Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    405

    Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Meine Monolever-R100RT hat einen neuen Spleen entwickelt: ein lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken aus Richtung Gabel.

    Wenn man aufgebockt das Vorderrad trudeln lässt, herrscht Totenstille. Seidenweiches, leichtgängiges rotieren (neue Radlager), die Bremsbeläge haben den korrekten Abstand und schleifen praktisch nicht (Bremszylinder mit Reparatursatz überholt). Kein Radlagerspiel spürbar. Die Gabel federt ohne besondere Geräusche ein. Die Bremse bremst ohne rupfen, mit guter Wirkung. Fahrgefühl völlig normal, es knackt halt.

    Sobald man rollt (also das Vorderrad normal belastet), wird ein lautes Knacken hörbar, das bei höherer Geschwindigkeit schneller wird... gemeinerweise nicht wenn man rollt (und nebenherlaufen kann...) sondern erst ab ca. 20km/h. Es wird lauter, wenn die Gabel beim Bremsen einfedert. Dabei ist es egal, ob man vorne oder hinten bremst. Ich bin eben ein längeres 16%-Gefälle ohne Motor runtergerollt und hab das ausprobiert. Zuerst hatte ich einen Fremdkörper im Verdacht, der zwischen Scheibe und Belag sitzt und in den Langlöchern der Scheibe beim Bremsen Rabbatz macht, das kann es nicht sein (erstens ist da nix und zweitens knackt es viel zu langsam dafür).

    Das Knacken ist nicht metallisch hell, sondern mehr so "kunststoffartig" (schlecht zu beschreiben). Mehr so der Typ Geräusch, den man früher mit einem Stück Pappe an den Fahrradspeichen erzielt hat (haben wir jedenfalls so gemacht) oder irgendwas, was in die (Gussrad-)Speichen gerät und bei jeder Radumdrehung Geräusche macht.

    Was hab ich bisher gemacht:


    • Rad raus, Bremszylinder/Beläge/Scheiben/Radlager überprüft
    • alle Schrauben an der Gabel überprüft und auf Drehmoment angezogen
    • beim fälligen Erneuern eines Gabelsimmerings die Stabi-Schrauben spannungsfrei angezogen (Achse spannungsfrei einzubauen)
    • geprüft, ob irgendwas sichtbar schleift (nein)


    Ich bin im Moment ratlos.... irgendwelche Ideen der werten Fachkollegen?

    Martin

  2. #2
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    18.375

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Radlager?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1110332a.jpg 
Hits:	168 
Größe:	141,1 KB 
ID:	242060
    So in etwa?

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (15.10.2019 um 15:40 Uhr)
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben.

  3. #3

    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    405

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Radlager sind neu, haben ca. 1500km hinter sich...

  4. #4

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.441

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Rgal. Reingucken. Kann nur schlimmer werden. Ich hätte noch das Lenkkopflager oder die Tachowelle, in Verdacht. Was passiert denn beim Überfahren von Bodenwellen?

    Kommt es 100% von Vorne?


    Ich verfolge schon länger ein nicht reproduzierbares einmaliges Knacken, bei meinem alten Gespann. Da werde ich, so ich wieder im Lande bin, mal die einschlägig Verdächtigen mit Tesafilm bekleben. Tesa dehnt sich ja fast nicht. Ist relativ steif. Vielleicht seh ich da was mit.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  5. #5

    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    405

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Radlager sind neu, haben ca. 1500km hinter sich...

    Martin

  6. #6

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.441

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Habisch gelesen. Ich würde eben trotzdem mal reingucken. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  7. #7

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Hallo Ratloser,

    sofern an der Front kein Fehler zu finden ist der das Klacken erzeugt.
    Dann stell das Motorrad mal auf den Hauptständer.
    Das Hinterrad darf keine Berührung mit dem Boden haben!!!
    Den Motor anlassen und einen Gang einlegen und leicht Gas geben.
    Damit sich die Tachowelle drehen kann.
    Sollte dann das kunststoffartige Klacken auftreten,
    wäre die Tachowelle der Übeltäter.

    Gruß aus Köln

    Uli


  8. #8

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.441

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Aus Erfahrung weiß ich, ordentlich unterbauen, das Hinterrad. Wird sonst blöd. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  9. #9
    Avatar von schorsch3
    Registriert seit
    26.04.2007
    Ort
    Wolfsburg/ Vorsfelde
    Beiträge
    2.908

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Mal die Verschraubung des vorderen Kotflügels geprüft ?
    Es grüßt der Frank

    Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre, was ich sage

    http://forum.2-ventiler.de/vbgallery...ien/schorsch3/

    http://boxerkunst.de/content.php?121-Gasometer-247

  10. #10
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.095

    AW: Lautes, geschwindigkeitsabhängiges Knacken am Vorderrad

    Hallo,

    Ich hatte das auch mal ne Zeitlang und hatte auch alles mögliche in Verdacht.
    Hat sich dann beim Tausch der Tachowelle erledigt!
    Die hat irgendwie bei manchen Geschwindigkeiten und je nach Einfedern etwas gehakt und ist anscheinend dabei oben leicht aus dem Mitnehmer gerutscht.
    An der Anzeige hatte ich nichts bemerkt.
    Schraub die mal oben ab und fahr!

    Gruß

    Kai
    Geändert von Kairei (15.10.2019 um 21:15 Uhr)
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier