Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48
  1. #21
    Avatar von Marvin2911
    Registriert seit
    18.04.2019
    Ort
    Essen
    Beiträge
    66

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Zitat Zitat von Blue QQ Beitrag anzeigen
    Ich sage mal ganz frei: Das sagen Personen die mit der Technik überfordert sind.
    Manfred

    Ich sage auch mal ganz frei .. Nö :-)

    Habe keinen direkten Vergleich beider Varianten, kenne aber bis dato keinen 2 Ventiler, welcher nicht tickert ..

  2. #22
    Avatar von Luzifer007
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    Lippstadt
    Beiträge
    1.010

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Moin ,
    seinerzeit hatte doch Forumsmitglied "Granada " zig einteilige Kippelhebelböcke in Eigenproduktion hier im Forum angeboten und verkauft!
    Da müsste doch einiges an Erfahrungen im Forum zu finden sein!
    Grüße Lutz

  3. #23
    Avatar von Eddy
    Registriert seit
    28.09.2018
    Ort
    Essen/OL
    Beiträge
    31

    Eicon04 AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Granadavertreibt er noch welche

  4. #24
    Kurvensauger Avatar von Klaus S.
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Im Enzkreis BaWü
    Beiträge
    6.175

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Zitat Zitat von Eddy Beitrag anzeigen
    Granadavertreibt er noch welche
    Kannst ihn ja mal anschreiben. So viel ich weis macht er aber keine.

    Im übrigen hatte ich den direkten Vergleich.Hatte mir mal welche in meine GS gebaut.Habe die dann wieder verkauft.So viel dazu.

    Ausserdem muss man aufpassen da die Köpfe unserer 2V Qhe meisten verzogen sind.Das kommt von der Original Kopfdichtung.Und dann verziehen sich die einteiligen nach dem Kopf, oder halt geplante Köpfe nehmen und Alu Dichtung.
    Aber das ist wieder ein anderes Thema
    Klaus

    Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom!

  5. #25
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.725

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Der Verzug der Köpfe ist die eine Sache... mit den geteilten Kipphebelböcken merkt man das nicht, bei Einteiligen merkt man das sofort nachdem man sorgfältig den Kipphebel "auf dem Tisch" ausdistanziert hat und dann mit Drehmoment auf dem Kopf montiert hat, schwubbs verzieht sich der massive Kipphebelbock..da übt man ne Weile bis man das passende Spiel eingestellt hat.
    Die zweite Sache ist der unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizient von Zylinderkopf (Alu) und Kipphebelbock sowie Kipphebel und dessen Welle (Stahl). Zum einen ist es unmöglich, ein über die gesamte Temperaturbandbreite die in so einem Zylinderkopf herrscht, ein geringes Spiel zu halten, zum anderen rutscht zumindest eine der Auflageflächen des Kipphebelbocks (wenn man nur eine Passhülse benutzt) auf dem weicheren Alu des Kopfes rum und arbeitet sich dort langsam ein. Wenn man zwei Passhülsen nimmt, gibt es enorme Spannungen im Material.
    Ich bin auch wieder zurück bei den Serienböcken angekommen, egal ob mit Kunststoffbuchse plus Ausgleichsscheiben oder ohne.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  6. #26
    Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Ort
    Hamburg-Nordost
    Beiträge
    615

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Ich bin auch wieder zurück bei den Serienböcken angekommen, egal ob mit Kunststoffbuchse plus Ausgleichsscheiben oder ohne
    Ich war von den Originalteilen nie weg. Mit dem Zubehörkram treibert man den Teufel mit dem Beelzebub aus... ich finde das Ventilgeräusch angenehm und informativ. Wenns zu leise wird, mache ich mir Gedanken über eine Kontrolle des Spiels.
    Machen ist wie Wollen, nur heftiger

  7. #27

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    729

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Ich fahr nun die selbstgetrickten einteiligen Böcke ne ganze Weile in meiner /5 - bisher keine Probleme - bin aber auch noch nicht wirklich viel gefahren.

    Die Konstruktion mit der untergelegten, angeschweissten Platte scheint zu funktionieren, werde hier vielleicht die Platte noch modifizieren - heisst hier die Platte so schlitzen, dass die unterschiedlichen Wärmeausdehnungen von Alu und Stahl "kompensiert" werden können.

    Bernd

  8. #28
    Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Ort
    Hamburg-Nordost
    Beiträge
    615

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Zitat Zitat von berndr253 Beitrag anzeigen
    Ich fahr nun die selbstgetrickten einteiligen Böcke ne ganze Weile in meiner /5 - bisher keine Probleme - bin aber auch noch nicht wirklich viel gefahren.

    Die Konstruktion mit der untergelegten, angeschweissten Platte scheint zu funktionieren, werde hier vielleicht die Platte noch modifizieren - heisst hier die Platte so schlitzen, dass die unterschiedlichen Wärmeausdehnungen von Alu und Stahl "kompensiert" werden können.

    Bernd
    Bleibt immer noch der sehr oft vorhandene Verzug der Köppe...

    Zu kompliziert, zu viel Aufwand, wenn man es richtig machen will für zu wenig Effekt

    Warum denke ich gerade an die geschraubten Fahrwerkstreben?
    Geändert von trybear (02.11.2019 um 16:26 Uhr)
    Machen ist wie Wollen, nur heftiger

  9. #29
    Avatar von mechanix
    Registriert seit
    29.11.2014
    Ort
    67227 Frankenthal
    Beiträge
    482

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Ich habe neulich ne R80ST probe gefahren, die einen völlig unhörbaren Ventiltrieb hatte.
    Völlig begeistert habe ich die Ventildeckel abgenommen um nachzusehen, was da außergewöhnliches verbaut war.
    Das Ergebnis war ernüchternd: Alle vier Ventile hatten NULL Spiel.
    Hallo Detlev,
    schä, einfach genial. Da nehme ich doch lieber etwas Geklapper inkauf und weiss, dass alles ok ist.

    Grüße

    Holger

  10. #30

    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Markgräflerland
    Beiträge
    46

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Hallo zusammen,

    zur Ehrenrettung der Israel Böcke möchte ich noch beitragen daß die bei mir schon lange, sehr gut funktionieren. Das beschriebene Einarbeiten in die Auflageflächen kann ich nicht feststellen weil ich die Böcke mit den mitgelieferten zylindrischen Distanzen verbaut habe.
    Auch ein Verzug nach dem Anziehen konnte ich nicht feststellen. Das Axialmaß war nach der Montage noch dasselbe.
    Vielleicht liegts auch daran das ich die Zylinderköpfe immer in mehreren Stufen anziehe.
    Was ich aber auf jeden Fall empfehlen kann, um die Geräuschkulisse etwas zu reduzieren, ist das vordere Nockenwellenlager auf die alte Variante aus Stahlguss umzubauen.
    Zumindest brachte das bei meiner G/S schon vor dem Umbau der Kipphebelböcke schon einiges.
    Ich weiss aber daß die nicht unumstritten sind


    Numbsi





Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier