Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48
  1. #31
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    807

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Hallo Eddy,

    ich empfehle dir 2 Möglichkeiten für eine Verbesserung, Aufwendig oder einfach.

    https://forum.2-ventiler.de/vbboard/showthread.php?72415-Kipphebel-optimierung-mal-anders

    Die einfache: Kipphebel kürzen, und die Kunstoffringe, im ETK die Nr.10, 11 33 1 337 717, BMW nennt sie AX Lager (was immer das bedeutet) mit passenden Distanzscheiben einbauen.

    @ all,

    sich über Geräusche schriftlich auszutauschen ist nicht so einfach. Aber sagen wir mal so:

    Eine Q muss auf jeden Fall in den Köpfen -Tickern-. Was sie aber ganz bestimmt nicht muss ist -Klappern- (und das kommt allein von dem leidigen Axialspiel).

    gruss peter
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  2. #32

    Registriert seit
    26.09.2012
    Ort
    Südl. Hamburg im Nordteil der Lüneburger Heide
    Beiträge
    160

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Meine R25/2 hat während meiner Studien in den 60iger ständig getickert. Wg. der Windgeräusche mit den damaligen Helmen habe ich Ohrstöpsel getragen und nahezu täglich, sommers wie winters das leise Ticken aus dem Zyl.-Kopf genossen. Natürlich habe ich die Ventile alle 5 tsd km kontrolliert/nachgestellt.
    Somit stellt sich für mich die Frage, ob das Axialspiel der Kipphebel ein ernstes Problem ist.
    VG Heinz

  3. #33
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    6.006

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Es ist ein sehr ernstes Problem.
    Der Kipphebelarm welches auf den Ventilschaft einhämmert soll nicht genau mittig sein. Damit sich das Ventil drehen kann etwas außermittig.
    Wenn nun der Kipphebel Spiel hat, dann hämmert der wo er will, aber nicht da wo er soll.
    Manfred
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  4. #34
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    807

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    dann hämmert der wo er will, aber nicht da wo er soll.
    Hallo Manfred,

    ein Interessanter Einwand, aber damit das passiert müsste das Axialspiel mindestens 0,5mm ,vielleicht noch grösser sein. Das Klappern währe so laut, die besten Ohrenstöpsel würden versagen

    gruss peter
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  5. #35

    Registriert seit
    26.09.2012
    Ort
    Südl. Hamburg im Nordteil der Lüneburger Heide
    Beiträge
    160

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Hallo Manfred,
    das ist richtig, war aber schon immer so , mit der Ventildrehung. Ist denn erfahrungsgemäß der Verschleiss so bedeutsam, dass sich eine Maßnahme empfiehlt ? Ich werde anläßlich der nächsten Ventilspielkontrolle nach dem Ax.-Spiel sehen. Kannst Du die Verschleissgrenze nennen?
    VG Heinz

  6. #36

    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    571

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Hallo
    ich bin auch mit den weierstallbrücken zufrieden.Da besteht die untere Brücke aus stahl und die obere aus Guss.Herr weierstall war früher endwicklungsingineur bei Ford.Er meinte nur damals kurz und knapp zu mir das die meisten nicht wissen worauf es dabei ankommt.Ich habe das nicht weiter hinterfragt.Der gute Mann ist schon in einem hohen Alter.

    Gruß Peter

  7. #37
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    6.006

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Ich werde anläßlich der nächsten Ventilspielkontrolle nach dem Ax.-Spiel sehen. Kannst Du die Verschleissgrenze nennen?
    Verstehe ich jetzt nicht ganz
    Manfred
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  8. #38

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    729

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Da gibts keine Verschleissgrenze - bei einem Axialspiel von mehr als 0,1 mm wirds halt laut.
    Einstellen, wenn möglich, auf 0,05 mm und gut ists.

    Prüfen, ob die Achse eingelaufen ist und ggf. erneuert werden sollte ist hier auch kein Fehler

    Grusz

    Bernd

    AX-Lager = AXial-Lager??
    Geändert von berndr253 (07.11.2019 um 16:25 Uhr)

  9. #39
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.667

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    Es gibt da keine "Verschleißgrenze", je nach Modell und Baujahr stellt man das Spiel ein entweder durch zusammendrücken der Kipphebelböcke bei den alten Kipphebeln ohne Kunststoffdämpfer oder durch Distanzscheiben bei den neueren mit Dämpfer. 0,05mm oder weniger aber ohne zu klemmen ist angesagt.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  10. #40
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    807

    AW: Welche Einteiligen Kipphebelböcke

    0,05mm oder weniger aber ohne zu klemmen ist angesagt.
    Hallo,

    wustet ihr das es dieses Mass bei der /6 noch nicht gab. Im WHB steht zu Axialspiel der Kipphebel:

    -Spielfrei aber leicht beweglich-

    Dann hat sich bei einer Besprechung ein Lehrling brav gemeldet, und als man ihm das Wort erteilte sich sinngemäss wie folgt geäussert: Das könne man nicht so schreiben da es in sich einen Wiederspruch darstellt. Wenn ein Bauteil leicht beweglich sein soll dann muss es ein gewisses Spiel haben.
    Die anwesenden Meister und Inschenöre konnten nur zustimmen. Später wurde dieser Satz durch 0,05mm ersetzt.

    gruss peter
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier