcher Logik die og. Werte eingestellt bzw. angezeigt werden, wo es doch "Auto" ist, weiß ich nicht. Ich hätte da eigentlich gar nix erwartet nach dam Motto "ich mach das schon". Keinen der Zahlenwerte habe ich je angefaßt.

    Klicke ich auf "Manual", wird das daraus:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Dwell-manual.jpg 
Hits:	37 
Größe:	34,6 KB 
ID:	236185

    Hinweis an die, mit denen ich schon im PN-Verkehr war/bin: ich habe diese beiden PVL's seit x Jahren in Betrieb. Zuerst parallel und an einem Serien-ZSG, was somit also 0,7 Ohm "vorgefunden" hat und das ging bestens. Jetzt mit der Igni sind die beiden Spulen natürlich "einzeln", also je 1,4 Ohm.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  9. #9
    Hallgebender Avatar von northpower
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    5.467

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Die PVL ZündSpulen mit 1,4 Ohm kann ich in dem Zusammenhang bestätigen.
    Hab´ich wie Gerd parallel an einem Seriensteuergrät und einzeln je an einem Kanal an der Ignitech gehabt. Absolut unauffällig. Dwell auf Auto.
    Geändert von northpower (12.07.2019 um 15:41 Uhr)
    nordische Grüße, Achim


    Stelle bei Zündproblemen gegen Porto ein Test-Paket zur Verfügung
    1x Hallgeber, 1x ZZP- Einstellgerät, 1x Zündsteuergerät, 1x Anleitung





    Hallgeber-Service.de



  10. #10
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    651

    AW: Ignitech - Widerstand Primärwicklung Zündspule

    Ich denke, dass für den durch die Zsp fließenden Strom neben dem Widerstand auch die Induktivität eine entscheidende Rolle spielt.
    grüße michel

    My hovercraft is full of eels. (J. Cleese)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier