Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81
  1. #1
    Avatar von GS_man
    Registriert seit
    10.10.2007
    Ort
    Albig
    Beiträge
    373

    Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Hallo

    Ich sehe (auch hier) immer wieder Umbauten, die die klassische Telegabel durch Upside-Down-Gabeln (UDG) ersetzen.
    Ich muss aber gestehen, dass ich bis jetzt noch nicht verstanden habe wo deren Vorteile liegen.
    Ich habe gelernt, dass es immer besser ist die ungefederte Masse so gering wie möglich zu halten. Und genau das machen die UDG gerade nicht.
    Die ungefederte Masse ist da ungleich grösser.
    Wo liegen also die Vorteile einer solchen Konstruktion? Und sind die tatsächlich so groß dass sie den Nachteil der grösseren ungefederten Masse ausgleichen?

    mfg GS_man
    Geändert von GS_man (19.09.2019 um 18:59 Uhr)
    Backup not found:
    A>bort R>etry P>anic?

    PS: Ich nehme mich selbst nicht ernst, Du bist selbst schuld, wenn Du es tust!

  2. #2
    Avatar von Luggi
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    18.585

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Es geht um die ungefederten Massen. Diese sollten möglichst gering sein.
    HG
    Matthias

  3. #3
    Avatar von Q-treiber
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Mettmann
    Beiträge
    1.332

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Hallo Heinrich,
    die korrekte Abkürzung ist "USD" für up-Side-down",also eine auf den Kopf gestellte herkömmliche Gabel.
    Vorteil ist die lange Führung zwischen Tauch- und Standrohr. Also weniger Biegung.
    Dazu die größere Steifigkeit durch die Standrohre mit dem größeren Durchmsser, die als Alurohre in der Gabelbrück auch noch ausnehmend gut festhalten.
    Die ungefederten Massen sind übrigens bei beiden Konstruktionen fast gleich. Dünneres Rohr gegen schwereres Material.
    Q-Treiber-Grüße
    Stephan

  4. #4
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.828

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Zitat Zitat von Q-treiber Beitrag anzeigen
    Hallo Heinrich,
    die korrekte Abkürzung ist "USD" für up-Side-down",also eine auf den Kopf gestellte herkömmliche Gabel.
    Vorteil ist die lange Führung zwischen Tauch- und Standrohr. Also weniger Biegung.
    Dazu die größere Steifigkeit durch die Standrohre mit dem größeren Durchmsser, die als Alurohre in der Gabelbrück auch noch ausnehmend gut festhalten.
    Die ungefederten Massen sind übrigens bei beiden Konstruktionen fast gleich. Dünneres Rohr gegen schwereres Material.
    ...genau aus dem Grund macht die USD aus einer G/S ein ganz neues Fahrzeug ....bringt einiges mehr als zusätzliche Knotenbleche im Rahmen ohne ein bessere Gabel...

    Gruß-Thomas
    rechts? ...nicht einen Millimeter!!

  5. #5
    Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Ort
    Hamburg-Nordost
    Beiträge
    928

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Dünneres Rohr gegen schwereres Material.
    Wo siehst Du dort "schwereres Material"?

    Die Aluklemmfäuste am Ende des Rohres? Die sind allemal leichter als die unteren Gabelholme der konv. Gabeln DSU und die USD-Rohre sind so dünnwandig, die wiegen nur die Hälfte.

    gruß

  6. #6

    Registriert seit
    25.04.2018
    Ort
    Poppenlauer / Unterfranken
    Beiträge
    294

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Zitat Zitat von Luggi Beitrag anzeigen
    Es geht um die ungefederten Massen. Diese sollten möglichst gering sein.
    Luggi, andersrum................... Gruß, Tom.

  7. #7
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.695

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Die ungefederten Massen sind die, die an den Rädern hängen. Alles oberhalb der Feder ist gefedert.
    Aus Sicht des Fahrer sieht es zwar anders aus...aber...
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  8. #8
    Avatar von Q-treiber
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Mettmann
    Beiträge
    1.332

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Ok, also genauer:
    zu den ungefederten Massen gehört bei der Motorrad-Vorderradaufhängug per Telegabel das Tauchrohr (im Fall der USD-Gabel ist das meist verchromt und trägt die Klemmfaust für die Achsaufnahme), dann natürlich Rad, Bremsanlage, Achse und Schutzblech.
    Wer es ganz genau nimmt zählt auch noch eine Teil der Feder und der Ölfüllung dazu.

    Bei der konventionellen Gabel ist das Tauchrohr (unten) aus Alu. Also leichtes Material, dafür hat es einen größeren Durchmesser und ist dickwandiger.
    Bei der USD ist das Tauchrohr (auch unten) diesmal aus Stahl, also "schwereres" Material, dafür dünnwandiger und mit geringerem Durchmesser.

    Beim nachwiegen ergeben sich marginale Unterschiede bei den ungefederten Massen.
    Q-Treiber-Grüße
    Stephan

  9. #9

    Registriert seit
    25.04.2018
    Ort
    Poppenlauer / Unterfranken
    Beiträge
    294

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    so rumm hab ichs auch gemeint, Luggis Kommentar unkonzentriert gelesen,
    spontan geschrieben und nix gscheits kam raus.

  10. #10
    Avatar von er90es
    Registriert seit
    23.09.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.583

    AW: Vorteile von Upside-Down-Gabeln

    Ich denke, dass es letztlich die höhere Steifigkeit der Standrohre ist. Insgesamt ergibt sich mit den größeren Kontaktflächen an den Gabelbrücken ein wesentlich steiferer Verbund.

    Es ist der zweite Siegeszug der Teleskopgabel: Der erste hat die vielfältigen Konstruktionen der Anfangsjahre verschwinden lassen und die zweite kam, als die "alte" Teleskopgabel am Ende war und als UpsideDown wiedergeboren wurde. Ein technisch nicht ideales Prinzip, das in seiner Einfachheit und Kompaktheit trotzdem alles andere verdrängt.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier