Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    29.10.2017
    Beiträge
    33

    Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Hallo miteinander,

    meine R69S macht rechts Klappergeräusche. Nichts beängstigendes, aber eben nervend. Ich meine sie kommen vom Zylinderkopf. Ich fahr das Vieh mit Seitenwagen, also mir ist klar, dass da eventuell rechts ein "Halleffekt" sein könnte.
    Im Standgas absolut nichts zu hören, läuft sauber und ruhig. Ich kann auch im Standgas das Geräusch nicht wirklich "herbeizaubern", selbst wenn ich mit dem Gashahn spiele. Wenn ich allerdings fahre fängt bei rund 2.500 das Klappern rechts an. Nur im Lastbetrieb ... im Schiebebetrieb ist es weg. Ich hab das Gefühl, dass es besser wird, wenn der Motor heisser wird, aber ganz weg ists beim Lastbetrieb nicht.
    Zündung ist abgeblitzt und steht auf F.
    Hab jetzt bestimmt gefühlt schon gut 10 mal die Ventile eingestellt und das Axialspiel der Kipphebel geprüft. Beides ist m.E. in Ordnung: EV bei 0,15 und AV bei 0,20. Axialspiel bei rund 0,075. Beides geprüft bei KW auf OT und eingestellter Zylinder auf Kompressionstakt.
    Was mir allerdings auffällt ist, wenn ich den Motor dann weiterdrehe und das AV am rechten (lauten) Zylinder bei geschlossenen Ventil prüfe (wie gesagt, die KW steht dann irgendwo aber nicht mehr auf OT), dann hab ich ein grösseres Spiel als meine bei OT gemessenen 0,2. Irgendwo auf der Nockenwelle scheint also eine Stelle zu sein, wo der Kipphebel etwas mehr Spiel hat als die 0,2. Könnte das ein Klopfen verursachen? Die Stossstangen drehen sich schön bei der Arbeit.
    Ich weiss, es ist schwer, beschriebene Geräusche zu erklären, aber hat vielleicht wer noch eine Idee? Ansonsten werf ich mir links und rechts Ohrstöpsel rein und gut ists (ich fahr den alten Römer BW Helm ... der lässt jedes noch so geringe Nebengeräusch durch ;-))

    Danke und schöne Grüsse
    Klaus

  2. #2
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.082

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Hallo Klaus,

    wenn es ne Gleitgelagerte wäre würde ich das vordere Nockenwellenlager überprüfen.
    Bei den Rollenboxern?
    Ich bin aufgrund der Beschreibung auch nicht sicher ob sich da nicht ein Pleuellagerschaden ankündigt.
    Aber wie schon gesagt, bei den ganz alten Zweiventilern ist einiges anders.

    Gruß
    Kai
    Geändert von Kairei (04.10.2019 um 17:09 Uhr)
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  3. #3

    Registriert seit
    29.10.2017
    Beiträge
    33

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    hab noch vergessen. Der Motor hat rund 3000km drauf

  4. #4
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.602

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Wie soll man am geschlossenen Motor irgendwas finden

    Du solltest es mal aufschrauben und die Kolben messen , so wie der Patrick im Einzylinderforum geschrieben hat.


    VG Michael
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  5. #5

    Registriert seit
    29.10.2017
    Beiträge
    33

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    wie bereits im Einzylinderforum gesagt, hört sich ein Kolbenkipper (zumindest bei meiner R75) deutlich anders an und war vor allem bereits im Stand bei leicht erhöhtem Standgas zu hören.
    Ich habe diese Frage auch hier eingestellt, da das Einzylinderforum (wie bereits der Name sagt) eher auf Einzylinder spezialisiert ist. Zudem habe ich gehofft, dass vielleicht jemand anders ein ähnliches Problem hatte und mir hier weiterhelfen kann.
    Ich könnte natürlich auch, wie Du vorschlägst, mal kurz den Motor zerlegen um nachzuschauen.

    Klaus

  6. #6
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.711

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Das Klappern unter Last deutet auf nen Pleuellagerschaden hin, in diesem Fall kann es ja nur das obere Pleuelauge sein.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  7. #7

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.963

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Hallo,
    bei 3000km Laufleistung des Motors?
    Gruß
    Pit

  8. #8
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.711

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Man hat schon Pferde kot... sehen...
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  9. #9
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.082

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Wo gibt es eine 69 S mit original 3000 km?
    Ich denke der Klaus wollte sagen, dass der Motor in wesentlichen Teilen neugemacht, überholt worden ist.
    Wobei bei einem über 50 Jahre alten Moped ein noch nie angefasster Motor wohl noch eher ein potentielles Problem wäre


    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  10. #10

    Registriert seit
    29.10.2017
    Beiträge
    33

    AW: Klappern auf der rechten Seite (R69S)

    Sorry, ja, der Motor wurde vor 3000km komplett neu gemacht von Chris Betjemann (BarringtonMotorWorks in New Hamshire).
    Habe heute nochmal etwas gespielt. Es ist tatsächlich so, dass ich das Klappern auch im Stand hinkriege. Ich muss aber dazu den Motor auch auf über 2500 Umdrehungen bringen (DZM ist installiert).

    Mit einem Schraubenzieher (Stetoskop) hab ich versucht das Geräusch einzugrenzen, was mir aber nicht gelungen ist. Es kommt aber definitiv von der rechten Seite.

    Was mir auffällt ist, dass der FKV sehr spät anfängt zu öffnen. Erst bei über 1800 dreht sich das S aus dem Sichtfenster und F kommt erst bei sehr hohen Drehzahlen (runde 5000). Der DZM war erst letztes Jahr beim Justieren. Der FKV war letztes Jahr beim Rabenbauer und als sehr gut befunden worden.
    Das Möp zieht gut an, will aber auf Drehzahlen gehalten werden. Aus dem Keller ist sie eher Schwachbrüstig (muss allerdings auch einen Hollandia mitschleppen ... also nicht wirklich überaschend).

    Viele Grüsse
    Klaus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier