Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.567

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Zitat Zitat von mfro Beitrag anzeigen
    Der Regler für die BMWs ist der hier: https://cs-batteries.de/Elektronisch...lli-Moto-Guzzi
    Was macht der anders ?
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  2. #12
    Christian Avatar von austriia
    Registriert seit
    06.03.2017
    Ort
    Österreich - Salzburg
    Beiträge
    660

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Zitat Zitat von Q-Michael Beitrag anzeigen
    Was macht der anders ?
    obs war ist
    vor allem der punkt mit dem boardnetz am limit ist interessant
    laut homepage folgendes:

    Vorteile des LiFePo4 Ladereglers:
    Früherer Ladebeginn bereits bei geringer Drehzahl
    Die Lithium-Batterie wird auf 14,4V richtig vollgeladen
    Der LiFePo4 Laderegler verhindert ein Überladen der Lithium Batterie
    Dieser Regler entlastet Ihr Bordnetz welches oft am Limit arbeitet
    Problemloser und einfacher Einbau an original Stelle
    Verwendung des original Steckers
    Sicher, robust und zuverlässig


    gruß christian

    r100rt monolever '96 | rundluftfilter 16 löcher | dellorto PHM40 | eigenbau 2in1 auspuffanlage | ignitech V88 | eigenbau kabelbaum mit tasterarmaturen und blinker/lichtrelais von elektronikbox | wilbers 631 und ducati 1098 gabel | brembo m4

  3. #13
    Schrauber Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.890

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Zitat Zitat von mfro Beitrag anzeigen
    Der Regler für die BMWs ist der hier: https://cs-batteries.de/Elektronisch...lli-Moto-Guzzi
    Das klingt interessant. Ich habe den 450 W LiMa-Satz von Fernreiseteile.de (anders gewickelter Stator) incl. „Spezialdiodenplatte” (elektronisch) und ebensolchem Regler verbaut.

    Dieser Satz funktionierte mit einer Kung Long ebenso gut, wie er jetzt mit einem LiFePo4-Akku funktioniert - abgesehen von einem recht späten Ladebeginn bei ca. 1100 1/min.

    Könnte der oben verlinkte Regler den Ladebeginn absenken und/oder den Ladestromkreis bei Verwendung (m)eines LiFePo4-Akkus optimieren?

    Gruß und Dank,
    Florian

    PS: Spezialdiodenplatte und (fest eigestellten) elektronischen Regler hat Andreas/Fernreiseteile.de auch aktuell im Angebot (S. 6 seines Katalogs), die 450 W-LiMa z.Zt. nicht. Der Akku ist dieser hier.
    Geändert von Florian (05.08.2019 um 23:43 Uhr) Grund: Ergänzung

  4. #14
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    2.513

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Moin,
    Zitat Zitat von Florian Beitrag anzeigen
    Könnte der oben verlinkte Regler den Ladebeginn absenken
    Kein Regler kann den Ladebeginn nennenswert absenken, das hängt in erster Linie von der LiMa ab.
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    Meine private Website | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Acewell-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  5. #15
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    2.513

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Zitat Zitat von austriia Beitrag anzeigen
    obs war ist
    vor allem der punkt mit dem boardnetz am limit ist interessant
    laut homepage folgendes:

    Vorteile des LiFePo4 Ladereglers:
    Früherer Ladebeginn bereits bei geringer Drehzahl
    Die Lithium-Batterie wird auf 14,4V richtig vollgeladen
    Der LiFePo4 Laderegler verhindert ein Überladen der Lithium Batterie
    Dieser Regler entlastet Ihr Bordnetz welches oft am Limit arbeitet
    Problemloser und einfacher Einbau an original Stelle
    Verwendung des original Steckers
    Sicher, robust und zuverlässig
    Dann frag doch bitte mal beim Hersteller an, was der mit "Dieser Regler entlastet Ihr Bordnetz welches oft am Limit arbeitet" genau meint. Ich kann mir weder unter "entlastet das Bordnetz" noch unter "oft am Limit" etwas konkretes vorstellen.
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    Meine private Website | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Acewell-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  6. #16
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.258

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Werbesprech...
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  7. #17

    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Ostfalen
    Beiträge
    554

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Sieht für mich wieder nach einem der chinesischen "Behördenregler" aus, die mit fantasievollen Etiketten oder ganz ohne Etikett völlig überteuert verhökert werden.

  8. #18
    Christian Avatar von austriia
    Registriert seit
    06.03.2017
    Ort
    Österreich - Salzburg
    Beiträge
    660

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Zitat Zitat von Joerg_H Beitrag anzeigen
    Dann frag doch bitte mal beim Hersteller an, was der mit "Dieser Regler entlastet Ihr Bordnetz welches oft am Limit arbeitet" genau meint. Ich kann mir weder unter "entlastet das Bordnetz" noch unter "oft am Limit" etwas konkretes vorstellen.
    genau was ich meinte
    die anfrage werde ich mir sparen. mein boardnetz soll ruhig am limit arbeiten. hat ja sonst nichts zu tun
    gruß christian

    r100rt monolever '96 | rundluftfilter 16 löcher | dellorto PHM40 | eigenbau 2in1 auspuffanlage | ignitech V88 | eigenbau kabelbaum mit tasterarmaturen und blinker/lichtrelais von elektronikbox | wilbers 631 und ducati 1098 gabel | brembo m4

  9. #19
    Avatar von R27
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    649

    könnte minimal besser sein.

    hi,

    #14 'Kein Regler kann den Ladebeginn nennenswert absenken, das hängt in erster Linie von der LiMa ab.'

    ein moderner Regler mit V-MOS könnte einen geringeren Ronhaben, was ein minimale (wahrscheinlich nicht messbare) Verbesserung bringen könnte.
    Ein früheren Ladebeginn ließe sich mit Schottkeydioden erreichen (0,4V statt 1,4V). Da Schottkeydioden, in der Regel einen größeren Innenwiderstand haben, fällt dieser Vorteil bei hohen Strömen wieder weg.

    hi Hi lmar
    Geändert von R27 (13.08.2019 um 12:37 Uhr)

  10. #20

    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    2.677

    AW: Erfahrungen mit MOSFET spannungsregler von CS Batteries

    Moin,

    Zitat Zitat von Joerg_H Beitrag anzeigen
    Moin,

    Kein Regler kann den Ladebeginn nennenswert absenken, das hängt in erster Linie von der LiMa ab.
    in der Praxis hast du wohl Recht, theoretisch heißt das Zauberwort: aktive Gleichrichtung.
    Um und bei 20W weniger Verlustleistung (bei max. Strom) resp. 0,7 - 1V weniger Spannungsabfall dürfte schon zu einem spürbar früheren Ladungsbeginn führen. Ob allerding in der Praxis jemand den, bei den geforderten Strömen und den Leerlaufspannungen der LiMa nicht ganz unerheblichen, Aufwand betreiben möchte wage ich zu bezweifeln.

    Grüße,
    Jörg.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier