Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11

    Registriert seit
    12.07.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    30

    AW: Schluckauf aus heiterem Himmel

    Ein Update meiner Bemühungen, die von den Reparaturversuchen an einer äußerst wiederspenstigen Honda XL185 etwas verzögern wurden.

    Die Vergaser warens also nicht, also lieh ich mir bei Niks Classic Boxer in Markt Schwaben - eine echte Empfehlung übrigends - einen Hallgeber und ein Steuergerät der Zündung aus.
    Schon der Tausch der alten Bosch-Steuergerätes gegen ein Exemplar aus Telefunken-Fertigung brachte Abhilfe: Schluckauf verschwunden.

    Doch leider nicht ganz. Nach gründlicher Neueinstellung der Gaser stellte ich fest, daß der Schluckauf nun in einen Drehzahlbereich gewandert war, der in normalen Fahrbetrieb nur selten genutzt wird: nun tritt das Phänomen heftiger, beidseitiger Aussetzer lediglich dann auf, wenn man unter ca. 1500U/min Gas gibt. Je mehr, desto heftiger die Aussetzer.
    Es ist also nicht möglich, in der Stadt den Motor auf Leerlaufdrehzahl abfallen zu lassen und dennoch ruckfrei zu beschleunigen - eine Disziplin, die meine alte 90/6 perfekt beherrscht.
    Schon immer kam mir die R80 im Vergleich mit der 900er überraschend durchzugsschwach vor. Möglicherweise gibt es bei Steuergeräten also nicht nur geht oder geht nicht, sondern verschiedene Stufen der Funktionsfähigkeit.
    Meine Fragen ans Forum:
    - was genau macht das Steuergerät? Wird hier der Zündzeitpunkt oder die Beschaffenheit des Zündfunkens geändert oder passiert das nur im Hallgeber?
    - gibt es noch mehr Hersteller des Steuergerätes?
    - habt ihr Erfahrungen mit unterschiedlich gut funktionierenden Steuergeräten gemacht?
    - könnte auch der Hallgeber Teil des Problems sein?

    Wie immer vielen Dank im Voraus, euer
    Maturin

  2. #12
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.196

    AW: Schluckauf aus heiterem Himmel

    Das Steuergerät verstärkt nur den Impuls vom Hallgeber und begrenzt den maximalen Strom.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  3. #13
    Avatar von AM52
    Registriert seit
    20.07.2017
    Ort
    OB - Mitten im Ruhrgebiet
    Beiträge
    164

    AW: Schluckauf aus heiterem Himmel

    Hallo, meine Erfahrungen mit einem neuen Beru ZSM findest Du hier ab # 13!

    Gruss Axel
    Ich bin jetzt im Ruhestand

    Ich habe keine Zeit
    Ich muss Motorrad fahren

    R 100 RS aus 08/1992
    R 1200 GS LC aus 06/2014

  4. #14
    Leben und leben lassen Avatar von boxerhans
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Kreis Altötting, Oberbayern
    Beiträge
    4.483

    AW: Schluckauf aus heiterem Himmel

    Verschlucken ist nicht Standard, egal bei welcher Drehzahl.
    Ich kann meine beiden aus dem Standgas ruckartig voll aufdrehen und da verschluckt sich keine.

    Irgendwo muss der "Hund" begraben sein....

    Bei den Steuergeräten sind die mit dem türkisfarbenen Aufdruck die letzte Generation.

    Da fällt mir ein:
    als ich meine RT gekauft habe, stellte ich beim ersten Kerzenwechsel fest, dass Kerzen mit kurzem Gewinde drin waren - also fand die Zündung im Kerzenloch statt. Das hatte etwas Leistung gekostet und auch der Motorlauf war nicht richtig rund.
    Geändert von boxerhans (28.10.2019 um 18:58 Uhr)
    Beste Grüße
    Hans

    R 80 Bj. 04/86 mit Siebenrock-Power-Kit für heiße Tage
    R 100 RT Classic BJ. 11/95 für Frühling und Herbst



  5. #15
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.398

    AW: Schluckauf aus heiterem Himmel

    Hallo,

    das Steuergerät kann auch nichts anderes als steuern!
    Auch die Zündspule kann nur mit dem Strom arbeiten den sie bekommt.
    Überprüf also mal den ganzen Stromweg inkl. der Steckverbindungen, von der Lima zum Steuergerät und der Spule.
    Beim Ausbau und Rumprobieren von einzelnen Kompartimenten kommt es gerne mal zu pseudo Verbesserungen, einfach weil man dabei zwangsläufig rumwackelt und zieht.
    Bei mir war es wie schon geschildert das Zündgeschirr, der Funken war einfach zu schwach und wurde beim Gasgeben vom Gemisch "ausgeblasen". Wenn eine Kabelverbindung oder ein Stecker mürbe ist kann es zu ähnlichen Phänomenen kommen.


    Gruß

    Kai






    Gruß

    kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier